Varta AG holt sich frisches Kapital

Börse Von der erwarteten Kapitalerhöhung erhoffen sich die Ellwanger einen Erlös von rund 100 Millionen Euro.

Ellwangen. 100 Millionen Euro für Varta Consumer, 100 Millionen Euro in den Ausbau der Fertigung – viel Geld, selbst für ein operativ äußerst rentables Unternehmen wie die Varta AG. Deshalb hat der Vorstand gemeinsam mit dem Aufsichtsrat eine Kapitalerhöhung beschlossen. So will Varta rund 100 Millionen Euro einnehmen.

Die neuen Aktien würden ausschließlich institutionellen Investoren im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung mittels eines beschleunigten Platzierungsverfahrens angeboten, teilt die Varta mit. Dieses werde unverzüglich eingeleitet und voraussichtlich vor Handelsbeginn an diesem Donnerstag schließen. Steffen Munz, Finanzvorstand (CFO) der Varta AG, ergänzt: „Mit dieser Kapitalerhöhung stärken wir unsere Eigenkapitalbasis, um die massive Kundennachfrage nach Lithium-Ionen Batterien umsetzen zu können. Wir verschaffen uns finanziellen Spielraum, um kurzfristig und flexibel auf die boomende Kundennachfrage reagieren zu können.“

Das frische Kapital diene zur Finanzierung einer weiteren Kapazitätserweiterung bei wiederaufladbaren Lithium-Ionen Batteriezellen für Hightech-Consumerprodukte, insbesondere für kabellose Premium-Kopfhörer, so die AG weiter. Deshalb wird vor allem der Stammsitz in Ellwangen weiter ausgebaut.

© Wirtschaft Regional 12.06.2019 18:12
550 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?