Artikel-Übersicht vom Freitag, 28. August 2020

anzeigen

Regional (2)

Nachfrage an Beschäftigteneingebrochen

IHK-Fachkräftemonitor In Ostwürttemberg gibt es durch die Coronakrise mehr Fachkräfte, als benötigt werden.

Heidenheim. Die Effekte der Corona-Pandemie zeigen sich: Statt Fachkräftemangel gibt es in Ostwürttemberg laut IHK-Fachkräftemonitor aktuell einen Überschuss von 6000 Fachkräften Auch in den kommenden zwei Jahren könnte es ebenso erheblich mehr Arbeitskräfte als vorhandene Arbeitsplätze in der Region geben. Lediglich im Bereich höher qualifizierter

weiter
  • 270 Leser

Corona-Schock statt Aufbruchsgeist

Weiterbildung In der Pandemiekrise müssen An- und Ungelernte häufig umsatteln – Fachkräfte dagegen scheuen jetzt die Veränderung – schrecken junge Leute vor der Ausbildung zurück?

Aalen/Heidenheim

Die Coronakrise trifft den Arbeitsmarkt: Kurzarbeit ist an der Tagesordnung, manche Unternehmen entlassen Beschäftigte, ganze Branchen bangen um ihre Geschäftsmodelle. Der IHK-Fachkräftemonitor spricht sogar von einem krisenbedingten Fachkräfteüberschuss (separater Artikel). Ist der eigene Job noch zukunftssicher oder sind Neuorientierung

weiter
  • 4
  • 464 Leser

Überregional (21)

Arbeitsmarkt Ifo: Erste positive Jobsignale

Die deutschen Unternehmen fahren ihre Entlassungspläne einer Umfrage des Ifo-Instituts zufolge zurück. Nachdem die Betriebe in den vergangenen Monaten Beschäftigte entlassen hätten, seien nun „erste Signale für Neueinstellungen sichtbar“, erklärte das Forschungsinstitut. Es sieht bereits die bevorstehende „Trendwende“ auf weiter

Besondere Regeln in Corona-Zeiten

Ein Arbeitgeber kann Mitarbeitern Reisen in Risikogebiete nicht verbieten, er hat aber andere Rechte.
Eigentlich ist es eine private Entscheidung, wohin ein Mitarbeiter in den Urlaub fährt. Wegen Corona herrschen aber spezielle Bedingungen. Die wichtigsten Fragen und Antworten: Darf der Arbeitgeber verbieten, dass Mitarbeiter in einem Risikogebiet Urlaub machen? Nein, das bleibt eine private Angelegenheit. Der Mitarbeiter ist aber verpflichtet, dem weiter

Bosch testet in USA fahrerloses Parken

Mit neuen Partnern arbeitet der Zulieferer Bosch jetzt auch in den USA an seinem System zum fahrerlosen Parken in Parkhäusern. An dem Projekt in Detroit im US-Bundesstaat Michigan ist neben dem Autobauer Ford auch das Immobilienunternehmen Bedrock beteiligt, das selbst Parkhäuser betreibt, teilte Bosch mit. Getestet wird das ferngesteuerte Parken weiter
  • 103 Leser

Fielmann will kaufen

Deutschlands führender Optiker Fielmann will in den kommenden zwölf Monaten ein Unternehmen kaufen und damit in einen neuen Markt eintreten. Im ersten Halbjahr reduzierte sich der Außenumsatz von 884 auf 713 Mio. EUR und der Gewinn nach Steuern von 89 auf 25 Mio. EUR. HCOB mit Gewinn Die Hamburg Commercial Bank (HCOB) hat das erste Halbjahr mit einem weiter

Hohe Verluste bei Delivery Hero

Der Essenslieferdienst Delivery Hero hat ausgerechnet den Bestellrekord während der Corona-Pandemie mit hohen Verlusten bezahlt. Unter dem Strich stand im ersten Halbjahr im fortgeführten Geschäft ein Verlust von rund 443 Millionen Euro und damit mehr als doppelt so viel wie ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mitteilte. Eigentlich weiter

