Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 15. April 2020

anzeigen

Regional (2)

Voith weitet Kurzarbeit ab Mai aus

Maschinenbau Ab Mai soll an deutschen Standorten weniger gearbeitet werden. Führung erklärt Teil-Gehaltsverzicht.

Heidenheim. Am Stammsitz wird bereits weniger gearbeitet, nun weitet der Voith-Konzern die Kurzarbeit auf alle Standorte in Deutschland aus. „Mit der Coronavirus-Krise befinden wir uns momentan in einer weltweiten Ausnahmesituation, deren wirtschaftliche Folgen immer spürbarer werden“, schreibt das Unternehmen. Deshalb prüfe man

weiter
  • 4
  • 1113 Leser

Maschinenbauer im Krisenmodus

Studie Eine Analyse der LBBW geht von einem Produktionseinbruch in der Branche von bis zu 30 Prozent in diesem Jahr aus – allerdings gibt es auch zarte Hoffnungsschimmer.

Stuttgart

Bereits während der vergangenen Finanzkrise von 2008 und 2009 gehörte der Maschinenbau zu jenen Branchen, die der Konjunktureinbruch am ärgsten gebeutelt hat. Die jetzige Coronakrise dürfte noch dramatischere Folgen haben. Das ist das Ergebnis einer Studie der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Die Analysten um Stefan

weiter
  • 903 Leser

Überregional (23)

5 Fakten, die Börsianer bewegen

5 Fakten, die Börsianer bewegen

1 Die Online-Handelsplattform Ebay hat einen neuen Chef gefunden. Jamie Ianonne kommt vom US-Shoppingriesen Walmart und übernimmt am 27. April. 2 Der französische Autobauer Renault steigt aus der Partnerschaft mit dem chinesischen Automobilhersteller Dongfeng aus. Renault übeträgt seinen 50-Prozent-Anteil an Dongfeng. 3 Als erste Autofabrik in Tschechien weiter
  • 358 Leser

Adidas Regierung billigt Milliardenkredit

Wegen der Corona-Pandemie hat die Bundesregierung dem Sportartikel-Hersteller Adidas (Herzogenaurach) einen Milliardenkredit der staatlichen Förderbank KfW genehmigt. Die Darlehenszusage umfasst 2,4 Mrd. EUR seitens der KfW sowie 600 Mio. EUR von Partnerbanken von Adidas. Im Zuge der Krise hatte Adidas zunächst Mietzahlungen für Geschäfte vorübergehend weiter
  • 489 Leser

Amazon Onlinehändler stellt massiv ein

Der Onlinehändler Amazon hat inmitten der Corona-Krise 100 000 neue Mitarbeiter in den USA eingestellt. Der Konzern verweist auf die gestiegene Zahl von Online-Bestellungen. Deswegen sollen 75 000 zusätzliche Stellen geschaffen werden, um Kunden in diesen „beispiellosen Zeiten“ beliefern zu können. Wegen der Krise hätten weiter
  • 363 Leser

Audi Motorenwerk nimmt Arbeit auf

Audi fährt seine in der Corona-Krise gestoppte Produktion langsam wieder hoch und beginnt damit im ungarischen Werk Györ. Dort ist seit Dienstag eine erste Linie zur Motorenmontage mit rund 100 Mitarbeitern geöffnet, teilte das Unternehmen mit. Sie werde allerdings nur in einer anstatt der üblichen drei Schichten betrieben. Die Produktion liegt weiter
  • 524 Leser

BASF Chemie-Riese spendet Masken

Der Chemiekonzern BASF will im Kampf gegen die Corona-Pandemie 101 Mio. Schutzmasken spenden – 100 Millionen gehen an die Bundesrepublik, 1 Million an das Land Rheinland-Pfalz, wo die Unternehmenszentrale und der weltweit größte Produktionsstandort liegen. Die Masken werden laut BASF in China eingekauft. BASF-Chef Martin Brudermüller weiter
  • 549 Leser

Beteiligung an Airlines gefordert

Flugbegleiter: Staat soll durch direktes Engagement Einfluss an Fluggesellschaften gewinnen.
Der deutsche Staat sollte sich nach Auffassung der Flugbegleitergewerkschaft Ufo an den Airlines Condor und Lufthansa beteiligen. Es wäre ein „fatales Signal“, wenn der Staat als erster Gläubiger der Condor den Saft abdrehe, erklärte Ufo-Sprecher Nicoley Baublies am Dienstag nach der geplatzten Übernahme des Ferienfliegers durch die weiter
  • 368 Leser

