Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 13. Januar 2021

anzeigen

Regional (1)

Zwischen Hoffen und Bangen

Umfrage Der BaWü-Check, eine gemeinsame Umfrage der baden-württembergischen Tageszeitungen, analysiert die wirtschaftliche Stimmung im Land. So ist die Lage in Ostwürttemberg.

Aalen

Die Corona-Krise hat dem längsten Aufschwung der Nachkriegsgeschichte ein endgültiges jähes Ende gesetzt. Doch wie geht’s weiter mit der Wirtschaft? Eine gemeinsame Umfrage der baden-württembergischen Tageszeitungen hat ergeben, dass die Baden-Württemberger mit einer Mischung aus Skepsis und vorsichtigem Optimismus

weiter
  • 4
  • 345 Leser

Überregional (20)

„Funklöcher gestopft“

Netzbetreiber bieten an ICE-Strecken und Autobahnen 4G an.
Mit einem Jahr Verspätung: Die Mobilfunk-Netzbetreiber in Deutschland melden, sie hätten die staatliche Auflage erfüllt, die ICE-Strecken und Autobahnen mit schnellem Internet zu versorgen. Die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica teilten mit, dass auf diesen Verkehrswegen eine Downloadgeschwindigkeit von mindestens 50 Megabit pro Sekunde möglich weiter
Kommentar Caroline Strang über Homeoffice in Pandemiezeiten

Arbeitgeber in der Pflicht

Ein Großteil des Einzelhandels ist dicht, Schulen und Kitas auch, von Restaurants, Kinos und Theatern ganz zu schweigen. In manchen Großraumbüros tummeln sich aber die Mitarbeiter, sitzen mit 1,5 Metern Abstand ohne Maske – inmitten dieser erschreckenden Pandemie. Das darf nicht sein. Wer seine Arbeit von zu Hause aus erledigen kann, muss das weiter

Beim Fernseher schaut Künstliche Intelligenz mit

Die Technik-Messe findet in diesem Jahr nur online statt. Interessante Neuigkeiten gibt es trotzdem. Roboter saugt und wischt Staub und Schlamm.
Um getrockneten Schmutz zu entfernen, reicht Staubsaugen nicht aus, da muss ein Roborock ran. Mit Schalltechnologie schrubbt der „S7“ Böden bis zu 3000 Mal pro Minute, wirbt der Hersteller. Ein Lift hebt den Wischmopp, wenn der Roboter einen Teppich erkennt. So sollen Staub, aber auch Kaffee und sogar schlammige Fußspuren durch die Saug-Wisch-Kombination weiter

BMW setzt 8,4 Prozent weniger Autos ab

Der Autobauer BMW hat letztes Jahr 2,32 Millionen Autos verkauft, 8,4 Prozent weniger als 2019. Erst im 4. Quartal war der Verkauf höher als ein Jahr zuvor. Nur 1105 Rolls-Royce wurden abgesetzt (2019: 5000). Foto: Sebastian Gollnow/dpa weiter

Branchen Gesundheit und Soziales wachsen

Das Gesundheits- und Sozialwesen wird vom Jahr 2040 an der größte Wirtschaftsbereich in Deutschland sein. Das besagt eine Prognose des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Die Alterung der Bevölkerung werde dazu führen, dass der Sektor mit dann sieben Millionen Beschäftigten die meisten Erwerbstätigen stellen werde. Das weiter

Daimler Rückruf von neuer S-Klasse

Der Autobauer Daimler muss die ersten Exemplare der neuen Mercedes-S-Klasse wegen eines möglichen Sicherheitsrisikos zurückrufen. Betroffen seien weltweit etwa 1400 Fahrzeuge, sagte ein Sprecher. Es bestehe die Möglichkeit, dass an der Lenkung nicht passende innere Spurstangen eingebaut wurden. Derweil sorgen Lieferprobleme bei Halbleiter-Herstellern weiter

Dax lässt sich nicht irritieren

Lockdown verlängern oder nicht – der Dax hat sich am Dienstag wacker geschlagen und nur minimal im Minus geschlossen. Das spreche für die Robustheit der Rally der vergangenen Monate, sagte der Analyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets. Diese habe man so nicht erwarten können. Eine Anhebung der Prognose trieb die Aktien der Deutschen weiter

Druck auf Unternehmen nimmt zu

Politiker plädieren für sofortigen Beginn von so viel Homeoffice wie möglich. Industrieverband lehnt Pflicht ab.
Mehr Homeoffice, damit sich das Coronavirus nicht über die Arbeitsplätze verbreitet. Dafür hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) noch einmal plädiert. Wo Homeoffice „sinnvoll und möglich“ sei, solle sie sofort eingeführt werden. Auch BDI-Präsident Siegfried Russwurm sprach sich für so viel Homeoffice wie möglich aus. Russworm, weiter

Fehmarnbelt Tunnelbau wird eingeleitet

In den nächsten Wochen soll die Baustelle auf der deutschen Seite des geplanten Fehmarnbelttunnels eröffnen. Das hat Denise Juchem von der Projektgesellschaft Femern A/S der dpa mitgeteilt. Am 3. November hatte das Bundesverwaltungsgericht alle Klagen gegen den Bau der seit Jahren umstrittenen Verbindung zwischen Deutschland und Dänemark abgewiesen. weiter

Ferienverband protestiert

Der Deutsche Ferienhausverband hat Äußerungen des Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), zu Urlaubsreisen an Ostern scharf kritisiert. Mitte Januar bereits die Ostersaison abzuschreiben, sei das falsche Signal. Einzelhändler in Sorge Gut jeder zweite vom Lockdown betroffene Einzelhändler befürchtet nach einer Umfrage des weiter

