Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 10. Juni 2020

anzeigen

Regional (2)

Zur Person

Martin Schmid Sachverständiger

Aalen. Die Handwerkskammer Ulm hat Stuckateurmeister Martin Schmid aus Aalen als neuen Sachverständigen für ihr Gebiet öffentlich bestellt und vereidigt. Als Sachverständiger wird er nun Privat- und Gerichtsgutachten insbesondere für Gerichte, Rechtsanwälte und anfragende Bauherren erstellen. „Mit dieser verantwortungsvollen Aufgabe sichert

weiter
  • 1153 Leser

Scholz plant Großprojekt in China

Investition Recycler will eine Anlage in neuem Industriepark von Binzhou bis spätestens 2022 eröffnen, Kooperation mit dem weltgrößten Aluminiumhersteller Weiqiao beabsichtigt.

Essingen

Die Essinger Scholz Recycling GmbH möchte in Binzhou in der chinesischen Provinz Shandong in großem Stil investieren. Dazu hat Scholz-Chef Rafael Suchan jetzt eine Absichtserklärung mit Vertretern des weltgrößten Aluminiumproduzenten Shandong Weiqiao Pioneering Group Co. Ltd. unterzeichnet, der genau wie Scholz im neuen Industriepark

weiter
  • 4
  • 808 Leser

Überregional (21)

15 Milliarden Euro für den nationalen Stolz

Frankreich will seine Luftfahrtindustrie mit hunderttausenden Arbeitsplätzen retten.
Mit einem 15 Mrd. EUR schweren Rettungspaket will Frankreich seine wegen Corona in eine schwere Krise geratene Luftfahrtindustrie stützen. In den kommenden Monaten seien 100 000 Arbeitsplätze in Gefahr, sagte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire am Dienstag. Sie „könnten verschwinden, wenn wir jetzt nicht handeln“. Nach weiter
  • 165 Leser
5 Fakten, die Börsianer bewegen

5 Fakten, die Börsianer bewegen

1 Die Wirtschaftsleistung in Frankreich dürfte dieses Jahr um mehr als 10 Prozent einbrechen. Das sagt die französische Notenbank voraus. Das Niveau von 2019 werde erst Mitte 2022 wieder erreicht. 2 70 000 Autos der Marke Mercedes-Benz sind im Mai in China verkauft worden. Das sei ein zweistelliger Zuwachs gegenüber Mai 2019, teilte weiter
  • 131 Leser

Arbeitsleistung Auch vor Corona weniger Stunden

Die Beschäftigten in Deutschland haben schon vor Beginn der Corona-Krise deutlich weniger gearbeitet als ein Jahr zuvor, nämlich durchschnittlich 349,8 Stunden pro Erwerbstätigem im ersten Quartal 2020. Das hat das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ermittelt. Gegenüber dem ersten Quartal 2019 bedeutet das ein Minus weiter
  • 139 Leser

Bau Umsatz steigt trotz Corona

Die Einschränkungen wegen der Corona-Krise haben bisher keine Auswirkung auf den Umsatz am Bau in Deutschland. Das Bauhauptgewerbe erzielte im März 11,8 Prozent höhere Erlöse als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt mit. In den ersten drei Monaten dieses Jahres lagen die Erlöse um 11,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Die Zahl der weiter
  • 158 Leser

Corona-Krise Arbeitskosten steigen

Arbeit in Deutschland hat sich im ersten Quartal deutlich verteuert – statistisch gesehen. Weil Firmen Arbeitnehmer in Zwangsurlaub schickten und Eltern ihre Kinder zuhause betreuen mussten, ist die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden gesunken. Statistisch waren die Kosten je geleisteter Arbeitsstunde deshalb um 4,3 Prozent höher als ein weiter
  • 132 Leser

Direktvermarktung hat geholfen

Die Spargel- und Beerenanbauer im Land haben die Saison besser bewältigt als zunächst angenommen. Der Ausfall des Verkaufs an die Gastronomie sei durch Direktvermarktung zum Teil aufgefangen worden. Foto: Silas Stein/dpa weiter

