Artikel-Übersicht vom Dienstag, 8. September 2020

anzeigen

Regional (2)

Eberspächer steigt bei Start-ups ein

Autozulieferer Der Standort in Gmünd wird geschlossen, der Konzern geht mit zwei Beteiligungen neue Wege.

Esslingen. Wie berichtet, wird der Eberspächer-Standort in Schwäbisch Gmünd spätestens Ende des Jahres komplett geschlossen. Parallel baut das Esslinger Unternehmen seine Geschäftsfelder jenseits des klassischen Abgastechnik- und Heizungs-Segments weiter aus. Wie Ebersprächer mitteilt, erschließe man sich mit zwei Minderheitsbeteiligungen an

weiter
  • 1
  • 1006 Leser

Hensoldt will an die Börse

Rüstungselektronik Der Konzern soll dank weltweit steigender Rüstungsausgaben kräftig wachsen und sieht den Gang an die Börse als „neues Kapitel“. Was das für den Standort Oberkochen bedeutet.

Oberkochen/Taufkirchen

Thomas Müller ist von dem Schritt vollkommen überzeugt. „Unsere Sensorik wird in Zukunft entscheidend sein im Markt der Verteidigungselektronik“, erklärt der Vorstandschef des Rüstungselektronikhersteller Hensoldt mit Sitz in Taufkirchen bei München und Standort in Oberkochen. Allein im vergangenen Jahr habe

weiter
  • 5
  • 555 Leser

Überregional (21)

„Empfindliche Rückgänge“ beim Außer-Haus-Verkauf von Speiseeis

Die Lust der Deutschen auf Speiseeis ist auch in Corona-Zeiten ungebrochen – im Außer-Haus-Verkauf gibt es nach Branchenangaben aber „empfindliche Rückgänge“. Wie der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) mitteilt, ziehen die deutschen Speiseeishersteller für das erste Halbjahr deshalb eine gemischte Bilanz. Demnach weiter

Bis mindestens Ende März 2025 am Netz

Block 7 des Großkraftwerks Mannheim darf in diesem Jahr noch nicht endgültig stillgelegt werden. Die Steinkohle-Anlage muss nach einer Entscheidung der Bundesnetzagentur bis Ende März 2025 am Netz bleiben. Foto: Uli Deck/dpa weiter

Busbranche kritisiert Bahn-Preise

Ein neues Bahnticket-Angebot ist wettbewerbsverzerrend und wenig ökologisch, sagen Busunternehmen.
Die Deutsche Bahn hat mit einer Preisaktion für starke Kritik aus der Busbranche gesorgt. Mithilfe billiger Tickets will sie mehr junge Leute in die Fernzüge locken und damit von den Fernbusunternehmen abwerben. Die Busbranche kritisiert dies als Wettbewerbsverzerrung und hinterfragt, wie solche Aktionen der Umwelt nützen sollen. Von Dienstag an weiter

Dax zurück auf 13 100 Punkten

Nach den jüngsten Verlusten hat der Dax am Montag kräftig zugelegt. Der deutsche Leitindex nahm nicht nur den Kampf um die Hürde von 13 000 Punkten wieder auf, sondern eroberte gleich noch die Marke von 13 100 Punkten zurück. Größter Gewinner des Tages waren die Volkswagen-Aktien – im Bild das Firmenlogo. Wie Betriebsratschef Bernd Osterloh weiter

EEG-Umlage SPD plant raschen Abbau

Die SPD will die EEG-Umlage zur Förderung Erneuerbarer Energien bereits mit der zum Jahreswechsel geplanten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) abbauen und Geringverdiener so entlasten. Die Umlage sei zu hoch und der Schritt „gerade in der jetzigen Konjunkturkrise nötig und ein gutes Signal“, sagte Bundesfinanzminister Olaf weiter

