Artikel-Übersicht vom Samstag, 16. Mai 2020

anzeigen

Überregional (21)

Flaute im Hamburger Hafen

Der gesamte Güterumschlag im Hamburger Hafen hat sich im ersten Quartal um 7,9 Prozent auf 31,9 Mio. Tonnen verringert. Allein der Containerumschlag ging um 6,6 Prozent auf 2,2 Mio. Standardcontainer zurück. Foto: Axel Heimken/dpa weiter
  • 525 Leser
5 Fakten, die Börsianer bewegen

5 Fakten, die Börsianer bewegen

1 Der Chipfertiger TSMC (Taiwan), der Prozessoren für iPhones produziert, baut auf politischen Druck der US-Regierung hin ein Werk in Arizona. Es soll 2024 in Betrieb gehen. Baubeginn: 2021. 2 Der Luxusgüterkonzern Richemont hat im vierten Quartal des Geschäftsjahrs 2019/2020 die Folgen der Coronakrise deutlich zu spüren bekommen. Der Gewinn brach weiter
  • 539 Leser

Bargeldloses Bezahlen kann zur Kostenfalle werden

Fast die Hälfte der Institute verlangt für beleglose Buchungen Gebühren. Darunter fallen der Einsatz der Girokarte, aber auch Lastschriften.
Bargeldloses Bezahlen liegt schon lange im Trend. Wegen der Corona-Pandemie wurde dieser nochmal beschleunigt, weil manche Händler kein Bargeld mehr akzeptieren. Doch für Verbraucher kann das Bezahlen mit der EC-Karte schnell zur Kostenfalle werden. Zumindest dann, wenn sie eine günstige Girokonto-Variante bei einer Bank haben, die für die Zahlungen weiter
  • 727 Leser

Die angelernten Helfer fehlen

Spargel kann nicht gestochen werden, weil die angelernten ausländischen Helfer fehlen. Die Spargelbauern gehen zur Halbzeit der Ernte von Einbußen zwischen 20 und 40 Prozent aus. Foto: Uli Deck/dpa weiter
  • 560 Leser

Die Ungewissheit regiert

Erholt hat sich der Dax zum Wochenende, dennoch gab es gegenüber dem Stand am Wochenanfang ein Minus von 4 Prozent. Die Anleger sind prinzipiell zögerlich: Lockerungen in der Corona-Krise können nur kursförderlich sein, wenn die Infektionszahlen unter Kontrolle bleiben. Und wie sich der US-chinesische Handelsstreit entwickelt, ist nicht abzusehen. weiter
  • 534 Leser

Einkommen sollen sinken

Die Airline will die Flugbegleiter an der Sanierung beteiligen.
Die Lufthansa verlangt, dass die Einkünfte der Flugbegleiter mindestens um 20 Prozent sinken. Das hat der Geschäftsführer der Kabinengewerkschaft Ufo, Nicoley Baublies, mitgeteilt. Er und ein Unternehmenssprecher wiesen allerdings die Vermutung zurück, dass die Verhandlungen darüber bereits „geplatzt“ seien. Laut dem „Spiegel“ weiter
  • 329 Leser

ENBW Gutes Geschäft mit der Windkraft

Der Energiekonzern ENBW spürt keine Corona-Auswirkung und macht mit Windparks weiter gute Geschäfte. Er will sein Ergebnis mit erneuerbaren Energien um 13 bis 19 Prozent steigern. Im ersten Quartal stieg das operative Ergebnis (Adjusted Ebitda) auf 945 Mio. EUR (20 Prozent mehr als vor einem Jahr). Das Ergebnis mit erneuerbarer Energie wuchs weiter
  • 587 Leser

Gastronomie schließt

Das Sterben in der Gastronomie wegen der Corona-Krise hat laut dem Hotel- und Gaststättenverband Dehoga begonnen. „Uns erreichen täglich neue Nachrichten von Betriebsaufgaben und Insolvenzen“, sagte der Dehoga-Landesvorsitzende Fritz Engelhardt. Er appellierte an die Landesregierung, zu helfen. Ryanair entlässt in Büros Die irische Billigfluggesellschaft weiter
  • 473 Leser
Kommentar Dominik Guggemos über Gutscheine statt Geld zurück bei Events

Guter Kompromiss

Verbraucher erhalten für entgangene Veranstaltungen Gutscheine. In besonderen Fällen gibt es Geld zurück. Dieser Beschluss des Bundestags ist ein guter Kompromiss, weil er Verbrauchern und Betrieben in Notsituationen gerecht wird. Klar ist, dass jemand, der durch die Wirtschaftskrise in Existenznöte gerät, sein Geld zurückbekommen soll. 50 Euro weiter
  • 496 Leser

Gutscheine statt Geld

Erstattung der vor 8. März bezahlten Tickets neu geregelt.
Für Kultur- und Sportveranstaltungen, die wegen der Corona-Krise ausgefallen sind, können Ticketkäufer Gutscheine erhalten statt ihr Geld zurückzubekommen. Das hat der Bundestag beschlossen. Er will Veranstalter vor Finanznöten durch hohe Rückzahlungen bewahren. Gelten soll die Regelung für Tickets, die vor dem 8. März gekauft wurden. Verbraucher weiter
  • 457 Leser

