Artikel-Übersicht vom Dienstag, 14. Juli 2020

anzeigen

Regional (2)

Weleda vorne im Ranking der Marken

Studie Eine Analyse des „Stern“ untersucht die nachhaltigsten Marken. Wie die Weleda es in die Top-Liste geschafft hat.

Schwäbisch Gmünd. Welche Marken werden von Verbrauchern als besonders nachhaltig wahrgenommen? Dies hat das Magazin Stern mehr als 30 000 deutsche Verbrauchergefragt. Ergebnis: Weleda ist Nummer 1 der Naturkosmetik. Und mit Platz 16 schaffte es Weleda in die Top 20 der am nachhaltigsten wahrgenommenen Marken. Die nach Angaben der Initiatoren bevölkerungsrepräsentative

weiter
  • 3
  • 1512 Leser

Infos zu Ausbildung gehen online

Bundesministerium Experten beraten am 23. Juli Teilnehmer in Aalen, Ulm und Neu-Ulm per kostenlosem Videochat.

Aalen. Am Donnerstag, 23. Juli, geben auf der Online-Messe Parentum online des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Aalen, Ulm und Neu-Ulm die Beraterinnen und Berater für Aus- und Weiterbildung individuelle Tipps zu den Themen Berufswahl und duale Ausbildung. In Videochats können Interessierte ihre persönlichen Fragen stellen.

Seit

weiter
  • 1313 Leser

Überregional (24)

Bei 3D-Druck-Patenten die Nase vorn

Masken aus dem Drucker sind derzeit gefragt, die Corona-Krise hat dieser Technologie zur schnellen Erzeugung von Teilen für Maschinen einen zusätzlichen Schub gegeben. Insbesondere Deutschland sei beim 3D-Druck in einer guten Position, sagt der Chefökonom des Europäischen Patentamtes (EPA), Yann Ménière. Das Land hat nach einer EPA-Studie eine weiter
  • 197 Leser

Besseres Recycling gefordert

Stau nach dem Lockdown: Händler sollen mehr Elektroschrott annehmen und dies deutlich bewerben.
Der Präsident des Umweltbundesamtes, Dirk Messner, fordert bessere Möglichkeiten für das Recycling von Elektroschrott: „Es braucht ein verbrauchernahes Netz mit deutlich mehr Sammel- und Rücknahmestellen als heute. Man könnte etwa die Rücknahmepflicht auf zusätzliche Geschäfte im Einzelhandel ausweiten.“ Zudem sollten Händler verpflichtet weiter
  • 124 Leser

Betriebe fühlen sich ausgebremst

In vielen Branchen herrscht Flaute, Firmen sorgen sich um ihre Existenz. Umso schlimmer, dass Aufträge sich verzögern, weil Behörden noch wie zu Zeiten des Shutdowns arbeiten, kritisiert die Kammer.
Die Hochphase der vergangenen Jahre ist vorbei. Im baden-württembergischen Handwerk hat sich im Verlauf der Corona-Krise die Stimmung eingetrübt. Nur noch knapp die Hälfte der gut 135 000 Betriebe im Land beurteilt „die Lage als gut, jeder dritte empfindet sie gar als schlecht“. Der Präsident des Baden-Württembergischen weiter
  • 187 Leser
Kommentar Rolf Obertreis zur Förderung von Startups

Corona als Katalysator

Auch junge Menschen mit innovativen Geschäftsideen haben es in Corona-Zeiten schwer. Das Geld von Investoren sitzt nicht mehr so locker, Selbst wenn sie von einem Vorhaben überzeugt sind, treten sie in diesen Wochen und Monaten auf die Bremse. Einziger Trost: Sie haben ihre deutlich geschrumpften Budgets auf mehr Unternehmen verteilt. Die gekappte weiter
  • 156 Leser

Corona-Krise Selbstständige leiden besonders

In Deutschland leiden laut einer Ifo-Studie Selbstständige stark unter den Folgen der Corona-Krise, während abhängig Beschäftigte nur vergleichsweise wenig Einbußen hinnehmen müssen. 66 Prozent der Selbstständigen haben demnach Umsatzrückgänge, 46 Prozent mussten seit Beginn der Krise private Ersparnisse nutzen, um die negativen Folgen für weiter
  • 128 Leser

Ermutigende Zeichen

Am deutschen Aktienmarkt ist es am Montag dank ermutigender Anzeichen für die anlaufende Saison der Quartalsberichte weiter nach oben gegangen. Auch neue Hoffnung auf einen Impfstoff gegen die Lungenkrankheit Covid-19 trieb die Kurse an. Erste Eckdaten, wie sie zuletzt unter anderem BASF (Bild) veröffentlicht hatte, nähren die Hoffnung, dass die weiter
  • 145 Leser

