Artikel-Übersicht vom Montag, 27. April 2020

anzeigen

Regional (2)

Handwerker fordern Bonus für Ausbildung

Finanzhilfen Mehr als 42 Millionen Euro an Hilfen flossen bereits an die Betriebe zwischen Ostalb und Bodensee.

Ulm. Mehr als 42 Millionen Euro an Soforthilfen haben bislang Betriebe aus dem Bereich der Handwerkskammer Ulm (HWK) erhalten. Laut Angaben der Kammer haben mehr als 6600 Handwerker Hilfen beantragt – das entspricht ungefähr einem Drittel aller 19 500 Betriebe zwischen Ostalb und Bodensee. Von diesen 6600 Anträgen hat die Kammer rund 5900 geprüft

weiter
  • 639 Leser

Mit Basalt gegen Sandknappheit

Forschung Sand ist knapp und daher ein wertvoller Rohstoff. Ein Student der Hochschule Aalen forscht deshalb an Alternativen für die Bauindustrie, um Beton einzusparen.

Aalen

Wäre Sand ein Lebewesen, er stünde auf der Liste für bedrohte Arten: Denn Sand ist weltweit der wichtigste Rohstoff für die Baubranche und wird vor allem zur Betonherstellung benötigt. Durch die starke Nachfrage sind die Folgen für die Umwelt laut einem Uno-Bericht von 2019 drastisch. Flüsse und Küsten erodieren,

weiter
  • 5
  • 587 Leser

Überregional (9)

Boeing sagt Deal ab

Der US-Flugzeugbauer Boeing wird den brasilianischen Rivalen Embraer doch nicht übernehmen. Der Kauf von vier Fünfteln des Verkehrsflugzeugsgeschäfts von Embraer für 4,2 Mrd. Dollar sei gescheitert, teilte Boeing mit. Facebook auf Zoom-Jagd Facebook will das rasante Wachstum bei Videochats in der Corona-Krise nicht dem Aufsteiger Zoom überlassen weiter
  • 294 Leser

Gutschein oder Bares?

Die Konzertkarten sind gekauft, der Urlaub ist gebucht – nur stattfinden darf derzeit nichts von alledem. Welche Lösungen Veranstalter derzeit anbieten.
Wenn Kurse oder Veranstaltungen wegen der Corona-Krise ausfallen, sollen Verbraucher nach dem Willen der Bundesregierung mit Gutscheinen entschädigt werden. Das soll Betreiber vor hohen Rückzahlungen und möglichen Insolvenzen bewahren. Doch die Regelung ist im Bundestag noch lange nicht beschlossen. Außerdem hat inzwischen die EU-Kommission diesen weiter
  • 475 Leser

Idee: 250 Euro zum Shoppen für alle

Die Umsätze im Handel bleiben auch nach der Öffnung gering. Die Grünen wollen nun lokale Geschäfte ankurbeln.
Die erste Shopping-Woche in der Corona-Krise ist vorbei. Seit Montag konnten in vielen Bundesländern Geschäfte auch abseits des Lebensmittelhandels wieder öffnen, solange ihre Verkaufsfläche nicht größer ist als 800 Quadratmeter. Doch noch ist der Einzelhandel weit davon entfernt, die heftigen Umsatzeinbußen aufgrund der wochenlangen Schließungen weiter
  • 481 Leser

Jäger bleiben auf Wildbret sitzen

Jäger stecken in der Klemme: Sie sollen Rehe und Hirsche schießen, damit junge Bäume wachsen können. Wegen der drohenden Afrikanischen Schweinepest müssen sie Wildschweine erlegen. Doch wohin mit dem Wildfleisch? Seitdem wegen der Corona-Pandemie die Gaststätten geschlossen sind, wird nur noch wenig Wildbret verkauft. Die Wildhändler nehmen kaum weiter
  • 680 Leser

Lebensmittel Preise für frische Waren gestiegen

Die Verbraucherpreise für frische Nahrungsmittel liegen im April fast 10 Prozent über dem Vorjahresniveau. Das geht aus Daten der Agrarmarkt-Informationsgesellschaft (AMI) in Bonn hervor. Das liege nicht nur an der Corona-Krise, sagte der AMI-Marktexperte Thomas Els. Beim Schweinefleisch spiele die weltweite Nachfrage eine Rolle, bei Äpfeln die knapper weiter
  • 447 Leser

Milliarden zur Rettung

Nächste Woche Gespräche auf höchster Ebene geplant.
Ein milliardenschweres Rettungspaket für die angeschlagene Lufthansa rückt immer näher. Bei dem Paket gehe es um ein Volumen von 9 bis 10 Mrd EUR, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Wochenende aus Regierungskreisen. Kurz vor der Entscheidung stehen auch neue Hilfen für den Ferienflieger Condor. Bei der Lufthansa ist offen, in welcher Form die weiter
  • 279 Leser

Nothilfen für Busbranche geplant

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) plant Nothilfen für die Busbranche. Damit soll eine Pleitewelle verhindert werden. Die Lage der mittelständisch geprägten Branche gilt als dramatisch. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa weiter
  • 365 Leser
Börsenparkett

Pessimissmus statt Panik

Es wird Gewinnwarnungen hageln, wenn in den nächsten Wochen mehr und mehr Berichte für das erste Quartal vorgelegt werden. Dabei bilden sie nur den Auftakt der beispiellosen Krise ab. Erst Mitte März hatte sie dramatische Züge angenommen. Entsprechend werden die Ausblicke auf das zweite Quartal noch düsterer ausfallen. „Zwölf der 30 im Deutschen weiter
  • 358 Leser

Volkswirtschaft Corona-Krise frisst tiefes Loch

Die Volkswirte führender deutscher Finanzinstitute sehen durch die Corona-Krise die deutsche Wirtschaft in Teilen aus den Angeln gehoben. „Die Corona-Krise stellt alles in den Schatten“, sagte Katharina Utermöhl von der Allianz-Gruppe. Sie sagt für das Jahr 2020 einen Einbruch der Wirtschaftsleistung um 8,9 Prozent voraus. Enzo Weber weiter
  • 363 Leser