Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 16. April 2020

anzeigen

Regional (3)

Varta forscht an vielen Projekten

Entwicklung Ellwanger treiben neben einer höheren Energiedichter der Zellen drei wichtige Innovationen voran.

Ellwangen. Dass Varta aktuell intensiv an der Leistungsstärke seiner Lithium-Ionen-Zellen arbeitet und diese von 85 auf 110 Milli-Ampere-Stunden ausbauen will, ist bekannt. So engagiert sich das Unternehmen in einer Vielzahl von Forschungsprojekten, unter anderem auch für gedruckte Elektronik. Ziel sei es, bestehende Anwendungsmöglichkeiten zu optimieren

weiter
  • 766 Leser

Textilausgabe bei GtA ein großer Erfolg

Coronapandemie Die Neresheimer Firma verschenkte Stoffe an gemeinnützige Werkstätten und Vereine.

Neresheim. Für Andreas Niess war angesichts der Coronapandemie klar: „Jetzt muss man als Unternehmen aktiv werden.“ Deshalb entschied der Geschäftsführer des Neresheimer Textilausrüsters GtA, kostenlos Spezialstoff mit antibakterieller Ausrüstung und antiviraler Wirkung an Vereine, Gruppen oder Werkstätten für Menschen mit Behinderung

weiter

Drei Firmen stellen gemeinsam Schutzausrüstung her

Kooperation Die Firmen Hachtel, Renz und Susa haben gemeinsam in Rekordzeit komplette Produktionslinien für Gesichtsschutzschilder aufgebaut.

Aalen/Heubach

Wie flexibel die Wirtschaft in der Region auf die Coronakrise reagieren kann, beweist die jüngste Kooperation dreier Firmen: Schnell und und unkompliziert hat die Chr. Renz GmbH aus Heubach gemeinsam mit den Firmen F. & G. Hachtel GmbH & Co. KG aus Aalen und SUSA-Vertriebs-GmbH + Co (ebenfalls Heubach) innerhalb von nur einer

weiter
  • 1
  • 1427 Leser

Überregional (22)

Andritz will Unternehmen komplett übernehmen

Die Minderheitsaktionäre müssen gehen. Der Pressenbauer soll wettbewerbsfähiger werden.
Die Nachricht schlug im Mai 2012 ein wie eine Bombe: Völlig überraschend hatte die Gründerfamilie Schuler-Voith damals ihren Rückzug bekannt gegeben und ihr Aktienpaket von 38,5 Prozent für rund 230 Mio. EUR an die österreichische Andritz AG verkauft. Mit dem Deal, der im Geheimen abgewickelt wurde, endete bei dem Göppinger Weltmarktführer Schuler weiter
  • 441 Leser

Aufträge brechen weg

Ein Drittel der Betriebe im Südwesten hat Hilfen beantragt.
Den baden-württembergischen Handwerkern brechen infolge der Corona-Krise die Aufträge weg. „Sie können aktuell zwar noch Aufträge abarbeiten, neue Aufträge werden jedoch gar nicht mehr oder nur reduziert erteilt“, sagte der Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags, Rainer Reichhold. Viele Betriebe fürchteten um ihre Existenz, weiter
  • 288 Leser

Corona-Krise Erleichterungen für Vereine

Gemeinnützige Einrichtungen, die sich in der Corona-Krise engagieren, müssen sich mit weniger Steuervorschriften plagen. So können Vereine leichter auf zweckgebundene Rücklagen zurückgreifen, teilt das Finanzministerium mit. Verluste in einem steuerpflichtigen Betrieb können mit Mitteln aus dem steuerbegünstigten Bereich ausgeglichen werden. weiter
  • 404 Leser
Wirtschaft am Rand

Einzelhandel? Für was denn?

Seit sich das Internet vor ein paar Jahren durch unser Leben pflügt, kehrt Ruhe ein. Wir müssen unser Haus seltener verlassen. Bananen, 7/8-Hose, Vorschlaghammer, Salami-Pizza, Song von Shindy – alles lässt sich online bestellen und in die eigenen vier Wände liefern. Skype bringt sogar den Fernbeziehungslebenspartner auf den Schirm – weiter
  • 416 Leser

Gewinnmitnahmen drücken Dax

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Mittwoch nach der jüngsten Börsenrally im großen Stil Kasse gemacht. Die Spekulation darüber, dass es die Bundesregierung in der Viruskrise mit der Lockerung der Kontaktbeschränkungen nicht so eilig hat, ließ den Dax im Tagesverlauf deutlich absacken. Weit hinten tauchten die zuletzt bevorzugten Aktien weiter
  • 359 Leser

