Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 10. September 2020

anzeigen

Regional (1)

Wie zwei Lorcher mit umgebauten Campern den Markt erobern

Reisen Jungunternehmer Lukas Maier aus Lorch gründete 2019 das Unternehmen Vanside und macht gemeinsam mit seinem Vater aus Fahrzeugen ein Zuhause. Ein Markt, der boomt.

Lorch

Was gibt es eigentlich Schöneres, als unterwegs zu Hause zu sein?“ Diese Frage hat sich der 21-jährige Lukas Maier aus Lorch gestellt und seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Er und sein Vater Bernd Maier haben sich dem Werkstoff Holz verschrieben und verwandeln Kastenwagen in Camper. Mit Küche, Bett, und allem, was das Camperherz

weiter

Überregional (20)

Corona-Krise kostet Branche Milliarden

Nur 6 der 17 größten Hersteller schreiben keine Verluste. Vor sinkenden Umsätzen konnte sich keiner schützen.
Die Corona-Krise hat die Autobranche weltweit tief in die roten Zahlen gedrückt. Einer Analyse des Beratungsunternehmens EY zufolge summierten sich die operativen Verluste der 17 größten Autokonzerne im zweiten Quartal auf fast 11 Milliarden Euro nach knapp 22 Milliarden Euro Gewinn im zweiten Quartal des Vorjahres. Nur sechs Hersteller mussten weiter

Digitalisierung SAP und Bosch kooperieren

Vom Auftragseingang bis zur Rechnung: Für die digitale Abwicklung von Geschäftsprozessen wollen Bosch und SAP gemeinsam neue Standards für die Industrie schaffen. Dazu haben die beiden Konzerne eine strategische Kooperation vereinbart. Experten beider Unternehmen wollen nun die Erfahrungen aus dem Bosch-Alltag in das SAP-System einbringen und damit weiter

Erneute Schlappe für Pamela Reif

Das OLG Karlsruhe stuft Tags der Influencerin als Schleichwerbung ein: Die Links müssen gekennzeichnet werden.
Die Influencerin Pamela Reif muss auf ihrem Instagram-Account Fotos mit Links („Tags“) zu Markenherstellern als Werbung kenntlich machen. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe und bestätigte damit ein Urteil des Landgerichts Karlsruhe. Der Berliner Verband Sozialer Wettbewerb hatte zuvor in drei Fällen eine Unterlassungsverfügung weiter
Kommentar Dorothee Torebko zur Corona-Studie der Deutschen Bahn

Erstmal abwarten

Es sind positive Nachrichten, die die Deutsche Bahn zu verkünden hatte: Laut ersten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist das Zugpersonal keinem erhöhten Corona-Risiko ausgesetzt. Die Ansteckungsrate ist minimal – selbst bei Schaffnern, die engen Kundenkontakt haben. Doch leider sind die Ergebnisse nur bedingt aussagekräftig. Erstens sagen sie weiter

Es gibt nur ein Adlon

Die Marke „Adlon“ bleibt exklusiv für das Berliner Luxushotel Adlon Kempinski reserviert. Das erstinstanzliche Gericht der Europäischen Union (EuG) wies eine Klage des Sanitärprodukte-Herstellers Kludi ab, der Badarmaturen unter der Marke „Adlon“ verkaufen wollte. Das EU-Markenamt hatte dies bereits 2012 abgelehnt. Es bestehe weiter

Frankreich Strafe gegen Pharmagiganten

Die französische Wettbewerbsbehörde verhängt gegen Roche und Novartis eine Geldstrafe von insgesamt 444 Millionen Euro. Als Grund nennt die Behörde missbräuchliche Praktiken bei Behandlungen für die altersbedingte Makuladegeneration. Den beiden Basler Pharmagiganten sowie Genentech, der US-Tochter von Roche, wird vorgeworfen, den Verkauf des Medikaments weiter

Kartellamt Neue Befugnisse gegen Netz-Riesen

Die Bundesregierung will den Kartellbehörden mehr Befugnisse bei der Kontrolle der großen Digitalkonzerne wie Google, Facebook und Amazon geben. Beispielsweise soll künftig sichergestellt werden, dass die Internetriesen ihre Produkte auf den eigenen Plattformen nicht privilegiert vor Produkten von Konkurrenten anbieten. Kartellverfahren sollen beschleunigt weiter

Knackfrisch aus dem Automaten

Frischen Salat kann man sich in Nürnberg jetzt direkt am Automaten ziehen. Diesen haben ein Gärtner und ein Maschinenbauer zusammen entwickelt, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden und Verpackungsmüll zu reduzieren. „Die Kunden holen sich den Salat dann, wenn sie ihn brauchen“, sagte Gärtnermeister Jochen Haubner. Dadurch welkten weiter

LTE-Deal wird geprüft

Das Bundeskartellamt nimmt die Kooperation der Mobilfunkanbieter Telekom und Vodafone im LTE-Netz unter die Lupe. Die Konzerne wollen an 4000 Antennenstandorten, an denen nur eines der Unternehmen LTE anbietet, dem jeweils anderen Zugang zur Infrastruktur gewähren. Ein Jahr „Grüner Knopf“ Ein Jahr nach dem Start beteiligen sich 52 Unternehmen weiter

