Artikel-Übersicht vom Samstag, 14. März 2020

anzeigen

Überregional (20)

5 Fakten, die Börsianer bewegen

5 Fakten, die Börsianer bewegen

1 United Internet zieht 11 Mio. eigene Aktien ein. Damit reduziert das Telekomunternehmen die Anzahl der ausgegebenen Papiere um 5,3 Prozent. 2 Die Schwarz-Gruppe mit ihren Supermarktketten Lidl und Kaufland bekommt einen neuen Mann an der Spitze. Gerd Chrzanowski (48) soll der Nachfolger von Klaus Gehrig (71) werden. 3 Florierende Cloud-Services haben weiter
  • 318 Leser

BGH besteht auf Grenzwert

Fliesen statt Teppich: Schalldämmung darf nicht leiden.
Wenn ein Wohnungsbesitzer Teppich gegen Fliesen austauscht, muss der Trittschall weiterhin den Anforderungen der zum Bauzeitpunkt geltenden Norm genügen. Das wurde in einer Verhandlung des Bundesgerichtshofs (BGH) deutlich. Schwierig sei der Fall aber, weil die zum Gemeinschaftseigentum gehörende Geschossdecke als solche bereits nicht den Anforderungen weiter
  • 188 Leser

Deutsche Bahn Stürme bremsen Fernzüge aus

Mehrere Sturmtiefs haben die Pünktlichkeit der Deutschen Bahn im Februar sinken lassen. 79,3 Prozent der Züge im Fernverkehr waren pünktlich. Im Februar des Vorjahres lag die Pünktlichkeitsquote bei 80 Prozent. Im Januar dieses Jahres kamen noch 84,3 Prozent der Züge ohne Verzögerung am Ziel an. Mildes Wetter und neue Fahrzeuge hatten die Quote weiter
  • 286 Leser
Corona Krise

Epizentrum des Problems

Deutschland treibt mit dem Land traditionell schwunghaften Handel. Noch läuft dieser meist problemlos. Doch dies kann sich schnell ändern.
Italien hat Erfahrungen mit Beben. Diesmal sind es aber keine Erdstöße die das Land erzittern lassen: Italien ist zum Epizentrum der Corona-Erkrankung in Europa geworden: 60 Mio. Einwohner sollen in dem Land zu Hause bleiben, ihre Reisefreiheit ist eingeschränkt, Städte abgeriegelt, die meisten Geschäfte sind geschlossen. Das hat Auswirkungen auch weiter
  • 629 Leser

Es gibt kein Geisterspiel der Aktionäre

Ein Mal im Jahr müssen sich die Anteilseigner treffen. Großveranstaltungen sind derzeit aber oft verboten.
Am 26. März soll es bei der Telekom soweit sein. Dann werden zur Hauptversammlung in Bonn bis zu 3000 Aktionäre erwartet. Am 1. April hat Daimler seine Anteilseigener nach Berlin zum jährlichen Treffen eingeladen. 5000 Aktionäre waren dafür in den vergangenen Jahren in die Hauptstadt gekommen. Bei 600 bis 700 Unternehmen steht die Hauptversammlung weiter
  • 382 Leser

Essen nur noch vor die Tür

Kuriere des Essens-Lieferdienstes Lieferando.de sollen wegen der Corona-Krise die Bestellung nur noch vor die Tür stellen und klingeln – sie müssen aber warten, bis geöffnet wird. Die Kunden sollen online bezahlen. Foto: Michael Kappeler/dpa weiter
  • 380 Leser

Gleichstellung Banken bezahlen Frauen schlecht

Im Verkauf, Vertrieb und in Banken verdienen Frauen bei gleicher Leistung und Berufserfahrung weiterhin deutlich weniger als ihre männlichen Kollegen. Das geht aus einer Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor. Besonders sticht die Gruppe der Filial- und Verkaufsleiter und -leiterinnen heraus, in der Frauen rund 18 Prozent weniger weiter
  • 263 Leser

IG Metall Kein Zugeständnis wegen Corona

Die IG Metall will bei den Tarifverhandlungen für die Branche keine Zugeständnisse wegen der Corona-Krise machen. „Wir brauchen gerade in der jetzigen Krise stabile Einkommen und eine Stärkung der Kaufkraft der Bürger, alles andere wäre volkswirtschaftlicher Unsinn“, sagte IG-Metall-Chef Jörg Hofmann. Für die rund 700 000 Beschäftigten weiter
  • 424 Leser

Investor erhöht Beteiligung

Das Unternehmen Czech Media Invest (CMI) des tschechischen Investors Daniel Kretinsky hat den Kursverfall bei ProSieben Sat.1 genutzt, um seine Anteile an dem Medienkonzern auf 10,01 Prozent zu erhöhen. CMI hatte im vergangenen Jahr angekündigt, mit einem Aktienpaket von 4,07 Prozent bei ProSieben Sat.1 einzusteigen. Der Investor bezeichnete weiter
  • 324 Leser

Jahresbericht verschoben

Bilanzprüfung wegen Reisebeschränkung in Asien nicht fertig.
Beim Konzern Wirecard verzögert sich der Abschluss der nach Manipulationsvorwürfen angestoßenen Bilanzüberprüfung. Das auf die Abwicklung von elektronischem Zahlungsverkehr spezialisierte Unternehmen will seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr erst am 30. April vorlegen statt wie zunächst vorgesehen am 8. April. Ursache seien unter anderem weiter
  • 303 Leser