Interesse an KI-Campus

Mehrere Regionen im Land bewerben sich um Innovationspark.
Für den geplanten Aufbau eines Innovationsparks für künstliche Intelligenz (KI) in Baden-Württemberg konkurrieren laut dem Wirtschaftsministerium mehrere Bewerber. Es gebe rund ein halbes Dutzend Regionen mit „sehr starkem“ Interesse, das Projekt zu realisieren, teilte das Ministerium in Stuttgart mit. Unklar sei noch, ob man den Campus weiter

Jochen Holy ist tot

Mit seinem Bruder hat er Hugo Boss groß und erfolgreich gemacht.
Der Modeunternehmer und ehemalige Vize-Chef des Konzerns Hugo Boss, Jochen Holy, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Das teilte die Holy Fashion Group im schweizerischen Kreuzlingen mit. In der Bekleidungsgruppe war Holy bis zuletzt als Verwaltungsratsmitglied tätig. Holy war einer der Enkel von Hugo Boss, der 1923 das gleichnamige Familienunternehmen weiter

Kaum Geld für Vapiano-Gläubiger

Das Aufräumen bei dem in die Insolvenz geschlitterten Restaurantkettenbetreiber Vapiano SE geht weiter. Nach dem Verkauf des Hauptteils des Geschäfts an ein Investorenkonsortium, das die Marke Vapiano und viele Läden weiterführen will, hat die Gläubigerversammlung die endgültige Stilllegung der noch bei der Gesellschaft verbliebenen Unternehmensteile weiter

Klagen in VW-Affäre abgewiesen

Das Landgericht Stuttgart sieht keine Hinweise, dass Behörden ihre Amtspflicht verletzt haben.
Das Landgericht Stuttgart hat Klagen zu angeblichen Amtspflichtverletzungen der deutschen Behörden im Zusammenhang mit der VW-Dieselaffäre abgewiesen. Die mehr als 20 ähnlich gelagerten Klagen seien unzulässig und unbegründet, teilte das Gericht mit. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig. Die Kläger hatten der Bundesrepublik Deutschland – weiter
Kopf des Tages

Kopf des Tages

Marcel Fratzscher , Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, hält einen zweiten Lockdown in Deutschland für wirtschaftlich verkraftbar. Es sei für den langfristigen Schutz vieler Unternehmen besser, die zweite Infektionswelle schnell zu bekämpfen, und so klein zu halten, „als wie in den USA langfristig große Probleme weiter

Krank wegen Hitze

Immer mehr Arbeitnehmer melden sich wegen Hitze am Arbeitsplatz krank. 2018 gab es mehr als 80 000 Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund von Hitze und Sonnenlicht – doppelt so viele wie im Vorjahr. Das teilte das Gesundheitsministerium auf Anfrage der Bundestagsabgeordneten Jutta Krellmann (Linke) mit. DGB will Hilfe für Jugend Der Deutsche weiter
Rüstungsindustrie

Machtkampf ist beendet

Neuer Mehrheits-Aktionär CDE räumt im Aufsichtsrat von Heckler & Koch auf. Ex-General Harald Kujat und Martin Sorg geben ihre Ämter ab. Die finanzielle Lage hat sich stabilisiert.
Der neue Mehrheits-Aktionär beim Waffenhersteller Heckler & Koch in Oberndorf (Kreis Rottweil) hat sich in der Online-Hauptversammlung am Donnerstag mit personellen Veränderungen im Aufsichtsrat gleich deutlich bemerkbar gemacht. Die in Luxemburg ansässige Finanzholding CDE (Compagnie de Développement de l'Eau) S.A. hatte Mitte Juli die Aktien-Mehrheit weiter