Erholung am Frankfurter Flughafen

Der von der Corona-Krise gebeutelte Frankfurter Flughafen hat in der Woche nach Pfingsten 111 823 Fluggäste gezählt. Das waren 36 500 mehr als in der Woche davor, aber 1 360 000 weniger als ein Jahr zuvor. Foto: Boris Roessler/dpa weiter
  • 128 Leser

Export sinkt wie noch nie seit dem Krieg

Im April wurde fast ein Drittel weniger ausgeführt als im Vorjahr. Der Import sinkt um mehr als ein Fünftel.
Die deutschen Exporte sind im April so stark zurückgegangenen wie noch nie seit Beginn der Außenhandelsstatistik im Jahr 1950. Sie lagen um 31,1 Prozent niedriger als im April 2019, teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Importe sanken um 21,6 Prozent, ein Rückgang wie zuletzt in der Finanzkrise im Juli 2009. Gegenüber dem März weiter
  • 111 Leser

Frustrierte Japaner

Japans Corona-Einreiseverbot für Ausländer belastet die deutsch-japanischen Wirtschaftsbeziehungen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) unter japanischen Unternehmen. Streik gegen ArcelorMittal Mit einem 24-stündigen Streik haben Arbeiter des Ilva-Stahlwerks in Tarent (Süditalien) gegen weiter
  • 124 Leser

Heidelberg Große Erwartung an Chinageschäft

Der Druckmaschinenhersteller Heidelberg sieht für das Geschäftsjahr 2020/21 (1. April bis 31. März) positive Tendenzen. Vor allem im größten Einzelmarkt China nehme das Geschäft Fahrt auf, teilte das Unternehmen mit. Dort hat Heidelberg 850 Beschäftigte, künftig sollen es mehr 1000 werden. Im Stammwerk in Wiesloch werden 1000 Stellen gestrichen, weiter
  • 135 Leser

Lange Minen bei Tiffany

Die Juwelierkette Tiffany leidet unter der Corona-Pandemie. Der Erlös ist im Geschäftsquartal bis Ende April um 45 Prozent auf 489 Mio. EUR gesunken. Es gab einen Verlust von 57 Mio. EUR (2019: 110 Mio. EUR Gewinn). Foto: Johannes Eisele/afp weiter
  • 158 Leser
Eklat bei Volkswagen

Machtkampf bei VW

Der Vorstandschef wirft dem Aufsichtsrat Straftaten vor. Dieser reagiert mit einer Demonstration der Stärke. Der Konzern ist in Aufruhr.
Herbert Diess wird teilentmachtet, der Vorstandschef muss das Kerngeschäft der Hauptmarke VW in andere Hände legen. Das ist ein unerwarteter Schritt, aber für den Konzern nichts Ungewöhnliches: Bei Volkswagen kracht es gerne mal. Das liegt nicht nur daran, dass VW als größter Autohersteller der Welt mit seinen zwölf Marken komplex aufgestellt weiter
  • 245 Leser

Manipulation zugegeben

Ein Spekulant gesteht nach zehn Jahren vor Gericht.
Ein 42-jähriger Deutsch-Brite, vor zehn Jahren in einen Börsenskandal um manipulierte Aktienkurse verwickelt war, hat vor dem Landgericht München ein umfassendes Geständnis abgelegt. Er sagte, er wolle „die Vergangenheit endlich hinter mir lassen“. Der ehemalige Analyste und Buchautor hatte 2008 eine Aktiengesellschaft mit Sitz in den weiter
  • 150 Leser
Markt bericht

Marktbericht

Aufgrund nicht ausreichender Preismeldungen wird die Notierung für Heizöl diese Woche ausgesetzt. Holzpellets Durchschnittspreis in EUR/Tonne, Liefermenge 6 t, inkl. MwSt: 229,38 EUR. Schlachtvieh Baden-Württ. 23. Woche 1.6.- 7.6.2020: S 61,9 v.H. 167-239 (174), E 57,9 v.H. 165-261 (172), U 53,3 v.H. 149-311 (166), S-P 59,3 v.H. (172), M 81-186 (105). weiter