Hilfspaket Milliarden für Selbstständige

In der Corona-Krise sind bisher direkte Zuschüsse von insgesamt rund 8 Mrd. EUR an kleine Firmen und Solo-Selbstständige bewilligt worden. Das teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit. Die bewilligten Anträge hätten die Marke von 1 Mio. überschritten. Der Bund gibt für die Hilfen insgesamt bis zu 50 Mrd. EUR aus. Die Gelder werden über weiter
  • 386 Leser

Höheres Gehalt verbrennt Jobs

Der Mindestlohn hat laut Ifo-Institut zu einem rechnerischen Beschäftigungsabbau zwischen 129 000 und 594 000 Jobs geführt. Grund sei die Reduzierung der Arbeitszeit wegen der höheren Ausgaben. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa weiter
  • 336 Leser

Kampf um den Lohn

Beschäftigte der Textilbranche blockieren in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, eine Straße. Sie fordern ihren Lohn, der ausbleibt, weil wegen der Corona-Pandemie die Betriebe geschlossen haben. Foto: Munir Uz Zaman/afp weiter
  • 313 Leser
Coronavirus Deutschland

Klare Aufgaben helfen

Homeoffice während der Pandemie fordert den Mitarbeitern einiges ab. Gefragt sind jetzt die Führungskräfte, sagt Personalberaterin Jennifer Reckow.
Technische Möglichkeiten fürs Homeoffice schaffen, die Ausstattung der Mitarbeiter sicherstellen und nebenbei das Überleben des Unternehmens sichern. „Die Führungskräfte haben derzeit einiges zu tun“, weiß Jennifer Reckow aus zahlreichen Gesprächen mit Unternehmern. Da trete das Thema Mitarbeiterführung schnell in den Hintergrund. weiter
  • 316 Leser

Kontaktlos bis 50 EUR bezahlen

Girocardbesitzer in Deutschland können seit Mittwoch Beträge bis zu 50 EUR kontaktlos bezahlen. Die Deutsche Kreditwirtschaft hat das Limit für die Kartenzahlung ohne Pin-Eingabe im Handel verdoppelt. Foto: Franziska Gabbert/dpa weiter
  • 393 Leser

Kurzarbeit Zahl der Betriebe steigt rasant

Die Zahl der Betriebe in Baden-Württemberg, die Kurzarbeit angemeldet haben, ist auf mehr als 89 000 gestiegen – gut 10 000 mehr als in der Vorwoche. Betroffen sind weiterhin alle Branchen, insbesondere aber der Einzelhandel und das Gastgewerbe sowie der Metallbau und die Autoindustrie. Wie viele Menschen betroffen sind, ist nicht weiter
  • 446 Leser
Markt bericht

Marktbericht

Holzpellets Durchschnittspreis in EUR/Tonne, Liefermenge 6 t, inklusive Mehrwertsteuer: 255,51 EUR. Schlachtvieh Baden-Württemberg in der 15. Woche vom 6. April 2020 bis 12. April 2020: S 61,8 v.H. 187-225 (194), E 58,0 v.H. 186-252 (192), U 53,4 v.H. 170-284 (184), S-P 59,2 v.H. (192), M 147-165 (157). Meldebasis: 1. FIGDV zum Fleischgesetz, inkl. weiter
  • 294 Leser

Milliardenpaket für US-Airlines

Die US-Regierung wird heimische Fluggesellschaften wegen der Corona-Krise mit einem milliardenschweren Rettungspaket unterstützen. Zehn Fluglinien – darunter Delta, United, JetBlue und American Airlines – wollten die Unterstützung der Regierung annehmen, erklärte das US-Finanzministerium. Mit den Hilfen – einer Mischung aus Fördermitteln weiter
  • 340 Leser

Nachfrage lässt Preis explodieren

Die Bestände an Barren und Münzen sind fast leergekauft, auch das Interesse an börsennotierten Fonds des Edelmetalls steigt. Es kommt zu Lieferengpässen.
Gold bleibt in diesen unsicheren Zeiten bei Anlegern weiter stark gefragt. In Euro kostete die Feinunze (31 Gramm) am Dienstag nach Ostern mit 1577 EUR so viel wie nie zuvor. In Dollar notierte das Edelmetall bei 1725 Dollar und damit auf dem höchsten Stand seit November 2012. Wie gefragt das Edelmetall ist, zeigte sich in den letzten Wochen durch weiter
  • 408 Leser