Energiehandel Bußgeldverfahren nach Stromlücke

Die Bundesnetzagentur hat gegen drei Stromhändler ein Bußgeldverfahren wegen des Verdachts der Marktmanipulation eröffnet. Die Aufsichtsbehörde prüft, ob die Händler im Juni 2019 gezielt Strom an der Börse zu sehr hohen Preisen verkauft haben, ohne dass sie diesen Strom tatsächlich beschaffen oder erzeugen wollten. An drei Tagen stand damals weiter

Freiwilliges Homeoffice

Gewerkschaft will Wahlmöglichkeiten und klare Regeln.
Viele Beschäftigte in Deutschland wollen auch nach der Corona-Krise häufig von zu Hause aus arbeiten. In einer Umfrage im Auftrag der IG Metall nannten es 59 Prozent besonders wichtig, selbst darüber entscheiden zu können, wann sie im Homeoffice und wann sie im Büro arbeiten. Ebenso häufig wurden gute digitale Kontaktmöglichkeiten zum Austausch weiter

Ifa will wieder groß werden

Die Berliner Technikmesse IFA will im kommenden Jahr wieder in vollem Umfang durchstarten. Die auf drei Tage verkürzte Technikschau war in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nur für Fachbesucher und akkreditierte Medienvertreter geöffnet. „Deal ist Irrweg“ Der französische Wasser- und Abfallkonzern Suez wehrt sich gegen den erneuten weiter

IWH-Studie Erneut weniger Insolvenzen

Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland ist im August einer IWH-Studie zufolge weiter zurückgegangen. Wie aus Insolvenztrend des Instituts für Wirtschaftsforschung (IWH) hervorgeht, wurden im vorigen Monat bundesweit 697 Unternehmen insolvent gemeldet – das waren 22 Prozent weniger als im Juli und 26 Prozent weniger als im August 2019. Der weiter
Markt bericht

Marktbericht

Die aktuelle Ferkelpreisnotierung Landesstelle für Landwirtschaftliche Marktkunde Schwäbisch Gmünd für die Region Hohenlohe und Oberschwaben: Erzielte Durchschnittspreise der Vorwoche für den Zeitraum vom 31.08.2020 bis zum 04.09.2020 für 200er Gruppe beträgt 39 bis 46 EUR (41,90 EUR). Die Notierung vom 07.09.2020 bleibt unverändert. Der aktuelle weiter

Müller baut Online aus

Stationärer Handel bleibt aber wichtig, sagt der Geschäftsführer.
Die Ulmer Drogeriemarktkette Müller will ihr Online-Geschäft deutlich ausbauen und künftig auch einen Lieferdienst anbieten. Weiteres Wachstum solle aber nach wie vor auch über neue Filialen in Fachmarktzentren und Innenstädten erreicht werden, sagte Geschäftsführer Günther Helm dem „Handelsblatt“. „Der stationäre Handel bleibt weiter

Nazi-Schatten auf Heckler & Koch

Recherchen zum Mitbegründer über die Kriegszeit fördern Erschütterndes zu Tage.
Der Gründer des Waffenkonzerns Heckler & Koch ist einem Zeitungsbericht zufolge tief in Nazi-Verbrechen verstrickt gewesen. Wie Recherchen der „Bild am Sonntag“ ergaben, leitete der Ingenieur Edmund Heckler während der NS-Zeit eine Panzerfaust-Fabrik im sächsischen Taucha, wo mehr als 1000 Zwangsarbeiter schuften mussten und viele von weiter

Neuer Test für Gen-Raps entwickelt

Verband sieht in Entwicklung Meilenstein für einen besseren Schutz von Verbrauchern.
Gentechnik in Lebensmitteln stößt bei vielen Bundesbürgern auf große Skepsis – Forscher haben jetzt eine neue Nachweismethode vorgestellt, die den Schutz der Verbraucher erhöhen soll. Die Behörden hätten damit nun die Möglichkeit, „nicht zugelassene gentechnisch veränderte Pflanzen auch tatsächlich als solche zu identifizieren“, weiter