Immobilienkauf Maklerprovision wird geteilt

Der Verkäufer von Wohnungen und Einfamilienhäusern muss künftig mindestens die Hälfte der Maklerprovision selber bezahlen, wenn er den Makler beauftragt hat. Das hat der Bundestag beschlossen. Der Käufer muss seinen Anteil zudem erst dann überweisen, wenn der Verkäufer seine Zahlung nachgewiesen hat. Bisher übernimmt meistens der Käufer komplett weiter
  • 570 Leser

In der Rezession angekommen

Deutschland steckt mitten in der schwersten Rezession seit der Finanzkrise 2009. Im ersten Quartal ist die Wirtschaftsleistung um 2,2 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2019 und um 1,9 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2019 eingebrochen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Eine konkrete Prognose für das zweite Quartal wagen die weiter
  • 516 Leser
Automatenverkauf

Kontaktlos zur Grillwurst

Die Direktvermarktung von regionalen Erzeugnissen liegt im Trend. Die Corona-Krise eröffnet neue Geschäftsfelder. Bestehende erschwert sie allerdings.
Grillgut auf Knopfdruck: Die „Metzgerei zum Adler“ wirbt auf der Glasfront ihrer Filiale mit „Fleisch und Wurst rund um die Uhr“. Wer außerhalb der Öffnungszeiten einkauft, geht rechts um das Gebäude herum. Dort steht ein weinroter Automat voll mit Feuerwürsten, Steaks und Lyoner aus eigener Schlachtung. „Ich wollte weiter
  • 787 Leser
Kopf des Tages

Kopf des Tages

Roberto Azevêdo , seit sieben Jahren Chef der Welthandelsorganisation (WTO), tritt zum 31. August vorzeitig von seinem Amt zurück. Seine zweite Amtszeit wäre eigentlich noch ein Jahr länger gelaufen. Er habe sich aus familiären Gründen zu diesem Schritt entschieden, sagte er, fügte aber hinzu: „Ich bin überzeugt, das diese Entscheidung weiter
  • 452 Leser

Mit der Geno um Haus und Geld geprellt

Der Chef der Wohnbaugenossenschaft steht wegen Betrugs, Insolvenzverschleppung und Untreue vor Gericht.
„Sicherheit ein Leben lang“ oder „Immer sicher Wohnen“: Mit diesen Slogans hat die Geno Wohnbaugenossenschaft jahrelang bundesweit um Anleger geworben, die vom Eigenheim träumten. Seit Freitag muss sich der frühere Vorstandsvorsitzende wegen Verdachts des Millionenbetrugs vor dem Stuttgarter Landgericht verantworten. Der 52 weiter
  • 5
  • 583 Leser

Ostseepipeline unterliegt EU-Recht

Die Bundesnetzagentur hat den Antrag der Nord Stream 2 AG abgelehnt, die Ostseepipeline von der EU-Regulierung freizustellen. Seit 23. Mai 2019 darf der Lieferant des Gases nicht der Betreiber der Pipeline sein. Foto: Stefan Sauer/dpa weiter
  • 540 Leser

Varta Umsatz und Gewinn gesteigert

Ellwangen. Der Batteriehersteller Varta hat seinen Umsatz im ersten Quartal von 73,4 im Jahr davor auf 198,5 Mio. EUR gesteigert und den Gewinn von 9,2 auf 24,5 Mio. EUR. Ursache dafür war vor allem die starke Nachfrage nach aufladbaren Lithium-Ionen-Zellen für Unterhaltungsprodukte wie etwa kabellose Premium-Kopfhörer. Den Ausblick für das weiter
  • 583 Leser

Volkswagen Halb so viele Autos wie im April 2019

Der Volkswagen-Konzern hat wegen der Corona-Verkaufsbeschränkungen im April 473 500 Fahrzeuge ausgeliefert, 45,4 Prozent weniger als im April 2019. Das betraf die Pkw von VW (300 500 Auslieferungen, minus 38,3 Prozent), Audi (82 400, –41,3) und Porsche (16 300, minus ein Drittel) sowie die Lastwagen und Busse von MAN weiter
  • 300 Leser

W & W Flaute lässt Gewinn schmelzen

Wegen der Corona-Krise hat der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) im ersten Quartal 25 Mio. EUR verdient, zwei Drittel weniger als ein Jahr zuvor. Das hat das Unternehmen bei der Vorlage der Zwischenbilanz mitgeteilt. Ursachen waren der Absturz an den Finanzmärkten und Belastungen in der Betriebsschließungsversicherung. Allerdings weiter
  • 522 Leser

Weniger Handel

Der Handel der 19 Euroländer ist im März weiter gesunken. Es gab 8,9 Prozent weniger Ausführen und 9 Prozent weniger Einfuhren. Der Handelsüberschuss im Euroraum fiel von Februar auf März um 2,1 Mrd. auf 23,5 Mrd. EUR. Chinas Wirtschaft wächst In China mehren sich die Zeichen für eine allmähliche Verbesserung der wirtschaftlichen Lage nach dem weiter
  • 460 Leser

Wie fährt der Konzern durch die Krise?

Die Führung berät über das Angebot der Ministerien, das Eigenkapital und die Kreditlinie zu erhöhen.
Wie umgehen mit den finanziellen Folgen der Corona-Krise bei der Deutschen Bahn? Bis in den Abend hinein haben der Aufsichtsrat und der Vorstand per Videoschalte über die Schäden und mögliche Gegenmaßnahmen diskutiert. Anfang der Woche hatten das Verkehrs- und das Finanzministerium in einem gemeinsamen Entwurf eine Eigenkapitalerhöhung von 6,9 weiter
  • 547 Leser