Online-Käufe bleiben stabil

Weniger Kunden als erwartet weichen auf das Internet aus.
Der Online-Handel kann den Einkaufsbummel in der Innenstadt nicht ersetzen: Mehr als die Hälfte der Verbraucher in Deutschland freut sich schon wieder darauf, in den Innenstädten einkaufen zu gehen, wie aus einer Umfrage des Corona-Handelstrackers von EY Parthenon und Innofact hervorgeht. Nur 14 Prozent glauben, dass sie nach der Wiedereröffnung weiter
  • 373 Leser

Passagierzahlen brechen dramatisch ein

Der Niedergang des Flugverkehrs am größten deutschen Flughafen in Frankfurt wird immer dramatischer. In der Woche vor Ostern sind die Passagierzahlen im Vergleich zur Vorjahreswoche um fast 97 Prozent zurückgegangen. Nach Angaben des Flughafenbetreibers Fraport wurden nur noch 46 388 Fluggäste abgefertigt. Die Zahl der Starts und Landungen weiter
  • 401 Leser

Rasche Entscheidung?

Im Streit um die Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hat der Chef der Eurogruppe, Portugals Finanzminister Mário Centeno, eine schnelle Entscheidung gefordert. Optionen sind eine gemeinsame Schuldenaufnahme oder die Finanzierung eines Wiederaufbaufonds über den EU-Haushalt. afp Fleischkonsum sinkt Die Menschen in Deutschland weiter
  • 300 Leser

Rohöl Nachfrage auf Niveau von 1995

Die Internationale Energieagentur (IEA) rechnet wegen der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise mit einem beispiellosen Rückgang der Nachfrage nach Rohöl. Im laufenden Jahr dürfte die Nachfrage um 9,3 Mio. Barrel pro Tag einbrechen, hieß es im Monatsbericht des Interessenverbands. Die Experten erwarten einen Einbruch des globalen Treibstoffverbrauchs weiter
  • 319 Leser

Siemens Kaeser schließt Kündigungen aus

Siemens-Chef Joe Kaeser geht davon aus, dass sein Unternehmen die Corona-Krise gut übersteht. Die Produkte des Konzerns würden weiter gebraucht und man habe „ausreichende Liquidität – auch für eine längere Zeit“. Kündigungen erteilte Kaeser eine Absage: „Wegen einer vorübergehenden Beschäftigungsschwankung wird bei Siemens weiter
  • 408 Leser

Voith plant Kurzarbeit

Der Technologiekonzern Voith plant wegen der Corona-Krise mit Kurzarbeit an seinen deutschen Standorten. Seit Mitte März hatte Voith bereits das mobile Arbeiten ausgeweitet sowie die Mitarbeiter Arbeitszeitkonten und Urlaub abbauen lassen oder in die Betriebsferien geschickt. iPhone-Preis gesenkt Apple hat inmitten der Coronakrise ein neues Smartphone weiter
  • 433 Leser

Weniger Betriebe bilden aus

Nur noch ein Fünftel aller Unternehmen in Deutschland beschäftigt Lehrlinge. Die Zahl der unbesetzten Stellen sinkt.
In Deutschland gibt es immer weniger Ausbildungsbetriebe. Angaben des nationalen Berufsbildungsberichts zufolge lag der Anteil der Ausbildungsbetriebe 2019 bei 19,7 Prozent – das ist ein Rückgang von rund 3,5 Prozentpunkten im Vergleich zum Jahr 2009. Selbst von den großen Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern bildet demnach ein Fünftel weiter
  • 354 Leser

Wirtschaft schwach wie bei Maos Tod

Analysten erwarten für das Gesamtjahr ein Wachstum von 1,7 Prozent. So schlecht stand das Land zuletzt 1976 da.
Chinas Wirtschaft ist wegen der Corona-Pandemie erstmals seit rund 30 Jahren geschrumpft: Analysten erwarten für das erste Quartal einen Rückgang von 8,2 Prozent im Vorjahresvergleich. Für das ganze Jahr rechnen sie mit einem kleinen Wachstum von 1,7 Prozent. Das wäre die niedrigste Rate seit dem Tod von Parteiführer Mao Zedong im Jahr 1976. Der weiter
  • 329 Leser