Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 28. Mai 2020

anzeigen

Regional (3)

Warnung vor unseriösen „Dachhaien“

Kreishandwerkerschaft Kunden sollten nicht auf vermeintlich günstige Handwerksanbieter hereinfallen.

Aalen. Die Kreishandwerkerschaft Ostalb warnt aktuell vor unseriösen Betrieben, sogenannten Dachhaien. Ahnungslose Hausbesitzer werden an der Haustür oder per telefonischem Angebot mit vermeintlich günstigen Angeboten für angeblich notwendige Reparaturen oder Serviceleistungen rund ums Dach gelockt. Verkauft würden dabei oft unnötige Arbeiten

weiter
  • 210 Leser

Abstand halten mit Varta-Batterien

Arbeitsschutz Der Safedi-Clip wird an der Kleidung befestigt und warnt in Corona-Zeiten, wenn sich Beschäftigte in der Fabrik zu nahe kommen. Varta liefert die Energie dafür.

Ellwangen

Hinweisschilder, Markierungen am Boden oder Absperrbänder sind gängige Mittel, um Menschen vor der Ansteckungsgefahr mit Covid-19 zu schützen. Einen anderen Weg geht die österreichische Safedi Distance Control GmbH. Ihre Produktneuheit Safedi soll auch Industrieunternehmen dabei helfen, in ihrer Belegschaft das Risiko einer Ansteckung

weiter
  • 144 Leser

Anti-Corona-Tower aus Lauchheim

Desinfektion Der Baumaschinenspezialist HS-Schoch bietet Hygienesäulen in schickem Design und Deluxe-Version an.

Lauchheim. Desinfektionsspender schick, edel und Platz sparend unterbringen: Dafür hat sich die HS-Schoch GmbH aus Lauchheim jetzt eine Lösung ausgedacht: Der HS Tower ist eine mobile Säule für jeden handelsüblichen Desinfektionsspender. Diese Hygienesäule sei leicht genug, um sie mühelos aufzustellen, aber schwer genug, um nicht umzukippen.

weiter
  • 147 Leser

Überregional (21)

„Kein politischer Mindestlohn“

Der Wirtschaftsflügel beharrt auf Reformen, will aber den Mindestlohn doch nicht antasten.
Die Wirtschaftspolitiker der Unionsfraktion beharren auf umfangreichen Reformen, fordern aber keinen geringeren Mindestlohn. „Wir wollen keinen politischen Mindestlohn“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher, Joachim Pfeiffer (CDU), dieser Zeitung. „Das gilt nach oben wie nach unten.“ Am Vortag hatten Empfehlungen zum Mindestlohn weiter
  • 202 Leser

Amazon steigt in Roboter-Geschäft ein

Der US-Onlinehändler Amazon will einen Roboterwagen-Entwickler erwerben. Der Konzern verhandle über den Kauf der US-Firma Zoox, die Technik und Software für selbstfahrende Autos entwickelt. Foto: Andres Hoenig/dpa weiter
  • 141 Leser

Argentinien abgestuft

Ratingagenturen haben die Kreditwürdigkeit von Argentinien heruntergestuft. Fitch senkte die Bewertung einiger Staatspapiere auf RD – was einem begrenzten Zahlungsausfall entspricht. Standard & Poor's stufte die Anleihen auf die schlechteste Kategorie D herunter. Argand kauft Cherry Der bayerische Tastaturhersteller Cherry bekommt einen neuen weiter
  • 174 Leser

Autobündnis auf Sparkurs

Die französisch-japanische Autoallianz von Renault, Nissan und Mitsubishi wechselt vor dem Hintergrund der Corona-Krise ihre Strategie. Rentabilität und milliardenschwere Kostensenkungen stehen nun im Vordergrund, machte Renault-Präsident Jean-Dominique Senard deutlich. Mit einer besseren Zusammenarbeit könnten Kosten für neue Automodelle um bis weiter
  • 181 Leser

