Etwas mehr Arbeitslose im Dezember

Statistik Zahl der Erwerbslosen hat im Vergleich zum November und zum Dezember 2018 zugenommen.

Aalen. Die Arbeitslosenzahlen in Ostwürttemberg sind im Dezember gestiegen. Das teilt die Agentur für Arbeit Aalen mit. Die Arbeitslosenquote liegt jetzt bei 3,2 Prozent.

Zum Ende des Berichtsmonats waren im Agenturbezirk 7990 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 115 oder 1,5 Prozent mehr als im November. Der Arbeitsmarkt im Dezember zeigte sich damit widerstandsfähiger, als im Land, so die Agentur: Landesweit stieg die Arbeitslosigkeit um 1,9 Prozent an. Das könne aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen im Bezirk der Arbeitsagentur Aalen im Vergleich zum Vorjahr um 13,4 Prozent wesentlich stärker zugenommen habe als in ganz Baden-Württemberg, wo laut Agentur lediglich ein Anstieg von 8,3 Prozent zu verzeichnen war. Die Arbeitslosenquote im Ostalbkreis erhöhte sich um 0,1 Prozent auf 2,9 Prozent, während die Quote im Kreis Heidenheim bei 3,9 Prozent stagnierte.

Die aktuelle Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt – vorwiegend in den Bereichen Automotive, Maschinen- und Werkzeugbau – unterstreiche die Notwendigkeit der angebotenen beruflichen Qualifizierungsangebote, so die Arbeitsagentur. Derzeit nutzen 975 Personen in Ostwürttemberg diese Weiterbildungsangebote. um Fertigkeiten und Kenntnisse zu erwerben.

© Wirtschaft Regional 03.01.2020 11:22
1248 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?