Digitale Planung im Holzbau

Holzbautag Rund 80 Teilnehmer informieren sich bei Veranstaltung von „Holzkompetenz hoch drei“ in Oberrot.

Oberrot. Rund 80 Teilnehmer hat der Regionale Holzbautag nach Oberrot gelockt. Eingeladen hatten „Holzkompetenz hoch drei“, ein Zusammenschluss der Landkreise Heidenheim, Ostalb und Schwäbisch Hall sowie der Wirtschaftsförderung Ostwürttemberg WiRO, und deren Partner Holzbau Baden-Württemberg, proHolz BW und Architektenkammer Baden-Württemberg.

Zu den Vorträgen, die unter dem Motto „Digitale Planungsprozesse - BIM im Holzbau“ – „BIM“ bezeichnet das sogenannte Building Information Modeling (deutsch: Bauwerksdatenmodellierung) – standen, begrüßten Michael Knaus, Erster Landesbeamter des Landkreises Schwäbisch Hall als diesjähriger Sprecher der Projektpartner, sowie Bürgermeister Daniel Bullinger. Dass BIM in aller Munde ist, zeigte aus planerischer Sicht Sebastian Hauck von der Hauck Planen und Bauen GmbH in Neckarbischofsheim. Aus Sicht eines produzierenden Dienstleisters beleuchtete David Ackermann von der Hammer Holzbautechnik GmbH in Fichtenberg das Thema. Eberhard Beck von Wabe-Plan Architektur in Stuttgart zeigte das Zusammenspiel bei BIM zwischen Architekt, TGA-Planer, Tragwerksplaner und Generalübernehmer auf. Joachim Faass, Regionalvertreter Baden-Württemberg der Binderholz-Gruppe, sprach über die Vielseitigkeit von Brettsperrholz unterstrich.

© Wirtschaft Regional 12.10.2018 17:53
111 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?