Mit Rückenwind in die Zukunft

Die Branche freute sich über Rekordumsätze. Der Boom hält nach einer Studie an. Viele Kunden planen, für neue Räder mehr als 4000 Euro auszugeben.
Mal angenommen, es wäre alles wie gewohnt . . .“ – mit diesen Worten beginnt Pressesprecher Christian Ludewig die Online-Präsentation der europaweit größten Fahrradmarktstudie. Wie gewohnt läuft das Leben derzeit allerdings nicht, auch der Fahrradmarkt spürt die Folgen der Corona-Krise – allerdings im positiven weiter
  • 112 Leser
Kommentar Caroline Strang zu Folgen des Fahrradbooms

Neue Konze pte und Rücksicht

Viele Deutsche sind in der Krise aufs Fahrrad gekommen. Sie waren viel zu Hause, andere Freizeitbeschäftigungen fielen weg, die nahe Natur lockte und der öffentliche Nahverkehr – für viele Pendler – eher nicht. Die Fahrradbranche boomt. Dieser Trend hat Auswirkungen weit in unsere Gesellschaft hinein. Radler gewinnen schon durch ihre weiter

Paris-Touristen bleiben weg

Massive Einbußen hat die Tourismusbranche in Paris und im Umland erlitten: Im ersten Halbjahr 2020 brach die Zahl der Besucher auf 9 Millionen ein – im ersten Halbjahr 2019 waren es noch fast 24 Millionen. Foto: Christian Böhmer/dpa weiter

Rolls-Royce will Geschäftsteile abstoßen

Der britische Triebwerksbauer Rolls-Royce will sich nach einem Milliardenverlust in der Corona-Krise von Geschäftsteilen trennen, um wieder zu Geld zu kommen. Das teilte das Unternehmen mit. Foto: Roslan Rahman/afp weiter

Tiktok Video-App: Chef tritt zurück

Tiktok-Chef Kevin Mayer ist nach dem erheblichen politischen Druck aus dem Weißen Haus auf die populäre VideoApp zurückgetreten. Die jüngste Entwicklung habe dazu geführt, dass der Posten eine andere Bedeutung habe, als bei Mayers Verpflichtung vor wenigen Monaten geplant gewesen sei, teilte Tiktok mit. Die Video-App gehört zum chinesischen Bytedance-Konzern. weiter

Tourismusbranche Pleitewelle befürchtet

Die deutsche Tourismusbranche befürchtet eine Pleitewelle. In einer Umfrage des Deutschen Reiseverbands (DRV) gaben mehr als 60 Prozent der Reisebüros an, dass sie sich unmittelbar von der Insolvenz bedroht sähen, wie das „Handelsblatt“ berichtete. 70 Prozent der Reisebüros beziffern ihren derzeitigen Umsatz auf weniger als 25 Prozent weiter

Vortagesgewinne eingebüßt

Am Donnerstag hat der Dax einen Großteil seiner Vortagesgewinne wieder eingebüßt. Nachdem das Börsenbarometer am Mittwoch bereits von der Hoffnung auf eine noch längere Phase extrem niedriger US-Zinsen profitiert hatte, erfüllte US-Notenbankpräsident Jerome Powell (im Bild) auf der Notenbankkonferenz diese Erwartungen am Donnerstag weitgehend. weiter

Weniger klassische Unterhaltungselektronik

Branchenverband sieht Warten auf Innovationen als einen Grund für Flaute.
Die Branche der klassischen Unterhaltungselektronik in Deutschland kann sich nicht gegen den Abwärtstrend stemmen. Der Umsatz im Consumer-Electronics-Markt werde voraussichtlich in diesem Jahr um sieben Prozent auf 8,2 Milliarden Euro zurückgehen, teilte der Branchenverband Bitkom mit. Die Jahre zuvor verzeichnete die Branche ein Minus von 5,6 Prozent weiter

Zu viele Fachkräfte

Nach dem oft beklagten Mangel sorgt die Corona-Krise den Industrie- und Handelskammern zufolge nun für einen Überschuss an Fachkräften im Südwesten. Hätten vorher rund 312 000 gefehlt, gebe es aktuell etwa 64 000 zu viel, meldet der Industrie- und Handelskammertag (BWIHK). Kosten für Steuerzahler Im Wettlauf um einen wirksamen Corona-Impfstoff weiter