Beim "Motorradhändler des Jahres" landet Warm up aus Aalen auf dem dritten Platz

Preis Im Wettbewerb für den „Motorradhändler des Jahres“ landet Warm up aus Aalen auf dem dritten Platz.
  • Die Vertreter von Warm up Zweiradtechnik mit den anderen Preisträgern beim „Motorradhändler des Jahres“. Foto: Vogel

Aalen. Der Motorrad-Vertragshändler Warm up Zweiradtechnik aus Aalen ist beim Wettbewerb „Motorradhändler des Jahres“ in Würzburg mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet worden. Der Vertragshändler für Kawasaki- und Triumph-Fahrzeuge betreibt seit 25 Jahren einen Motorradhandel mit Fachwerkstatt.

Die Redaktion von „bike und business“ hatte den Preis zum 15. Mal ausgeschrieben. Eine hochkarätig besetzte Jury ermittelte aus 42 teilnehmenden Betrieben die Top-Ten-Händler aus den Bereichen Motorrad, Scooter, Quad/ATV und Trikes sowie Freie Werkstätten. Zweirad Trinkner aus Löchgau holte sich die Trophäe des Bestplatzierten, ein Kunstwerk aus Motorrad-Altteilen, diesmal wegen des Award-Jubiläums in Form der Zahl „15“. GST Berlin holte sich die Silbermedaille. Ausgezeichnet mit dem Ehrenpreis der Jury „Business Excellence“ fürs Lebenswerk wurde SMS Westpoint Harley-Davidson Augsburg. „Bike und business“ ist eine Fachzeitschrift für die motorisierte Zweiradbranche. Das Magazin mit Weiterbildungsteil und digitaler Community informiert den Motorradhandel und -service, Hersteller, Importeure, Zubehörindustrie und Verbände. Das Blatt ist offizielles Organ des Bundesinnungsverbandes Zweirad-Handwerk (BIV) und veröffentlicht die technischen Mitteilungen, die Betriebe für die gesetzliche Abgasuntersuchung Kraftrad (AUK) benötigen.

© Wirtschaft Regional 02.12.2019 16:48
504 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?