EU genehmigt Hilfe

Die EU-Kommission hat die staatliche Unterstützung der Niederlande für die Fluggesellschaft Air France-KLM wegen der Corona-Krise genehmigt. Geplant sind 3,4 Milliarden Euro aus Den Haag, die zu 7 Milliarden Euro der französischen Regierung für Air France hinzukommen. Personalchefin für Siemens Gut ein halbes Jahr nach dem Abgang von Jana Kugel weiter
  • 158 Leser

Fraport Passagierzahlen erholen sich leicht

Die Corona-Pandemie belastet den Flughafenbetreiber Fraport trotz der Lockerungen der Reisebestimmungen stark, wenn auch weniger als zu Beginn der Krise. So ging die Zahl der Passagiere am Flughafen Frankfurt, dem größten Airport Deutschlands, im Juni im Vergleich zum Vorjahr zwar um knapp 91 Prozent auf 599 314 zurück. Im April und Mai war weiter
  • 117 Leser

Google investiert in Indien

Google will 10 Milliarden Dollar in Indien investieren. Indien ist als zweitbevölkerungsreichstes Land der Welt einer der größten Wachstumsmärkte des Konzerns. Google geht davon aus, dass dieses Jahr rund die Hälfte der Menschen im Land Zugang zum Internet haben werden. Forschung an Laubholz Baden-Württemberg hat seit wenigen Wochen ein „Technikum weiter
  • 167 Leser

Großhandel Ölmarkt drückt weiter die Preise

Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Juni erneut deutlich gesunken. Die Preise waren durchschnittlich 3,3 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat. Damit fiel der Rückgang aber etwas geringer aus als in den Vormonaten: Im Mai hatte er im Vorjahresvergleich noch 4,3 Prozent betragen, im April waren die Großhandelspreise um 3,5 Prozent zurückgegangen. weiter
  • 119 Leser

Homeoffice wird bleiben

Die Mehrheit der Unternehmen will das Modell ausbauen.
54 Prozent der Unternehmen in Deutschland planen dauerhaft mit einem verstärkten Einsatz von Telearbeit. Das geht aus einer Studie des Münchner Ifo-Institut hervor. „Die Corona-Krise könnte einen dauerhaften Schub fürs Homeoffice bedeuten“, erklärte Oliver Falck, Leiter des Ifo-Zentrums für Industrieökonomik und neue Technologien. weiter
  • 142 Leser

Jomoo greift nach Poggenpohl

Überraschende Wende im Überlebenskampf des Küchenherstellers Poggenpohl: Die Edelmarke, die im Zuge der Corona-Pandemie einen Insolvenzantrag gestellt hat, kommt in chinesische Hände. Der Sanitär- und Küchenarmaturenhersteller Jomoo aus Xiamen werde neuer Eigentümer des deutschen Traditionsunternehmens, teilte Poggenpohl-Insolvenzverwalter Manuel weiter
  • 162 Leser

Kion profitiert vom Online-Boom

Beim Hersteller von Logistiktechnik Kion ist der Umsatz im zweiten Quartal um fast 16 Prozent im Vorjahresvergleich gesunken. Der Wert der Auftragseingänge stieg dagegen um 11 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Foto: Boris Roessler/dpa weiter
  • 167 Leser
Markt bericht

Marktbericht

Die aktuelle Ferkelpreisnotierung Landesstelle für Landwirtschaftliche Marktkunde Schwäbisch Gmünd für die Region Hohenlohe und Oberschwaben: Erzielte Durchschnittspreise der Vorwoche für den Zeitraum vom 6. Juli bis zum 10. Juli 2020 für 200er Gruppe beträgt 49 bis 54 EUR (51,70 EUR). Die Notierung vom 13. Juli: 10 EUR Minus. Der aktuelle Handelsabsatz weiter
  • 104 Leser

Mehr Platz statt Fleisch

Grüne wollen die Produktion senken. Die Bauern sind alarmiert.
Angesichts der Corona-Fälle im Schlachtbetrieb Tönnies haben die Grünen eine Reduzierung der Fleischproduktion in Deutschland gefordert. Wichtig sei, dass die Beschäftigten auch in Corona-Zeiten sicher in den Schlachtbetrieben arbeiten könnten, sagte Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik der Bundestagsfraktion der Grünen: „Dies weiter
  • 163 Leser

