Zahl der Arbeitslosen sinkt leicht

Statistik Weniger Ostwürttemberger arbeitslos gemeldet als im September, aber mehr als vor einem Jahr.

Aalen. 7961 Personen sind derzeit in Ostwürttemberg arbeitslos gemeldet. Das sind 281 weniger als Ende September, aber 782 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt laut Arbeitsagentur bei 3,2 Prozent und entspricht damit dem Durchschnitt Baden-Württembergs.

Am besten ist die Beschäftigungssituation nach wie vor im Bezirk Ellwangen mit einer Arbeitslosenquote von 1,7 Prozent. Es folgen die Bezirke Aalen mit 2,7 Prozent, Bopfingen mit 2,8 Prozent, Schwäbisch Gmünd mit 3,4 Prozent und Heidenheim mit 3,9 Prozent.

Besonders markant sei im aktuellen Monat die Entwicklung bei der Gruppe der unter 25-Jährigen, so die Arbeitsagentur. Sie habe im Oktober am meisten vom Arbeitsmarkt profitiert. Ihre Zahl sank gegenüber September um 193 Personen oder 20,0 Prozent auf 771 Arbeitslose. Für einen Wermutstropfen sorge aber auch hier der Vorjahresvergleich. Hier gebe es eine Steigerung um 98 Personen (14,6 Prozent). Insgesamt konnten im Oktober 876 Personen ihre Arbeitslosigkeit durch die Aufnahme einer neuen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung beenden. Das sind zwar 76 weniger als noch im Vormonat September, aber 78 mehr als noch vor einem Jahr. Das unterstreiche weiterhin die Dynamik auf dem regionalen Arbeitsmarkt, so die Agentur für Arbeit.

© Wirtschaft Regional 30.10.2019 14:25
440 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?