Dax nur ein horizontaler Strich

Das Handelssystem Xetra wurde aus technischen Gründen für vier Stunden heruntergefahren.
Um 9.25 Uhr wurde aus dem üblichen Auf und Ab der Linie des Deutschen Aktienindex Dax auf der Kurstafel im Handelssaal der Frankfurter Börse auf einmal ein gerader horizontaler Strich – für mehr als vier Stunden. Nichts ging mehr im Computerhandelssystem Xetra T7. Genauso wie im Derivatehandel über die Terminbörse Eurex und an den Börsen weiter
  • 442 Leser

Der Staat soll aufstocken

Nirgendwo in Europa wird so wenig gezahlt.
Mehr Arbeitnehmer geraten laut Verdi-Chef Frank Werneke in Schwierigkeiten: „Täglich erreichen mich viele Notrufe.“ Es gebe einen „massiven Konstruktionsfehler bei der Kurzarbeit. Die Übernahme der kompletten Sozialversicherungsbeiträge durch die Bundesagentur für Arbeit hätte gekoppelt werden müssen an die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes weiter
  • 433 Leser

Feiertage ohne Pakete

Paketlieferungen bleiben trotz des höheren Aufkommens in der Corona-Krise an Sonn- und Feiertagen verboten. Das teilte das Berliner Verwaltungsgericht mit. Damit wurden Eilanträge von mehreren privaten Paketzustelldiensten abgewiesen. Goldpreis auf Rekordhoch Der Preis für Gold ist wegen der Corona-Pandemie auf den höchsten Stand seit Ende November weiter
  • 328 Leser

Gewinneinbruch für JPMorgan

Wegen hoher Rückstellungen für in der Corona-Krise gefährdete Darlehen ist der Gewinn der US-Großbank JPMorgan im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 70 Prozent auf knapp 2,9 Mrd. Dollar eingebrochen. Foto: Emmanuel Dunand/afp weiter
  • 341 Leser

Klimaschutz An Zielen trotz Corona festhalten

Knapp 200 Politiker, Unternehmenschefs, Gewerkschaftsvertreter und Nichtregierungsorganisationen haben einen „grünen Aufschwung“ nach der Corona-Krise gefordert. „Covid-19 wird den Klimawandel und die Zerstörung der Natur nicht verschwinden lassen“, heißt es in dem Aufruf, der in Zeitungen in Frankreich, Belgien, Italien, weiter
  • 469 Leser

Kontoüberziehung Länger Zeit zur Rückzahlung

Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat auf Grundlage eines Corona-Schutzgesetzes einem Verbraucher eine verlängerte Frist zur Rückzahlung seiner Kontoüberziehung zugesprochen. Das Gericht gab mit dem am Dienstag veröffentlichten Beschluss dem Eilantrag des Arbeitnehmers statt, der wegen der Corona-Pandemie von Kurzarbeit betroffen ist und dadurch weiter
  • 370 Leser
Kommentar Rolf Obertreis zur staatlichen Hilfe für Condor

Leicht wird es nicht

Im Januar wurde groß gefeiert: Der Ferienflieger Condor und knapp 5000 Jobs waren gerettet. Nun tritt Lot, die ihren Flugbetrieb komplett eingestellt hat, vom Kauf zurück. Bundes- und hessische Landesregierung ringen um eine Lösung. Einfach wird es nicht: Condor ist derzeit vor allem damit beschäftigt, Deutsche aus dem Ausland nach Hause zu fliegen weiter
  • 362 Leser
Markt bericht

Marktbericht

Die aktuelle Ferkelpreisnotierung Landesstelle für Landwirtschaftliche Marktkunde Schwäbisch Gmünd für die Region Hohenlohe und Oberschwaben: Erzielte Durchschnittspreise der Vorwoche für den Zeitraum vom 6. April bis zum 10. April 2020 für 200er Gruppe beträgt 77 bis 82 EUR (79 EUR). Die Notierung vom 13.4.2020 bleibt unverändert. Der weiter
  • 321 Leser

Mehr Umsatz für Marktleute

Verkäufer von Obst und Gemüse, Käse, Fisch oder Blumen unter freiem Himmel haben im Februar deutlich mehr Umsatz gemacht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg die Summe um 8,2 Prozent. Foto: Hendrik Schmidt/dpa weiter
  • 362 Leser

MTU nimmt Betrieb wieder auf

Der Triebwerkshersteller MTU will von Montag an die Arbeit am Hauptstandort München schrittweise wieder aufnehmen. Zunächst sollen 20 Prozent der rund 5000 Beschäftigten zum Dienst kommen. Foto: -/MTU Aero Engines AG/dpa weiter
  • 426 Leser

Prämie für Autokäufer?