Regierung fühlt Erholung

Zahlen für Außenhandel, Konsum und Arbeitsmarkt besser.
Die Bundesregierung sieht die deutsche Wirtschaft angesichts der jüngsten Daten zu Außenhandel, Konsum und Arbeitsmarkt auf dem Weg der Besserung. Nach der Lockerung von Infektionsschutzmaßnahmen im In- und Ausland habe „eine spürbare Erholung der deutschen Wirtschaft eingesetzt“, erklärte das Wirtschaftsministerium. Der Erholungsprozess weiter

Sitech Gemeinsames Unternehmen

Der VW-Sitzhersteller Sitech will mit dem fränkischen Autozulieferer Brose ein Gemeinschaftsunternehmen bilden. Volkswagen-Konzern und Brose-Gruppe sollen daran jeweils die Hälfte halten. Zum Jahresende sollen die Verträge geschlossen werden, danach müssen noch die Kartellbehörden das Vorhaben prüfen. Teil der Vereinbarung ist laut VW-Betriebsrat weiter
  • 175 Leser

Snack-Boom in der Krise

Pepsi hat die Erlöse seiner Snack-Sparte verglichen mit dem Vorjahreswert um 7 Prozent gesteigert. Noch besser lief es bei der Tochter Quaker Foods North America (Haferflocken) mit plus 23 Prozent. Foto: ©Olozano/Shutterstock.com weiter
  • 148 Leser

Stahlbranche Karliczek setzt auf Wasserstoff

Die zukünftige Stahlproduktion hängt für Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) stark von erneuerbaren Energien ab: „Der Schlüssel, um die Stahlbranche in Deutschland zu halten, ist der Einsatz von grünem Wasserstoff.“ Das Bundeskabinett hatte im Juni eine Wasserstoffstrategie verabschiedet, die unter anderem Milliardenzuschüsse weiter
  • 288 Leser

Tausende bedienen Kredite nicht

Etwa ein Prozent aller Darlehen ist betroffen. Vorstand hält weitere Sparmaßnahmen nicht für nötig.
Immer mehr Kunden der Deutschen Bank können wegen der Corona-Krise ihre Kredite nicht mehr bedienen. „Wir haben bislang insgesamt etwa 70 000 Stundungsanträge von Privatkunden der Deutschen Bank und der Postbank erhalten“, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Karl von Rohr. Dabei handle es sich um einen einstelligen Prozentsatz weiter
  • 186 Leser

Verbot des Kükentötens in Arbeit

Die Bundesregierung hält am Ziel fest, das Töten männlicher Küken aus wirtschaftlichen Gründen von 2021 an zu verbieten. Ein Gesetz sei in Arbeit, die Vorschläge aus der Geflügelwirtschaft genügten nicht. Foto: Jens Büttner/dpa weiter
  • 158 Leser

VW USA liefern Manager aus

Der im Zusammenhang mit dem Abgasskandal in den USA wegen Verschwörung zum Betrug und Verstoßes gegen Umweltgesetze zu 7 Jahren Haft verurteilte ehemalige VW-Manager Oliver Schmidt soll offenbar nach Deutschland überstellt werden. Es finde eine Anhörung vor einem Bezirksgericht in Detroit (US-Bundesstaat Michigan) statt, teilte Schmidts Anwalt mit. weiter
  • 172 Leser

Warenstau im Hemdenlager

Der Hersteller hat während der Corona-Krise alle bei Zulieferern bestellten Produkte abgenommen.
Olymp fährt ein besonderes Geschäftsmodell: Der Hemdenhersteller erzielt die Hälfte seines Umsatzes mit Waren, die er vorproduziert und dann jederzeit abrufbereit für den Handel zur Verfügung stellt. Die andere Hälfte kommt vier Mal im Jahr als Kollektion für die jeweilige Jahreszeit auf den Markt. Die Folge in Zeiten von Corona ist ein „wahnsinniger weiter
  • 178 Leser

Weniger Geld für Gründer

Die Folgen der Corona-Pandemie bekommen auch junge Firmen zu spüren. Statt für Mobilität interessieren sich Investoren für Gesundheitsthemen.
Die Folgen der Corona-Pandemie bekommen auch Start-ups zumindest zum Teil zu spüren. Die Zahl der Start-ups in Deutschland, die Finanzspritzen erhalten, ist zwar gestiegen, die investierte Summe jedoch gesunken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine am Montag veröffentlichte Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY). Der Analyse weiter
  • 171 Leser