Autocenter in Hüttlingen ist verkauft

Autohandel Wolfgang Gückelhorn, Chef des Seat-Autohauses, geht in Ruhestand. Autohaus Bierschneider übernimmt.

Hütttlingen. Seit 1993 gibt es „In den Kocherwiesen“ das von Wolfgang Gückelhorn geführte Autocenter Hüttlingen. Nun hat Gückelhorn das Rentenalter erreicht und übergibt den Betrieb an das Autohaus Bierschneider aus Weißenburg.

Das Autocenter hat vier Beschäftigte in der Werkstatt und fünf Angestellte im Büro. Auf dem Betriebshof stehen fast ständig 100 Neu-, Halbjahres- und Jahreswagen. Wichtig ist Gückelhorn, dass alle Beschäftigten von Bierschneider übernommen werden. Sämtliche vertragliche Bindungen wie Versicherungen oder Anschlussgarantien bleiben bestehen.

Nachfolger Bierschneider arbeitet seit zehn Jahren mit Gückelhorn zusammen, hat 800 Mitarbeiter und verkauft pro Jahr in seinen zwölf Standorten mit 20 Autohäusern rund 28 000 Fahrzeuge. Gesellschafter sind Doris und Michael Fleischmann. Als Geschäftsführer vor Ort ist Daniel Barban eingesetzt.

In Hüttlingen werden in naher Zukunft Seat-Neu- und Gebrauchtfahrzeuge mit dem entsprechenden Service verkauft. Daneben führt Bierschneider VW-Nutzfahrzeuge, sowie die Marken Audi, Skoda, Jaguar, Landrover und Ford in seinem Sortiment.

Man wolle in Aalen/Hüttlingen die Zahl der Mitarbeiter sogar auf 12 bis 15 aufstocken, teilt das Unternehmen mit.

© Wirtschaft Regional 05.08.2019 20:41
886 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?