Roter Tag für den Dax

Zögerlicher Handel am Montag, Verkäufe am Dienstag: Der Dax hat mehr als 1,5 Prozent eingebüßt, bis auf vier Werte schrieben alle zum Handelsschluss rote Zahlen. Anderen internationalen Indizes (EuroStoxx 50, Cac 40, FTSE 100 und Dow Jones Industrial) erging es genauso. Börsianern zufolge fehlten frische Impulse, die deutschen und europäischen weiter
  • 116 Leser

Scharf gerechnet

Der Chili-con-Carne-Index zeigt, wie sich die gefühlte Teuerungsrate für Dinge des alltäglichen Gebrauchs entwickelt: etwas anders, als die der Ökonomen.
Um 0,6 Prozent sind die Preise in Deutschland im Mai gegenüber Mai 2019 gestiegen und gegenüber April sogar um 0,1 Prozent gefallen, teilt das Statistische Bundesamt mit. Das Leben in Deutschland ist also billiger geworden. Mancher reibt sich da verwundert die Augen: Die Preise sind doch in Zeiten von Corona gestiegen! Im Supermarkt, nach der Wieder-Eröffnung weiter

Sehnsucht nach den Schweizern

Dem Handel fehlen hunderte Millionen Euro Umsatz der Einkaufstouristen. Am 15. Juni dürfen sie wieder einreisen.
Süddeutschlands Handel fehlen die Schweizer Einkaufstouristen, seit Menschen aus Nicht-EU-Ländern wegen der weitgehenden Grenzschließungen nicht mehr einfach so in Baden-Württemberg shoppen gehen können. Um die Grenze zu passieren, brauchen sie seit März einen triftigen Grund. Die Umsätze vieler Händler im Land sind dadurch stark gesunken. Im weiter
  • 189 Leser

Staat rettet Modekonzern

Bürgschaft über 100 Millionen Euro soll 3400 Stellen sichern.
Die in der Corona-Krise in Schieflage geratene Modemarke Tom Tailor mit ihren 3400 Mitarbeitern wird mit Staatshilfen gesichert. Die Bundesregierung und die Länder Hamburg und Nordrhein-Westfalen hätten der Tom Tailor GmbH eine Bürgschaft in Höhe von 100 Mio. EUR zugesagt, teilte die Hamburger Tom Tailor Holding mit. Die besicherte Finanzierung weiter
  • 186 Leser
Kommentar Thomas Veitinger zur Teilentmachtung des VW-Chefs

Streit schwelt weiter

Mächtige zu maßregeln, ist nicht ganz einfach. Denn sie sind ja mächtig. Aber auch Vorstandschefs von Konzernen haben eine Achillesferse. Bei Daimler-Ex-Chef Dieter Zetsche war es einst seine Vertragslaufzeit, die ihm nicht in Gänze gewährt wurde. Ein Pistolenschuss: Pass auf, nicht alles läuft optimal. Bei VW-Chef Herbert Diess ist es eher eine weiter
  • 176 Leser

Voith Corona-Folgen kommen noch

Der Technologiekonzern Voith hat den Umsatz im im März abgelaufenen ersten Geschäftshalbjahr trotz Corona-Krise auf rund 2,08 Mrd. EUR halten und den Gewinn auf 23 Mio. EUR steigern können. Für die zweite Hälfte erwartet er aber negative Effekte. In der Halbjahresbilanz zeigten sich schon Corona-Folgen, vor allem im wichtigen Markt weiter
  • 129 Leser

Weniger Elektro-Aufträge

Bestellungen und Umsätze in den Geschäften der deutschen Elektroindustrie sind im April gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich gesunken, teilt der Branchenverband ZVEI mit. Der Auftragseingang sank um 20,8 Prozent, vor allem der aus der Euro-Zone (minus 31,1 Prozent). Rückgang in Europa Die Wirtschaftsleistung in der Eurozone ist im ersten Quartal weiter