Niedersachsen fordert Anreize, um der Branche in der Krise zu helfen.
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) fordert in der Corona-Krise eine Abwrackprämie für die Autoindustrie: „Vor allem der Umstieg auf umweltfreundliche Antriebe kann damit wesentlich beschleunigt und die Automobilindustrie im Strukturwandel unterstützt werden.“ Nach der Finanzkrise sei die 2009 eingeführte Abwrackprämie weiter
  • 383 Leser

Rückenwind aus China

Positiv aufgenommene Wirtschaftsdaten aus China haben den Dax am Dienstag gestützt. Chinas Außenhandel war im März von der Corona-Krise deutlich schwächer als befürchtet getroffen worden. Gut war die Stimmung international im Technologiesektor, davon profitierten hierzulande SAP. An der Dax-Spitze zogen die schwankungsanfälligen Papiere des Zahlungsdienstleisters weiter

Schlimmste Rezession seit 100 Jahren

Der IWF erwartet, dass die globale Wirtschaftsleistung um drei Prozent zurückgeht. 2021 könnte es eine Erholung geben. Voraussetzung: Die Corona-Pandemie kommt rasch unter Kontrolle.
Wegen der Corona-Pandemie wird die Wirtschaft in diesem Jahr weltweit dramatisch schrumpfen: Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet mit der schwersten globalen Rezession seit fast 100 Jahren. Die globale Wirtschaftsleistung könnte 2020 um 3 Prozent zurückgehen, jene der Eurozone sogar um 7,5 Prozent, erklärte der IWF in seiner weiter
  • 526 Leser

Schrumpfung noch stärker

Regierung korrigiert Prognose: BIP sinkt wohl um 8 Prozent.
Die französische Wirtschaft wird nach Einschätzung der Regierung härter von der Corona-Krise getroffen als bisher angenommen. „Wir gehen von einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 8 Prozent aus“, sagte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire. Der Minister will seinen revidierten Haushaltsplan am Mittwoch vorlegen. In der vergangenen weiter
  • 287 Leser
Coronavirus Italien

Stillstand in Chinatown

In Italien fertigen zehntausende Chinesen Mode zu Spottpreisen. Sie wurden verdächtigt, Urheber der Pandemie zu sein – zu Unrecht.
Die nördliche Toskana um die Industriestadt Prato ist das größte Textilzentrum Europas. Doch derzeit stehen mehr als 90 Prozent der Produktion still. Viele Unternehmen sind in chinesischer Hand. Die meisten von ihnen haben schon lange vor dem Ende März offiziell verordneten Produktionsstopp für einen Großteil der italienischen Industrie geschlossen. weiter
  • 682 Leser

Stundung für Reedereien

Kreuzfahrtreedereien müssen in Deutschland, Frankreich, Italien, Finnland und Norwegen für ein Jahr keine Staatskredite für neue Schiffe zurückzahlen. Das gab das Bundeswirtschaftsministerium bekannt. Deutschland sichert die Finanzierung von Kreuzfahrtschiffen mit Exportkrediten in Höhe von 25 Mrd. EUR ab. Regional ist Pflicht Das ärmste EU-Land weiter
  • 330 Leser

Was der Ökolandbau lernen kann

Eine Studie zeigt, wie Anbauformen effektiver und umweltschonender werden können.
Die Frage, wie hoch der Anteil des Ökolandbaus und konventioneller Landwirtschaftsmodelle sein soll, wird seit Jahren diskutiert. Im vergangenen Jahr erreichte die ökologische Fläche in Deutschland 10 Prozent, im Jahr 2002 waren es noch 4, bis 2030 soll der Wert 20 Prozent erreicht haben. Wie darüber hinaus die Landwirtschaft umweltschonender werden weiter
  • 370 Leser