Förderung für Projekt der Hochschule

Automatisierung Mit 1,6 Millionen Euro fördert das Stuttgarter Wirtschaftsministerium berufliche Weiterbildung.

Aalen. Die Fördergelder verteilen sich auf die Regionen Gmünd, Stuttgart, Aalen und Karlsruhe. „Im Rahmen der ‚Qualifizierungsoffensive digitale Kompetenzen‘ setzen wir wichtige Impulse, damit möglichst viele Unternehmer und Beschäftigte im Land fit für KI werden“, sagte Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut zum vierten KI-Weiterbildungsprojekts. Auch der Graduate Campus der Hochschule Aalen profitiert von dieser Förderung.

Im Zuge des Projekts „Qualifizierungsoffensive Automatisierung im Mittelstand – von der Automatisierung zu autonomen Systemen“ werden zwei aufeinander aufbauende Weiterbildungsmodule vom Graduate Campus mit der Unterstützung der Technischen Akademie Gmünd entwickelt und erprobt. Ziel des Projekts ist es, Fachkräfte und Führungskräfte wie Meister, Techniker und Ingenieure aus kleinen und mittelständischen Firmen fit für die Herausforderungen rund um das Thema Automatisierung zu machen. Von der Automatisierungstechnik hin zu automatisierten Systemen, maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz sollen die zukunftsweisenden Themen die Wettbewerbsfähigkeit der KMU und die Zukunftsfähigkeit von deren Mitarbeitern unterstützen. Es soll sowohl ein Angebot für Teilnehmende aus der Region wie aus dem Land sein.

© Wirtschaft Regional 13.08.2019 18:07
462 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?