Artikel-Übersicht vom Samstag, 22. Februar 2020

anzeigen

Überregional (19)

Bauwirtschaft Gewerkschaft will bis zu 9,5 Prozent

Die IG Bauen-Agrar-Umwelt will für die rund 850 000 Beschäftigten im deutschen Bauhauptgewerbe Gehaltssteigerungen von 6,8 Prozent, mindestens aber 230 EUR durchsetzen. Zusätzlich müsse über ein Wegegeld gesprochen werden, mit dem die Anreisezeit zu den wechselnden Baustellen ausgeglichen werden soll. Die Untergrenze bei der Lohnforderung weiter
  • 454 Leser

BDI gegen Frauenquote

Die Industrie sieht den SPD-Vorstoß für eine Frauenquote in Vorständen großer Börsenunternehmen kritisch. Die geplanten verpflichtenden Vorgaben bedeuteten „einen sehr harschen Eingriff“, sagte Iris Plöger, Mitgeschäftsführerin des BDI. Caddy nur teilelektrisch Volkswagen plant für die neue Generation seines Kleintransporters Caddy weiter
  • 397 Leser
5 Fakten, die Börsianer bewegen

Bessere Konditionen für T-Mobile

Die Telekom-Tochter T-Mobile bekommt etwas bessere Konditionen beim geplanten Zusammenschluss mit dem kleineren US-Wettbewerber Sprint. So sieht ein neues Abkommen vor, dass der Bonner Telekom-Konzern 43 Prozent anstelle der zuvor vereinbarten 42 Prozent am verschmolzenen Unternehmen erhält. T-Mobile-Aktionäre erhalten pro Anteilsschein nun 11 statt weiter
  • 442 Leser

Bis 60 verdienen Meister mehr

Eine Studie Tübinger Forscher belegt: Die Unterschiede zwischen Akademikern und Fachkräften, die sich weiterbilden, sind gering.
Meister und Techniker liegen beim Gesamteinkommen die meiste Zeit ihres Lebens vorn. Erst mit Anfang 60 werden sie von den Akademikern überholt, die dann durchschnittlich ein höheres Lebenseinkommen haben. Das geht aus einer Studie des Tübinger Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) hervor, die der Baden-Württembergische Industrie- weiter
  • 859 Leser

Boeing USA beenden illegale Beihilfen

Im Streit mit der EU um verbotene Subventionen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing will die US-Seite von der Welthandelsorganisation (WTO) als illegal monierte Staatshilfen beenden. Ein entsprechendes Gesetz wurde im Bundesstaat Washington auf den Weg gebracht. Um Vergeltungszölle der EU zu vermeiden, die der Luftfahrtindustrie und der Exportwirtschaft weiter
  • 411 Leser

EU-Bußgeld für Meliá

Wegen Preisnachteilen für bestimmte Urlauber soll der spanische Hotelkonzern Meliá 6,7 Mio. EUR Strafe zahlen. Dies teilte die EU-Kommission mit. Konkret bemängeln die Wettbewerbshüter, dass Schnäppchen nicht überall in der EU buchbar waren. Audi verordnet Pause Wegen Nachschubproblemen hat der Autohersteller Audi die Fertigung seines weiter
  • 663 Leser

Gerry Weber Vorstands-Duo geht von Bord

Der Modehersteller Gerry Weber muss eine neue Führung suchen: Vorstandssprecher Johannes Ehling und Produktvorstand Urun Gursu verlassen das Unternehmen wegen des Wechsels der Eigentümerstruktur auf eigenen Wunsch. Die Führung des Konzerns übernimmt vorläufig der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Alexander Gedat. Gerry Weber hatte erst zum Jahreswechsel weiter
  • 347 Leser

Gewinn überraschend gestiegen

Sparte Leben sorgt für gutes Ergebnis. Der Konzern will schlanker werden und kauft eigene Aktien zurück.
Gute Geschäfte in der Lebensversicherungssparte haben den Gewinn der Allianz 2019 überraschend nach oben getrieben. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 7,9 Mrd. EUR und damit 6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der operative Gewinn des größten Versicherers in Europa kletterte um 3 Prozent auf knapp 11,9 Mrd. EUR. Damit lag er im oberen Bereich weiter
  • 441 Leser

Hartz IV BSG: Tilgung von Schulden erlaubt

Vermögen steht einer Bewilligung von Hartz IV nur dann im Wege, wenn es am Tag des Antrags höher als der Freibetrag ist. Das Bundessozialgericht entschied, dass ein Kläger Vermögen direkt vor seinem Antrag zur Tilgung von Schulden verwenden durfte. Der Kläger hatte eine Lebensversicherung und musste diese kündigen, um Hartz IV zu erhalten. Das weiter
  • 435 Leser

Investition in Wilhelmshaven

China Logistics investiert 100 Mio. EUR im Jade-Weser-Port (Wilhelmshaven). Bis 2021 soll ein Logistikzentrum für den Umschlag chinesischer Waren entstehen. Niedersachsen hofft auf weitere Ansiedlungen. Foto: Carmen Jaspersen/dpa weiter
  • 538 Leser