Bus-Branche kämpft ums Überleben

Viele Betriebe sind kurz vor der Insolvenz. Die Verbände sehen in der Corona-Krise Vorteile für andere Verkehrsträger.
Stillstand ist der Tod“ und: „Bundestag ohne Reisebus ist wie Parlament ohne Besucher!“ prangt auf den Reisebussen, die sich in Berlin-Mitte hupend ihren Weg durch den Großstadtverkehr bahnten – an Bord wütende Busunternehmer. Ihr Mission: Aufmerksamkeit schaffen für eine Branche, die schon bald nicht mehr existieren könnte. weiter

Hilfspaket BDI: Verluste verrechnen

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erwartet von der Politik bis zum Sommer ein branchenübergreifendes Konjunkturpaket für die gesamte Wirtschaft. „Je breiter, desto besser“, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf. Die Verrechnung heutiger Verluste mit Gewinnen des vergangenen Jahres würde viele Unternehmen sofort entlasten. Die weiter

Hilfspläne beflügeln Börse

Die Erholung im Dax hat sich am Mittwoch fortgesetzt. Mit der häppchenweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen setzen die Investoren aktuell auf eine schnelle Erholung der Weltwirtschaft. Auch ließen die Hilfspläne von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die Kurse anspringen. Auf Unternehmensseite gewannen vor allem Autowerte wie Dax-Sieger weiter
  • 169 Leser

Immer mehr Millionäre

Deutschland zählt mehr als 20 000 Top-Verdiener.
In Deutschland steigt die Zahl der Menschen, die mehr als 1 Mio. EUR Einkommen im Jahr versteuern: Im Jahr 2016 waren es 22 900 Steuerbürger und damit 1700 mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Durchschnittlich gaben sie ein Einkommen von 2,7 Mio. EUR an. Den höchsten Steuersatz von 45 Prozent mussten weiter

Immobilien LEG und TAG kippen Fusion

Die Immobilienkonzerne LEG und TAG gehen nicht zusammen. Die Gespräche über einen Zusammenschluss seien einvernehmlich beendet worden, teilte LEG in Düsseldorf mit. Dies hätten die Vorstände beider Unternehmen beschlossen. Der Mitteilung zufolge konnte insbesondere keine Einigung über das mögliche Umtauschverhältnis erzielt werden. Vor diesem weiter

Investoren USA bleiben an der Spitze

US-Konzerne bleiben die mit Abstand größten ausländischen Investoren in Deutschland. Einer Studie zufolge haben sie ihr Geld zuletzt aber vermehrt in andere Standorte in Europa gesteckt. Laut der Beratungsgesellschaft EY ging die Zahl der Investitionsprojekte von US-Konzernen in Deutschland 2019 um 12 Prozent auf 193 zurück. Vor allem in Großbritannien weiter
  • 182 Leser

Milchbauern gegen Einlagerung

Mit einer mehrere Meter hohen Milchpulver-Wolke haben Milchbauern in Kempten gegen die Einlagerung ihrer Produkte protestiert, bis die Polizei die Veranstalter bat, die Aktion zu beenden, um die Sicht der Autofahrer auf der angrenzenden Bundesstraße nicht zu sehr einzuschränken. Auf Druck der milchverarbeitenden Industrie bezuschusst die EU-Kommission weiter
  • 197 Leser
Kommentar Rolf Obertreis zur Lage der Chemie- und Pharmabranche

Nicht mit der Gießkanne

Das Coronavirus setzt auch auch die chemische Industrie unter Druck. Weil die die Branche als Frühindikator für die gesamte Wirtschaft gilt, ist das kein gutes Zeichen. Dass der Verband ein Wachstumsprogramm von der Bundesregierung fordert, ist legitim. Doch muss man differenzieren. Nicht alle Firmen in der heterogenen Branche leiden. Die Geschäfte weiter
  • 167 Leser

Pandemie Aufschwung für Schwarzarbeit

In Deutschland dürfte wegen der Corona-Pandemie die Schwarzarbeit bis Ende des Jahres deutlich zunehmen. Der Ökonom Friedrich Schneider rechnet für 2020 mit einem Umfang von rund 344 Mrd. EUR. Im Februar gingen die Experten noch von 322 Mrd. EUR aus. Bricht das Wirtschaftswachstum um 7 Prozent ein, steige die Schwarzarbeit im Vergleich zum Vorjahr weiter
  • 172 Leser

