Artikel-Übersicht vom Dienstag, 5. Mai 2020

anzeigen

Regional (3)

Handwerker suchen weiter Lehrlinge

Ausbildung Trotz Coronakrise wollen viele Handwerksbetriebe 2020 junge Menschen ausbilden. Prüfungen starten bald.

Ulm. Jeder zweite Handwerksbetrieb in der Region kämpft laut einer Umfrage der Handwerkskammer Ulm in den letzten Wochen mit Auftragsstornierungen (52 Prozent). 68 Prozent sprechen weiterhin von Umsatzrückgängen. Dennoch planen fast 45 Prozent der befragten Firmen, für das kommende Ausbildungsjahr genauso viele oder sogar mehr Auszubildende einstellen

weiter
  • 565 Leser

Bosch AS: "Wir müssen Maßnahmen ergreifen"

Bosch AS Einen Tag nach Gewerkschaft und Betriebsrat äußert sich der Konzern zum von den Arbeitnehmervertretern befürchteten weiteren Stellenabbau.

Schwäbisch Gmünd

Die Coronakrise als Grund für weitere Stellenkürzungen? Dieser Eindruck entstand gestern, nachdem IG Metall und Betriebsrat des größten Gmünder Arbeitgebers Bosch Automotive Steering Befürchtungen äußerten, das Unternehmen könne den geplanten Stellenabbau bis 2026 nochmals deutlich forcieren. Von rund 400 weiteren gestrichenen

weiter
  • 4
  • 1610 Leser

Bei Bosch AS droht Corona-Schock

Sparpläne Die Folgen der Pandemie treffen auch den Bosch-Konzern. Vertreter der Arbeitnehmer fürchten den Verlust von weiteren Stellen – und stellen ihrerseits Forderungen an Bosch AS.

Schwäbisch Gmünd

Es ist nicht einmal zwei Monate her, da blickte die Wirtschaftsregion gebannt nach Gmünd: Bosch AS kündigte an, weitere 1100 Stellen am Standort streichen zu wollen, die Belegschaft sollte bis 2026 auf 2500 Mitarbeiter schrumpfen. Nun fürchten IG Metall und Betriebsrat, dass es schlimmer kommen könnte:

weiter
  • 5
  • 1639 Leser

Überregional (22)

Abwrackprämie für Lastwagen?

Die VW-Konzerntochter Traton, zu der MAN und Scania gehören, fordert eine europaweite Abwrackprämie für Lastwagen. Die Verkaufszahlen fielen im ersten Quartal um 20 Prozent, der Gewinn um 75 Prozent. Foto: Sven Hoppe/dpa weiter
  • 378 Leser

Auto gewinnt wieder an Bedeutung

Der ADAC sieht ein geändertes Verhalten. Verkehrsräume sollten aber nicht vorschnell umverteilt werden.
Der Autofahrerclub ADAC sieht durch die Corona-Krise Auswirkungen auf das Mobilitätsverhalten der Bürger. Vor dem Autogipfel von Bundesregierung und Industrie sagte ADAC-Technikpräsident Karsten Schulze, es zeichne sich ab, dass das Auto als Verkehrsmittel für den Individualverkehr an Bedeutung gewinnen könnte, aber auch das Fahrrad. „Andererseits weiter
  • 5
  • 323 Leser

Bridgestone kauft Reiff

Der weltweit größte Reifenhersteller Bridgestone übernimmt den insolventen Reutlinger Reifenfachhändler Reiff. Dazu gehören 42 Niederlassungen in Süddeutschland unter den Namen Reiff, Netto und ABS sowie ein Reifenrunderneuerungswerk in Reutlingen. Die Übernahme soll zum 1. Juni abgeschlossen werden, die Kartellbehörden müssen noch zustimmen, weiter
  • 488 Leser

Brot statt Kuchen

In der Corona-Krise brechen die Umsätze ein. Bäckereien und Konditoreien registrieren ein verändertes Kundenverhalten: Die Menschen kaufen weniger Snacks und essen mehr daheim.
Die wenigsten Bäcker hätten sich das noch vor wenigen Wochen vorstellen können: Die Kunden kommen mit Mundschutz zu ihnen und dürfen vor dem Tresen nicht mehr nebeneinander stehen. Kaffee zu trinken, ist selbst an den Stehtischen verboten. Und auch Pflaumenkuchen oder Käsebrötchen gibt es nur noch „to go“. Die Mehrzahl der Bäckereien weiter
  • 388 Leser

