Preis für regionale Allianz

Auszeichnung Die Fachkräfteallianz Ostwürttemberg gehört zu den fünf besten Netzwerken im Land.

Heidenheim. Das Arbeits- und Sozialministerium hat in Berlin die die fünf besten regionalen Fachkräftenetzwerke Deutschlands, darunter die Fachkräfteallianz Ostwürttemberg mit dem Projekt „Job für Zwei“, als „Innovatives Netzwerk 2020“ ausgezeichnet. Zusammen mit Dr. Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des DIHK, ehrte mit Staatssekretär Rolf Schmachtenberg dieses während des ersten „WIR-tuellen Innovationstag Fachkräfte für die Region“.

Bei „Job für Zwei“ engagieren sich über 40 Firmen, Verbände, kommunale Arbeitgeber und Multiplikatoren, um Bewerber bei der Jobsuche für deren Partnerin oder Partner zu unterstützen. Die IHK Ostwürttemberg ist Ansprechpartner für Firmen und organisiert Netzwerktreffen. Über die möglichst dauerhafte Vermittlung von Bewerbern an Arbeitgeber in der Region soll die der Region und der Unternehmen gesteigert und die Willkommenskultur der Region vorangebracht werden. Katrin Mager von der IHK und WiRO-Chefin Nadine Kaiser sind die Koordinatorinnen der Fachkräfteallianz: „Wir freuen uns sehr darüber als gekürtes Netzwerk aus dem Wettbewerb zu gehen und bedanken uns im Namen aller Netzwerkpartner herzlich für die Auszeichnung. Diese bestärkt uns in unserem Handeln und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

© Wirtschaft Regional 19.06.2020 10:15
184 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?