PharmaSGP will an Börse

Der Münchner Arzneimittelhersteller PharmaSGP plant seinen Börsengang in Frankfurt noch in diesem Jahr. Das teilte der Anbieter von Schmerzmitteln wie Rubaxx und Restaxil mit. Die Eigentümer Clemens Fischer und Madlena Hohlefelder wollen mindestens die Hälfte der Anteile verkaufen, um außerhalb des Unternehmens zu investieren. DZ Bank macht Verlust weiter
  • 193 Leser

Poker um das Rettungspaket

Die Airline nimmt die geplante Staatshilfe von 9 Mrd. EUR vorerst nicht an. Grund sind mögliche Auflagen aus Brüssel im Hinblick auf Start- und Landerechte.
Die Lufthansa dreht vorerst eine Warteschleife: Der Aufsichtsrat der Fluggesellschaft hat am Mittwoch die Entscheidung zur Annahme des staatlichen Rettungspakets über 9 Mrd. EUR vertagt. Als Grund nannte das Unternehmen in Frankfurt/Main mögliche Auflagen der EU-Kommission, die bei einer Staatshilfe die Start- und Landerechte an verschiedenen Flughäfen weiter
  • 194 Leser

Reisen Urlauber hoffen auf Klarheit

Bundesbürger mit Reiseplänen für Europa müssen sich noch etwas gedulden. Die Bundesregierung will sich am 3. Juni mit einem Eckwertepapier befassen, das als Gesprächsgrundlage für eine Einigung mit den Urlaubsländern auf Regeln für einen Infektionsschutz dienen soll. Vorgesehen ist, die generelle Reisewarnung für 31 Länder in Europa weiter
  • 162 Leser

Städte teures Pflaster für Rentner

Die Kaufkraft der Senioren ist in ländlichen Gegenden deutlich höher als in den Metropolen.
Wer von seiner Rente besonders viel haben will, sollte seinen Altersruhesitz in den Landkreis Elbe-Elster verlegen. In der Region in Südbrandenburg mit Herzberg als Kreisstadt ist die Kaufkraft für Senioren um mehr als 50 Prozent höher als im teuren München. Das zeigen Berechnungen des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos für den Gesamtverband weiter
  • 184 Leser

Unternehmen werden Krise stark spüren

Die deutsche Chemie- und Pharmaindustrie (VCI) erwartet in diesem Jahr einen starken Produktions- und Umsatzrückgang. „Die Unternehmen werden die Corona-Folgen in den kommenden Monaten stark spüren. 75 Prozent der VCI-Mitglieder erwarten einen Umsatzrückgang in Europa“, sagte VCI-Präsident Christian Kullmann. Nicht nur die Branche, die weiter
  • 205 Leser

Verkauf an Carglass

Deutschlands größte unabhängige Werkstattkette ATU will ihr Autoglas-Geschäft an den Spezialisten Carglass verkaufen. Beide Unternehmen bestätigten entsprechende Pläne, noch steht aber die kartellrechtliche Zustimmung aus. Carglass soll Glasreparaturen bei ATU anbieten. Einbruch in Frankreich Frankreich steht im zweiten Quartal wegen der Corona-Krise weiter
  • 173 Leser

Verlust im ersten Quartal

Die Norddeutsche Landesbank (NordLB) hat im ersten Quartal 71 Mio. EUR Verlust gemacht, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Gewinn von 54 Mio. EUR in den Büchern gestanden hatte. Foto: Julian Stratenschulte/dpa weiter
  • 174 Leser

Wer hält am längsten durch?

In der Krise verlieren alle Modehersteller. Wie der Hemdenhersteller trotzdem als Gewinner daraus hervorgehen will.
Ich sehe kein Szenario, in dem es uns nicht mehr gibt.“ Mark Bezner, Firmenchef des Hemdenherstellers Olymp (Bietigheim-Bissingen), hat sich seinen langfristigen Optimismus bewahrt. Dabei ist die Situation für sein Unternehmen derzeit alles andere als rosig. Im März gingen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahresmonat um 40 Prozent zurück, bereits weiter
  • 278 Leser