Der internationale Postverkehr leidet

Der weitgehende Stopp von Passagierflügen erschwert nach Angaben von Branchenverbänden den Transport internationaler Postsendungen, die zum Großteil in den Frachträumen von Passagierflugzeugen transportiert werden. Darauf weisen der Weltluftfahrtverband IATA und der internationale Postverband UPU hin. Die Zahl der Passagierflüge sei um 95 Prozent weiter
  • 315 Leser

Ferrari bremst Erwartung

Der Sportwagenbauer Ferrari hat den Ausblick für 2020 deutlich gesenkt. Beim Umsatz werde unter anderem wegen der lange Zeit geschlossenen Fabriken jetzt ein Rückgang auf 3,4 bis 3,6 Mrd. EUR erwartet. Bislang hatte Ferrari einen Anstieg auf mehr als 4,1 Mrd. EUR in Aussicht gestellt. Deutz ohne Dividende Der Motorenbauer Deutz will wegen der weiter
  • 123 Leser
Digitalisierung

Klicken und losfahren

Die Anmeldung von Privatautos ist nun online möglich. Das bringt nicht nur in Corona-Zeiten Vorteile, verlangt aber eine extrem gute Vorbereitung.
Um- und Abmeldung, Neuzulassung und Umschreibung: Nun endlich können Privatleute in den Kfz-Zulassungsbehörden fast alles online erledigen. Die dritte Stufe der internetbasierten Kfz-Zulassung, genannt i-Kfz, ist mit einem halbem Jahr Verspätung gestartet. Gerade in der Corona-Krise können so Kontakte vermieden, wichtige Behördengänge aber trotzdem weiter
Kommentar Simone Dürmuth zu Urlaubsreisen in Deutschland

Knappe Kapazitäten

Cocktails schlürfen in Mexico, Flusskreuzfahrt in Ägypten, Wandern auf Mallorca: Von solchen Urlaubsträumen müssen sich die Deutschen für dieses Jahr wahrscheinlich verabschieden. Die internationale Reisewarnung gilt noch bis 14. Juni – danach ist es ungewiss, wie es weitergeht. Aber selbst wenn Reisen erlaubt sein sollte: Möchte man hinter weiter
  • 295 Leser

Kontrollen gehen zurück

Betriebe werden im Schnitt nur alle 25 Jahre überprüft.
Die Zahl der Arbeitsschutz-Kontrollen in deutschen Betrieben ist weiter gesunken. Im Jahr 2018 machten die zuständigen Länderbehörden 167 000 Betriebsbesichtigungen, nachdem es 2017 knapp 183 000 gewesen waren und 2008 mehr als 332 000. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. weiter
  • 313 Leser
Kopf des Tages

Kopf des Tages

Ferdinand Dudenhöffer , Leiter der Rabattstudie des „Center Automotive Research“, ist angesichts der Absatzflaute erstaunt über die geringen Preisnachlässe auf Neuwagen. Hersteller und Händler verharrten demnach im April mit ihren Aktionen auf dem bereits niedrigen Niveau der Vormonate. Laut Dudenhöffer gab es zuletzt im Sommer 2014 weiter
  • 263 Leser

Korrektur nach unten

Viele Firmen können ihre Ziele nicht erreichen.
Börsennotierte Unternehmen in Deutschland sehen sich wegen der Corona-Krise in 77 Fällen gezwungen, im ersten Quartal ihre Umsatz- oder Gewinnprognosen nach unten zu korrigieren, wie aus einer Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY hervorgeht. Das war der höchste Wert in einem Quartal und mehr als doppelt so viele Korrekturen wie weiter
  • 286 Leser

Kritik an Kaufprämien wächst

Vor dem Autogipfel von Bundesregierung und Herstellern wird die Kritik an Kaufprämien lauter. Die „Wirtschaftsweise“ Monika Schnitzer kritisierte die Forderung nach Kaufprämien für Neuwagen als „puren Lobbyismus“. Die Autoindustrie habe „wichtige Trends wie die E-Mobilität und die Wasserstofftechnologie verschlafen“. weiter
  • 314 Leser

Länger schlafen in der Krise

Arbeiten im Homeoffice: Der Strom- und Wasserverbrauch steigt später an als normal.
In der Corona-Krise stehen Millionen Menschen in Deutschland offensichtlich später auf als sonst – und gehen auch später unter die Dusche. Die Stadtwerke in mehreren deutschen Kommunen beobachten in ihren Messdaten zum Strom- und Wasserverbrauch coronabedingte Veränderungen des Alltags. „Morgens nutzen unsere Kundinnen und Kunden derzeit weiter
  • 5
  • 403 Leser

