„Additive Fertigung vom Feinsten“

Vortrag Martin Hermatschweiler von Nanoscribe referiert im Zeiss-Forum Oberkochen über 3D-Druck.

Oberkochen. Martin Hermatschweiler, Mitgründer und Chef der Nanoscribe GmbH, spricht am Dienstag, 24. September, bei der Veranstaltung „Zeiss Colloquium – Innovation Talk“ im Zeiss-Forum Oberkochen. In seinem Vortrag „Additive Fertigung vom Feinsten – 3D-Druck auf der Mikro- und Nanometerskala“ beleuchtet er den Paradigmenwechsel eines wissenschaftlichen Forschungswerkzeugs hin zu einem Produktionswerkzeug in der Mikrofabrikation.

Der 3D-Druck, auch bekannt unter dem Begriff additive Fertigung, bezeichnet alle Verfahren, bei denen Material Schicht für Schicht aufgetragen und so dreidimensionale Objekte erzeugt werden. Der Vortrag beleuchtet zunächst das Verfahren und die Materialien, die technischen Möglichkeiten sowie Anwendungen in der Industrie.

Laut Hermatschweiler profitiert insbesondere die integrierte Photonik von der Fähigkeit, additiv optische Komponenten auf optischen Chips direkt und maskenlos lithographisch zu fertigen. Martin Hermatschweiler studierte Physik in Ulm und Karlsruhe. Nanoscribe ist ein Spezialist für 3D-Drucker sowie maskenlose Lithografiesysteme für die Mikrofabrikation und hat mehr als 70 Mitarbeiter.

Die Teilnahme ist gratis. Es wird um Anmeldung gebeten unter: zeiss.de/colloquium.

© Wirtschaft Regional 12.09.2019 20:12
132 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?