Kurzarbeit für die halbe Belegschaft

Passagiere und Flugbewegungen gehen dramatisch zurück. Nur der Frachtverkehr läuft einigermaßen stabil.
Am Frankfurter Flughafen werden vermutlich schon ab Mitte nächster Woche bis zu 10 000 Beschäftigte in Kurzarbeit geschickt. Das wäre fast die Hälfte der Belegschaft von derzeit rund 20 800 am Airport. Entsprechende Abstimmungsgespräche mit dem Arbeitsamt liefen, sagte Stefan Schulte, Vorstandschef des Flughafen-Betreibers Fraport. weiter
  • 316 Leser

Lkw-Fahrverbot endet

Um Versorgungsengpässen infolge der Corona-Epidemie vorzubeugen hat Bayern das Sonntagsfahrverbot für Lastwagen komplett aufgehoben. Die Regelung gilt ab sofort bis einschließlich 29. März, teilte das Innenministerium mit, und zwar für alle Güter und auch für Leerfahrten. Aida stellt Betrieb ein Die Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida Cruises stellt weiter
  • 418 Leser
Kommentar Dieter Keller zu den Maßnahmen gegen Corona

Markige Worte

Olaf Scholz wählte eine eindeutige Anleihe bei Mario Draghi, als er das Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie vorstellte. Zusammen mit seinem Wirtschafts-Kollegen Peter Altmaier winkte der Finanzminister mit Krediten zur Liquiditätssicherung in unbegrenzter Höhe. Das klang so wie weiter
  • 406 Leser

Ministerin kündigt Hilfe an

Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie aufzufangen, sollen betroffene Unternehmen in Baden-Württemberg so schnell wie möglich Hilfe bekommen. „Insbesondere braucht es jetzt rasch eine schlagkräftige Kombination aus Kurzarbeitergeld, bewährten Liquiditätshilfen und zinslosen Steuerstundungen“, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut weiter
  • 354 Leser

Modebranche fürchtet Insolvenzen

Die Umsätze gehen seit Monaten zurück, die Corona-Krise vertreibt die Kunden. Saisonware ist später unverkäuflich.
Der vergangene Winter war keine gute Zeit für den Modehandel. Nach den Branchenumfragen des Fachblattes „Textilwirtschaft“ lagen die Umsätze seit Oktober 2019 Monat für Monat deutlich unter dem Vorjahresniveau. Doch der Handel fürchtet, dass die Corona-Krise eine Insolvenzwelle im Textil-, Schuh- und Lederwarenhandel auslösen könnte. weiter
  • 449 Leser

Nur ein kleines Plus

Die Aktienmärkte in Europa und den USA haben sich nach dem Crash vom Donnerstag zu erholen versucht. Beim Dax blieb am Freitag nach starken Schwankungen aber nur ein kleines Plus übrig. Die Ankündigung umfangreicher Staatshilfen verhalf dem Index zunächst zu einer kräftige Erholung, bevor die Gewinne fast vollkommen wegschmolzen. An der Dax-Spitze weiter
  • 353 Leser

Porsche: EuGH soll klären

Das Landgericht Stuttgart will Fragen im Zusammenhang mit der Dieselaffäre bei Porsche vom Europäischen Gerichtshof klären lassen: Wie ist der Begriff der Abschalteinrichtung auszulegen und ist der Einsatz sogenannter Thermofenster zulässig? Bilfinger erhält Millionen Der Industriedienstleister Bilfinger hat sich im Streit um Schadenersatz mit weiter
  • 284 Leser

Rückruf von 740 000 Autos

Autobauer Volvo Cars ruft wegen Problemen mit dem automatischen Bremssystem fast eine Dreiviertelmillion Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Grund dafür sei das AEB-System das das Auto unter bestimmten Umständen nicht wie vorgesehen automatisch abbremse. Bundesrat will Pfand Der Bundesrat hat sich dafür ausgesprochen, die Pfandpflicht auf alle weiter
  • 345 Leser

Scholz und die Bazooka

Mit Kreditgarantien in unbegrenzter Höhe will die Bundesregierung Unternehmen und Arbeitsplätze sichern. Kurzarbeit wird erleichtert.
Das ist die Bazooka, mit der wir das Notwendige jetzt tun.“ Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wählte martialische Worte, als er mit seinem Wirtschafts-Kollegen Peter Altmaier (CDU) die massiven Mittel vorstellte, mit denen die Bundesregierung verhindern will, dass die Corona-Epidemie viele Unternehmen in die Knie zwingt. Sie stellten günstige weiter
  • 612 Leser

VW Erste Zahlungen für Dieselkunden

Nach dem Vergleich zwischen Volkswagen und dem Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) sollen die ersten Entschädigungen für Dieselkunden vom 5. Mai an fließen. Beide Parteien gehen von rund 260 000 Berechtigten aus. Diesen werde vom 20. März an auf einer Internetplattform ein individueller Betrag angeboten. Bis zum 20. April können weiter
  • 319 Leser