Lufthansa Fonds warnt vor Staatseinfluss

Gegen einen zu großen Staatseinfluss bei der Lufthansa hat sich die Fondsgesellschaft Union Investment der genossenschaftlichen Volks- und Raiffeisenbanken ausgesprochen. Portfolio-Manager Michael Gierse: „Der Staat ist nicht der bessere Unternehmer.“ Die Corona-Krise biete einer verkleinerten Lufthansa auch Chancen, eine modernere Flotte weiter
  • 324 Leser

Mai beginnt mit Kursrutsch

Die Furcht vor einem Wiederaufflammen des Handelskonflikts zwischen den USA und China hat den Dax am Montag auf Talfahrt geschickt. Mit dem Kursrutsch zu Monatsbeginn verringerte sich der Erholungsgewinn seit Mitte März auf knapp 27 Prozent. Im Dax schlossen alle Aktien im Minus. Besonders hart traf es die Papiere des von der Corona-Krise schwer gebeutelten weiter
  • 301 Leser
Markt bericht

Marktbericht

Die aktuelle Ferkelpreisnotierung Landesstelle für Landwirtschaftliche Marktkunde Schwäbisch Gmünd für die Region Hohenlohe und Oberschwaben: Erzielte Durchschnittspreise der Vorwoche für den Zeitraum vom 27. April bis zum 1. Mai 2020 für 200er Gruppe beträgt 67 bis 71 EUR (69,80 EUR). Die Notierung vom 4. Mai 2020: minus 5 EUR. Der aktuelle weiter
  • 255 Leser

Nahverkehr Einsparpotenzial deckt Verluste

Die Arbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs schätzt angesichts massiver Einbrüche beim Fahrgastaufkommen die Umsatzverluste der Länder und Verkehrsunternehmen auf 5 bis 7 Mrd. EUR. Dem gegenüber stehe ein Einsparpotenzial von insgesamt 175 Mo. EUR, sagte die Chefin der Arbeitsgemeinschaft, Susanne Henckel. weiter
  • 135 Leser

Rolls-Royce Triebwerksbauer streicht Stellen

Der britische Industriekonzern Rolls-Royce plant wegen der Verwerfungen in der Luftfahrtbranche einen massiven Stellenabbau. Möglich seien bis zu 8000 Entlassungen. Dies entspricht fast 15 Prozent der Gesamtbelegschaft des Flugzeugtriebwerksherstellers. Ein Sprecher von Rolls-Royce nannte die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie „beispiellos“. weiter
  • 179 Leser

Schlusslicht im Handwerk

Niedriger Umsatz pro Kopf und auffallend viele Geringverdiener.
Nie waren Friseursalons beliebter als nach der wochenlangen Zwangspause in der Corona-Krise. Doch pünktlich zur Wiedereröffnung an diesem Montag macht das Statistische Bundesamt auf strukturelle Schwächen des Friseurhandwerks aufmerksam. Nach den jüngsten verfügbaren Zahlen aus dem Jahr 2017 erwirtschafteten in Deutschland rund 240 000 Beschäftigte weiter
  • 267 Leser

Sonderhilfe für Bauern

Von der Corona-Krise betroffene Bauern können auf zusätzliche Sonderhilfen hoffen. Die EU-Kommission will ihnen Unterstützung von bis zu 5000 EUR für Bauern und bis zu 50 0000 EUR für Kleinbetriebe gewähren. Foto: Bernd Wüstneck/dpa weiter
  • 364 Leser

Vermieter bereiten sich auf Start vor

Bauernhöfe und Ferienwohnungen haben gute Chancen. Die Branche hofft auf Urlaub im eigenen Land.
Urlaub zwischen Rügen und Zugspitze statt auf Mallorca oder Kreta: Noch ist nicht klar, ob und wann Millionen Urlaubshungrige in Corona-Zeiten wieder reisen können. Der Deutsche Tourismusverband rechnet mit einer schrittweisen Lockerung, von der zunächst Ferienhäuser und andere Unterkünfte zur Selbstversorgung profitieren dürften. Auch Urlaub weiter
  • 320 Leser

Warten auf die Regierung

Restaurantbesitzer in Sachsen-Anhalt müssen mit der Wiederöffnung ihrer Restaurants auf die Freigabe der Landesregierung warten: Vor dem Oberverwaltungsgericht Sachsen-Anhalt ist ein Antrag auf Außervollzugsetzung des Öffnungsverbots gescheitert. Entsorger knapp bei Kasse Private Entsorgungsunternehmen leiden trotz steigender Müllmengen in Privathaushalten weiter
  • 327 Leser