Ford verlässt Brasilien

Ford streicht sein kriselndes Geschäft in Südamerika zusammen. Die drei verbliebenen Werke in Brasilien werden geschlossen. Sie hatten jahrelang mit Verlust produziert. Ford hatte das erste Werk in Brasilien vor mehr als 100 Jahren gegründet. Brennstoffzelle für Renault Renault verbündet sich mit Plug Power, einem großen US-amerikanischen Hersteller weiter

Kein Deal mit Trump mehr

Das Geldhaus hat genug vom Ärger mit seinen Firmen.
Die Deutsche Bank will keine neuen Geschäfte mit Donald Trump und seinen Firmen machen. Das berichten die „New York Times“ und der Finanzdienst Bloomberg. Die Deutsche Bank in Frankfurt wollte das auf Nachfrage nicht kommentieren. Die Beziehung der Bank mit dem langjährigen Immobilien-Tycoon und späteren US-Präsidenten ist eine jahrzehntelange weiter

Kein ganz schlechtes Jahr für Agrarbranche

Die Agrarbranche in Deutschland ist trotz schwieriger Umstände gut durch das Jahr 2020 gekommen. Der Umsatz sank gegenüber 2019 leicht um 1,7 Prozent auf geschätzt 234 Milliarden Euro. Mit Ernährung, dem größten Teil der Agrarbranche, wurde mit geschätzt 186,3 Milliarden Euro sogar ein Rekordumsatz erzielt. Das zeigt eine Studie des Beratungsunternehmens weiter
Kopf des Tages

Kopf des Tages

der frühere Audi-Chef, hat im Prozess um manipulierte Dieselabgaswerte die Betrugsanklage zurückgewiesen. Er warf der Staatsanwaltschaft vor, sie bewerte Sachverhalte „willkürlich, unbegründet und auch einseitig“. Die Anklage wirft ihm vor, er habe Produktion und Verkauf von Autos zugelassen, obwohl er wusste, dass die Abgaswerte nicht weiter
Markt bericht

Marktbericht

Heizöl Frei Verbr. Tank Großr. Stuttg. inkl. MwSt.; Preisangaben sind Durchschnittspreise; Preisentwicklung zur Vorwoche: steigend. 1000-1500 l 68,03 4501-5500 l 60,98 1501-2000 l 65,13 5501-6500 l 60,69 2001-2500 l 63,36 6501-7500 l 60,38 2501-3500 l 62,35 7501-8500 l 60,28 3501-4500 l 61,43 Holzpellets Durchschnittspreis in EUR/Tonne, Liefermenge weiter

Post Corona-Jahr bringt Rekordergebnis

Das Ergebnis der Deutschen Post DHL sei nach vorläufigen Zahlen vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 4,8 Milliarden Euro gestiegen und habe damit die Prognose deutlich übertroffen, teilte der Dax-Konzern mit. Gleichzeitig erhöhte das Unternehmen seine Ergebnisprognosen für die nächsten Jahre. Die Post profitierte stark vom Anstieg der weltweiten E-Commerce-Aktivitäten weiter

Spielerisch zu mehr Effizienz

Rollende Drohnen und Lkw-Fahren wie an der Playstation: Das ist schon bald Wirklichkeit. Es soll die Branche auch nachhaltiger machen. Was für Unternehmen jetzt und später möglich ist.
Es ist nur eine kurze Nachricht auf dem Smartphone: „Ich stehe mit dem Paket vor der Tür.“ Versendet wurde sie von einem etwas anderen Postboten – einer rollenden Drohne. Mit dem erhaltenen Code öffnet sich an der Drohne, die eher aussieht wie ein Golf-Cart mit 16 Schließfächern, ein Fach mit der persönlichen Bestellung. Was nach weiter

VW und Porsche mit Absatzminus

Wolfsburger Konzern hat Probleme mit dem Golf 8. Rund 56 000 Fahrzeuge werden zurückgerufen.
Volkswagen hat 2020 15,1 Prozent weniger VW-Autos verkauft als 2019. Die Gründe sind die Corona-Pandemie und Probleme mit der Golf-8-Produktion. Von diesem Fahrzeug wurde weniger als ein Zehntel der kalkulierten Menge produziert. Und jetzt werden 56 000 Golf 8 zurückgerufen. Softwareprobleme sollen mit einem Update behoben werden, teilte weiter

Weinhandel profitiert von ausgefallenem Urlaub

Der Weinkonsum in Deutschland ist im vergangenen Weinwirtschaftsjahr bis Ende Juli auf 20,7 Liter pro Einwohner gestiegen, das waren 0,6 Liter mehr als im Jahr zuvor, teilt das Deutsche Weininstitut (DWI) mit. Der Sektverbrauch ging hingegen um 0,1 Liter auf 3,2 Liter pro Person zurück. Dass der Weinkonsum trotz der geschlossenen Gastronomie gestiegen weiter

Wirecard Kritik an Beeinflussung

FDP, Linke und Grüne fordern besseren Vorkehrungen gegen die Beeinflussung von Zeugen im Wirecard-Ausschuss. In einem Antrag an das Sekretariat verlangen sie, dass Zeugen keine regierungsinternen Dokumente zur Verfügung gestellt werden, die ihre Wahrnehmung der Ereignisse verändern könnten. Außerdem sollen Regierungsmitarbeiter, die Zeugen auf weiter