Karneval bringt Handel Millionen

Glitzerschminke, Kostüme, Luftballons, Girlanden, Pinkelbeutel: Schon lange bevor die ersten Mottowagen durch die Straßen rollen, ist der Karneval in den Geschäften der Hochburgen mehr als präsent. Der Einzelhandel erwartet laut Handelsverband 360 Mio. EUR zusätzlichen Umsatz durch die Karnevalstage. 38 Prozent der Verbraucher wollen sogar weiter
  • 447 Leser

Klinik verdient weniger

Der Krankenhausbetreiber RhönKlinikum AG (Bad Neustadt) hat 2019 unter dem Strich nur noch 44,5 Mio. EUR verdient – nach 51,2 Mio. EUR im Vorjahr. Demgegenüber stiegen die Erlöse um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Uniper zieht sich zurück Der Stromerzeuger Uniper verkauft seinen 58-Prozent-Mehrheitsanteil am Braunkohlekraftwerk Schkopau in weiter
  • 393 Leser

Pflege für den englischen Patienten

Während in London der Optimismus um sich greift, trauert man in Schottland bereits der EU nach. Firmen aus Baden-Württemberg bereiten sich auf mögliche Szenarien vor.
Jetzt erst recht“, will Motorsägen-Hersteller Stihl in Großbritannien investieren. Trotz des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der EU will man auf der Insel weiter präsent bleiben – der dortige Markt gehört zu den zehn wichtigsten für die Waiblinger. Nicht nur fließen mehrere Millionen Euro in die britische Vertriebsgesellschaft, weiter
  • 3
  • 505 Leser

Rodung für Autofabrik geht weiter

Gericht erlaubt die Fortsetzung der Arbeiten. Der BDI stellt Klagerecht von Umweltverbänden grundsätzlich in Frage.
Die Rodung für die Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide (Brandenburg) kann nach einer Gerichtsentscheidung des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Berlin-Brandenburg weitergehen. Parallel machen Umweltschützer gegen die Baumfällung mobil. Tesla will von 2021 an in Grünheide Elektrofahrzeuge bauen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier weiter
  • 458 Leser

Schenker steigt bei Volocopter ein

Der Logistikriese DB Schenker steigt bei dem Flugtaxi-Hersteller Volocopter ein. Das gaben beide Unternehmen bekannt. Volocopter entwickelt autonom fliegende, elektrische Ultraleicht-Fluggeräte für menschliche Passagiere und für Fracht. Mit der DB-Schenker-Investition soll unter anderem die zweite Generation der Lastdrohne Volodrone zur Marktreife weiter
  • 469 Leser
Kommentar Simone Dürmuth zum EU-Austritt Großbritanniens

Trügerischer Optimismus

Das Pfund steigt, die Wirtschaft fasst Zutrauen – in Großbritannien scheint die „Brexit-Kuh“ vom Eis. Premier Boris Johnson regiert durch, gibt eine Linie vor. Und alle wirken froh, dass es nach den Jahren der Unsicherheit endlich wieder eine klare politische Richtung gibt. Aber der Optimismus, der jetzt um sich greift, ist trügerisch: weiter
  • 5
  • 449 Leser

Verschreckte Anleger

Schwache Wirtschaftsdaten aus den USA haben am Freitag die Anleger am deutschen Aktienmarkt verschreckt. Auch wächst die Skepsis über die chinesische Statistik zu den Coronavirus-Infektionen. Branchenseitig gerieten europaweit vor allem Autowerte unter Druck, aber auch Banken und der Technologiesektor zeigten sich schwach. Im Dax gehörten Daimler, weiter
  • 422 Leser

Verträge bei 47 Providern

Trotz Warnungen aus den USA in Europa gut im 5G-Geschäft.
Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei hat weltweit 91 Verträge mit Mobilfunkprovidern zum Aufbau von Mobilfunknetzen der fünften Generation (5G) gewonnen. Das teilte Huawei-Manager Ryan Ding auf einer Hausmesse in London mit. Mehr als die Hälfte der Verträge – nämlich 47 Kontrakte – stammen von europäischen Mobilfunkanbietern. weiter
  • 401 Leser

Weniger Geld für Vorstände

Mageres Ergebnis hat Folgen: Nur Chef Ola Källenius bekommt mehr.
Das schwache Ergebnis dämpft die Vergütung der Daimler-Vorstände. Weil ein Teil ihrer Einkünfte an die Geschäftsentwicklung gekoppelt ist, bekommen sie für 2019 wie schon 2018 weniger Geld. Die Zahlen sind nur eingeschränkt vergleichbar, weil einige Posten 2019 neu besetzt wurden. Mehr als im Vorjahr erhält mit rund 3,5 Mio. EUR einzig Ola Källenius weiter
  • 479 Leser