Dwyer Group heißt jetzt Neighborly

Umfirmierung Anbieter von Franchise-Marken hat seine Deutschlandzentrale mit 35 Beschäftigten in Ellwangen.

Ellwangen. Die Dwyer Group, eine der weltgrößten Holdinggesellschaften von Franchise-Dienstleistungsmarken, ändert ihren Firmennamen in „Neighborly“. Dies gab das US-Unternehmen nun bekannt. Die Zentrale des Unternehmens für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist in Ellwangen.

Neighborly heißt bereits die vor einem Jahr vorgestellte Online-Plattform des Unternehmens für Kunden. „Seit der Einführung von Neighborly im Jahr 2017 hat unsere Online-Plattform für Dienstleistungen rund um die Immobilie einen starken und positiven Einfluss auf die Entwicklung und das Wachstum unserer 21 Franchisemarken ausgeübt. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit dem Rebranding unsere Position als Marktführer im Bereich von Dienstleistungen rund um die Immobilie weiter festigen“, sagte Mike Bidwell, CEO von Neighborly.

Das Unternehmen hat zehn Firmenstandorte in den USA, Großbritannien und Deutschland mit 825 Mitarbeitern. In Ellwangen arbeiten 30 bis 35 Beschäftigte für Neighborly. Von hier aus werden die Franchise-Nehmer der Marken „Rainbow“, die sich an 33 Standorten der Sanierung von Wasser- und Brandschäden widmet, sowie „Locatec“, das sich an 60 Standorten um die Behebung von Rohrbrüchen kümmert, betreut.

© Wirtschaft Regional 04.10.2018 17:50
229 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?