Artikel-Übersicht vom Samstag, 1. August 2020

anzeigen

Überregional (15)

Strukturwandel und Transformation im Südwesten

„Wer sollte den Umbruch besser hinkriegen als wir?“

Der Wandel zum digitalen Zeitalter bringt schmerzhafte Einschnitte für den Südwesten, sagt Rainer Neske. Und doch ist der LBBW-Chef zuversichtlich. Von Ulrich Becker und Alexander Bögelein
Er steht an der Spitze der größten deutschen Landesbank. Die gehört zu den führenden Unternehmensfinanzierern in Deutschland. Das macht LBBW-Chef Rainer Neske zum einflussreichsten Bänker im Südwesten. Der studierte Informatiker hat tiefe Einblicke in die Wirtschaftsstruktur, auf Stärken und Schwächen von Unternehmen. Der Wandel bringe schmerzhafte weiter
5 Fakten, die Börsianer bewegen

5 Fakten, die Börsianer bewegen

1 Der Machtkampf beim Waffenhersteller Heckler & Koch (Oberndorf) hat ein prominentes Opfer: Ex-Bundeswehr-Generalinspekteur Harald Kujat tritt als Aufsichtsratschef zurück. Er habe die Gesellschafter hierüber informiert. 2 Die Schwarz-Gruppe (Neckarsulm) mit ihren Supermarktketten Lidl und Kaufland hat im Geschäftsjahr 2019/20 (29. Februar) zugelegt. weiter

Ausbildung Prämie für Betriebe startet

Unternehmen, die in der Corona-Krise weiter ausbilden oder die Zahl der Lehrstellen sogar erhöhen, können laut Bundesarbeitsministerium von Anfang August an Prämien beantragen. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagte, es solle verhindert werden, „dass es einen Corona-Jahrgang am Ausbildungsmarkt gibt“. Kleine und mittlere Betriebe weiter

Brüssel genehmigt Gutscheine

Alternative Methode zur Erstattung des Preises bei coronabedingter Stornierung ist rechtens.
Die Garantie des Bundes für Reisegutscheine bei Stornierungen wegen Corona hat die Genehmigung aus Brüssel. Die EU-Kommission billigte am Freitag die staatlichen Beihilfen in Höhe von 840 Millionen Euro. Die Regelung soll die Gutscheine als Alternative zur Erstattung der Reisekosten attraktiver machen und so der Reisebranche helfen. Trotzdem haben weiter

Chinas Konjunktur erholt

Der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) stieg in China im Juli von 50,9 im Vormonat auf 51,1 Punkte, wie das Statistikamt in Peking berichtete. Das wichtige Konjunkturbarometer lag leicht über den Vorhersagen und deutet auf eine weitere Erholung der chinesischen Volkswirtschaft hin. Langsames Programm Das „Sofortprogramm Saubere Luft“ weiter

Corona puscht die Bio-Nachfrage

Die Pandemie stärkt den Wunsch der Deutschen nach gesunder Ernährung und Nachhaltigkeit. Manche Konsumenten wollen bewusst regionale Öko-Bauern unterstützen.
Die Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) sprechen eine klare Sprache: Die Nachfrage nach Lebensmitteln aus ökologischer Erzeugung ist in den ersten drei Monaten der Corona-Krise deutlich stärker gestiegen als die Umsätze im Lebensmittelhandel insgesamt. „Die Corona-Krise hat den Trend zu bewussterem Konsum anscheinend nicht gestoppt. weiter

Corona-Hilfen Bund verlängert Antragsfrist

Die Bundesregierung hat die Antragsfrist für die Überbrückungshilfen um einen Monat verlängert. Von nun an können durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratene Unternehmen dieses staatliche Hilfsprogramm bis zum 30. September 2020 beantragen. Der Präsident der Bundessteuerberaterkammer Hartmut Schwab begrüßt die Verlängerung: weiter

Dax rutscht weiter ab

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben den Kursrutsch am Freitag nur phasenweise zum Einstieg genutzt. Zum Ende hin traten sie auf die Bremse aus Angst vor dem, was weiter steigende Coronavirus-Infektionszahlen bedeuten könnten. Die Titel von ProSiebenSat.1 sackten als M-Dax-Schlusslicht deutlich ab. Der TV-Konzern hatte im zweiten Quartal wegen weiter

Deutsche Eiscreme ist selten nachhaltig

Laut einer Studie der Naturschutzorganisation WWF ignorieren die meisten Hersteller von Eiscreme in Deutschland selbst „minimalste Anforderungen an ökologische und soziale Nachhaltigkeit“. Foto: Franziska Gabbert/dpa weiter

Immobilien Weniger unter Zwang versteigert

Die seit Jahren rückläufige Zahl der Zwangsversteigerungen ist auch im ersten Halbjahr 2020 erneut gesunken. Nach Recherchen des Fachverlags Argetra kamen in Deutschland zwischen Januar und Juni insgesamt 7364 Immobilien mit Verkehrswerten von etwa 1,6 Milliarden Euro unter den Hammer. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 9432 Häuser, Wohnungen oder weiter

Neues iPhone kommt mit Verspätung

Die neuen iPhone Modelle kommen 2020 nicht wie gewohnt im September in den Handel, sondern wohl erst einige Wochen später. Darüber wurde angesichts der Pandemie-Auswirkungen schon früh spekuliert. Foto: Mladen Antonov/afp weiter

Überraschende Inflation

Die Inflation in der Eurozone hat im Juli überraschend zugelegt. Die Verbraucherpreise seien um 0,4 Prozent zum Vorjahresmonat gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat mit. Analysten hatten mit einer Inflationsrate von 0,2 Prozent gerechnet. Im Juni hatte die Rate bei 0,3 Prozent gelegen. Chevron im Minus Der US-Ölmulti Chevron hat inmitten der weiter

Umsatz bricht ein

Autobauer rutscht im ersten Halbjahr tief in die roten Zahlen.
Die lange Schließung der Autowerke und Autohändler und der Einbruch der Kundennachfrage haben Audi tief in die roten Zahlen rutschen lassen. Die VW-Tochter verkaufte im ersten Halbjahr weltweit 22 Prozent weniger Autos, der Umsatz fiel um 29 Prozent auf nur noch 20,5 Milliarden Euro, der operative Verlust betrug 750 Millionen Euro. Seit einer Woche weiter

US-Tech-Riesen trotzen der Krise

Amazon gehört zu den großen Gewinnern. Auch Facebooks Geschäft wächst, aber langsamer.
Das Geschäft der großen Tech-Konzerne beweist enorme Widerstandskraft in der Corona-Krise. Amazon zum Beispiel profitierte im vergangenen Quartal massiv vom Shopping-Boom im Internet, Apple überraschte mit einem Plus im iPhone-Geschäft. Google verzeichnete allerdings erstmals einen Umsatzrückgang und Facebook wuchs deutlich langsamer als gewohnt. weiter

Würth Verstöße bei Betriebsratswahl

Die Betriebsratswahl bei der deutschen Muttergesellschaft des Handelskonzerns Würth ist ungültig. Es sei gegen Wahlvorschriften verstoßen worden, teilte das zuständige Arbeitsgericht mit. Es monierte auf den Stimmzettelumschlägen angebrachte Nummern – und damit verletzte Grundsätze einer geheimen Wahl. So habe der Eindruck entstehen können, weiter