Praktikablere Regeln

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich mit Blick auf stärker Konkurrenz etwa aus China für ein stärkeres und effizienteres EU-Wettbewerbsrecht ausgesprochen. Dieses müsse besser und praktikabler sein. Mehr Photovoltaik Das Energieunternehmen Erdgas Südwest verstärkt sein Engagement bei schwimmenden Photovoltaikanlagen. Auf einem Baggersee weiter

Ruf nach einheitlichen Reiseregeln

Warnungen und Quarantänevorschriften machen der Wirtschaft das Leben schwer. Das gilt nicht nur für die Tourismusbranche. Verbände fordern eine neue Strategie.
Monteure können nicht zu Kunden im Ausland reisen, Fachmessen fallen aus: Reisebeschränkungen und ein Vorschriften-Wirrwarr innerhalb der Europäischen Union belasten nicht nur die Tourismusindustrie. Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft haben die Bundesregierung zu einem Kurswechsel bei den coronabedingten Beschränkungen von Auslandsreisen weiter

Samsung sichert sich 5G-Auftrag

Der Technologieriese Samsung Electronics aus Südkorea hat sich einen milliardenschweren Großauftrag beim 5G-Ausbau in den Vereinigten Staaten gesichert. Wie aus am Montag bei den südkoreanischen Behörden eingereichten Unterlagen hervorgeht, hat das Abkommen für Netzwerkausrüstung für den US-Telekommunikationskonzern Verizon einen Umfang von insgesamt weiter

Schmutzige Milliarden

Die Bundesregierung will die Vorschriften gegen Geldwäsche deutlich verschärfen. Den Banken geht das zu weit.
Ob es 50 Milliarden Euro im Jahr sind, die in Deutschland jedes Jahr an illegalem Geld gewaschen werden, oder doppelt so viel, weiß keiner. Schon weil Bargeld hierzulande noch eine große Rolle spielt, selbst bei Immobilienkäufen. Klar ist nur: Die Bundesrepublik gilt als Paradies für Geldwäscher, auch wenn die EU und die Bundesregierung die Regeln weiter

Uneins beim intelligenten Stromzähler

Die Energieversorger sind sich nicht einig, ob sie alle Haushalte in Deutschland mit einem intelligenten mit dem Internet verbundenen Stromzähler ausstatten wollen. Nach einer Umfrage sind knapp 40 Prozent dafür. Foto: dpa weiter
Kommentar Dorothee Torebko zur Preispolitik der Deutschen Bahn

Vergessene Konkurrenten

Sommertickets, Super-Sparpreise und jetzt eine 12,90-Euro-Fahrkarte für junge Passagiere: Die Deutsche Bahn versucht mit allen Mitteln, möglichst viele Menschen in die Züge zu locken. Das ist richtig und angesichts der klimapolitischen Herausforderungen auch wichtig. Ihr ist das nicht vorzuwerfen. Sie wird dabei massiv von der Bundesregierung unterstützt. weiter

Wirtschaft erholt sich weiter

Wiesbaden. Die deutsche Industrie hat sich den dritten Monat in Folge von dem Produktionseinbruch in der Corona-Krise erholt. Allerdings fiel der Anstieg im Juli deutlich schwächer aus als erwartet. Im verarbeitenden Gewerbe habe die Fertigung im Monatsvergleich um 1,2 Prozent zugelegt, teilten die Statistiker mit. Analysten hatten mit einem stärkeren weiter

Zulieferer fordern „Kaufanreize“

Vor dem Autogipfel an diesem Dienstag in Berlin haben die Zulieferbetriebe zusätzliche Unterstützung des Bundes gefordert. Die Arbeitsgemeinschaft Zulieferindustrie, die nach eigenen Angaben 9000 vor allem mittelständische Zulieferer vertritt, forderte die Bundesregierung am Montag zu „einer zügigen Erweiterung der Kaufanreize“ auf. weiter