Mehr Banken greifen zu

Der Trend zu Negativzinsen für Sparer nimmt Fahrt auf.
Größere Summen auf dem Tagesgeldkonto können zunehmend ins Geld gehen. Die Zahl der Banken und Sparkassen, die Kunden dafür Negativzinsen aufbürden, hat sich einer Auswertung des Vergleichsportals Verivox zufolge innerhalb von zwölf Monaten nahezu verzehnfacht. Demnach verlangen inzwischen 126 Geldhäuser Strafzinsen für größere Guthaben, vor weiter

Münchner Airport baut ab

Der Münchner Flughafen plant wegen des corona-bedingten Einbruchs der Passagierzahlen einen Stellenabbau. Wie viele der 10 000 Mitarbeiter des zweitgrößten deutschen Flughafens gehen sollen, ist noch unklar. Die Flughafengesellschaft FMG will das von der Entwicklung des Luftverkehrs abhängig machen. Bugatti streicht Stellen Die corona-bedingte weiter

Neuer Kredit für Tui

Der Reisekonzern Tui hat die Voraussetzung für eine weitere staatliche Corona-Hilfe erfüllt. Nun kann ein Kredit von 1,1 Milliarden Euro der staatlichen Förderbank KfW fließen. Überdies sollen 150 Millionen Euro über eine Wandelanleihe an Tui gehen, die der Wirtschaftsstabilisierungsfonds des Bundes zeichnet. Modehandel büßt ein Der Modehandel weiter

Reisewarnungen werden konkreter

Die pauschale Reisewarnung für fast alle gut 160 Länder außerhalb der EU und des Schengen-Raums endet am 30. September. Anschließend soll es nach einem Beschluss des Bundeskabinetts auf die Lage in den einzelnen Staaten zugeschnittene Bewertungen geben. Die pauschale Regelung war zuletzt vor allem von der Reisebranche kritisiert worden. Hauptpunkt weiter

Rückenwind aus den USA

Das Ende des Kursverfalls an der US-Technologiebörse Nasdaq und die Aussicht auf eine etwas optimistischere Europäische Zentralbank (EZB) haben am Mittwoch die Kurse deutscher Aktien stark nach oben getrieben: Die beiden Technologietitel im Dax, SAP und Infineon, legten wieder kräftig zu. Im Dax setzte sich Munich Re an die Spitze. Papiere aus dem weiter

Schaeffler streicht 4400 Jobs

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler will bis Ende 2022 wegen der Krise in der Automobilindustrie 4400 weitere Stellen in Deutschland und Europa abbauen. Betroffen seien im wesentlichen zwölf Standorte in Deutschland – darunter der Stammsitz im fränkischen Herzogenaurach – und zwei weitere im europäischen Ausland. Für den weiter

Telekom setzt sich durch

Pinkbus aus Köln muss das Design seiner Fernbusse ändern und die magentafarbenen Folien abziehen. Das Landgericht Düsseldorf entschied, dass Pinkbus die Farbmarke Magenta der Telekom verletzt habe. Foto: Guido Kirchner/dpa weiter

Tiffany Franzosen sagen Übernahme ab

Der Verkauf des New Yorker Juweliers Tiffany steht auf der Kippe: Der französische Luxusgüterkonzern LVMH um die Taschen- und Schmuckmarke Louis Vuitton teilte überraschend mit, er sei derzeit „nicht in der Lage“, die Übernahme abzuschließen. Hintergrund ist offenbar der Handelsstreit zwischen der EU und den USA und deren Drohung mit weiter

Virtuell im Cyber Valley

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht per Videoschalte das Forschungsprojekt in Tübingen. Konkrete Zusagen bleiben aus.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) haben am Mittwoch eine virtuelle Führung durch das Cyber Valley in Tübingen erhalten. Kretschmann warb dafür, den Forschungsverbund für Künstliche Intelligenz (KI) zu einem europäischen Zentrum auszubauen. Merkel nannte das Projekt beispielhaft, machte ihm weiter
Corona Deutschland

Wohnhilfe vom Finanzamt

Wer von Verwandten oder Fremden nur wenig Miete verlangt, soll damit künftig leichter Steuern sparen können.
Studentenbuden sind schwer zu finden und ein teurer Spaß, gerade in beliebten Universitätsstädten wie München, Stuttgart oder Berlin. Da überlegen manche Eltern, für den hoffnungsvollen Nachwuchs eine Wohnung zu kaufen und dies möglichst auch noch bei der Steuer abzusetzen. Das könnte vom nächsten Jahr an einfacher werden. Dies ist ein Punkt weiter
Corona Deutschland

Züge keine Hotspots für Infektionen

Bahnfahren stellt einer Charité-Studie zufolge keine erhöhte Corona-Gefahr für die Mitarbeiter dar.
Mitarbeiter der Deutschen Bahn sind keiner erhöhten Corona-Gefahr ausgesetzt. Das hat eine Studie der Charité und der Bahn ergeben, bei der rund 1100 Fernverkehrs-Schaffner sowie Beschäftigte ohne Kundenkontakt getestet wurden. „Wir können voller Überzeugung sagen: Bahnfahren ist sicher“, sagte Personenverkehrsvorstand Berthold Huber weiter