Artikel-Übersicht vom Montag, 3. Februar 2020

anzeigen

Regional (2)

Infoabend zu Studium neben Beruf

Hochschule Aalen Am Graduate Campus kann mit „Studium & Ausbildung Dual“ der Bachelor erworben werden.

Aalen. Wer das Programm „Studium & Ausbildung Dual“ beim Graduate Campus Hochschule Aalen erfolgreich beendet hat, besitzt Vorteile für den Arbeitsmarkt: eine abgeschlossene Ausbildung, einen Hochschulabschluss der Hochschule Aalen sowie bereits mehrjährige Berufserfahrung. Seit zwei Jahren können junge Menschen in ihrem letzten

weiter
  • 956 Leser

Neue Perspektiven in Nürnberg

Spielwarenmesse In Nürnberg präsentiert sich nicht nur der regionale Branchenprimus Schleich, auch zwei Stiftungen und die Betzold-Gruppe sind zu Gast. Wer in Nürnberg seine Premiere feierte.

Nürnberg

Zum ersten Mal hat die Rabenhof-Stiftung ihre Spielzeuge auf der weltweit größten Branchenmesse in Nürnberg vorgestellt. Gemeinsam mit vier weiteren Organisationen präsentiert Thomas Klement, Leiter der Werkstätten und des Service, Steckboxen für kleine, Murmelbahnen für mittlere und Kaufläden für größere Kinder. Die werden von

weiter

Überregional (8)

„Es trifft die Falschen“

Sparkassen kritisieren Pläne zur Finanztransaktionssteuer.
Die von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) geplante Steuer auf Aktienkäufe würde nach Ansicht der Sparkassen im Südwesten genau die Falschen treffen. „Wir lehnen die Pläne ab“, sagt der Präsident des baden-württembergischen Sparkassenverbandes, Peter Schneider. Die Überlegungen hätten in ihrer jetzigen Form keinen Sinn. „Die weiter
  • 260 Leser

Ausbildung Zahl der Azubis geht zurück

Die Zahl der Auszubildenden in Industrie, Handel und in der Dienstleistungsbranche ist 2019 leicht gesunken. Rund 45 100 junge Leute starteten laut Industrie- und Handelskammertag ihre Ausbildung. Das sind etwa 1200 oder 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Auch in den Handwerksbetrieben in Baden-Württemberg ging die Zahl der Auszubildenden zurück. weiter
  • 267 Leser

Ex-WTO-Chef gestorben

Der frühere WTO-Chef Mike Moore ist tot. Der ehemalige neuseeländische Premierminister starb im Alter von 71 Jahren in seinem Haus in Auckland. Moore hatte die Welthandelsorganisation von 1999 bis 2002 geleitet. Betriebsräte unter Druck Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat von der Bundesregierung ein härteres Vorgehen gegen Unternehmen gefordert, weiter
  • 235 Leser

Neuwagen so teuer wie lange nicht

Kaum Rabatte im Januar: Staatliche Prämien sind noch nicht da. Hersteller halten sich zurück.
Starke Preisnachlässe für Neuwagen waren im Januar so schwer zu finden wie seit vier Jahren nicht mehr. Zu diesem Ergebnis kommt die regelmäßig durchgeführte Rabatt-Studie des CAR-Instituts an der Universität Duisburg-Essen. Gründe sind das Auslaufen der letzten Förderprogramme zur Verschrottung alter Diesel-Fahrzeuge und die verzögerte Erhöhung weiter
  • 265 Leser

Strom wird deutlich teurer

Preisrunde der großen Konzerne im Frühjahr bringt Erhöhungen von durchschnittlich 8,1 Prozent. Verbraucherschützer empfehlen, den Anbieter zu wechseln.
Die Welle der Strompreiserhöhungen in Deutschland ebbt nicht ab. Für die Monate Februar bis April haben nach Zahlen des Vergleichs- und Vermittlungsportals Verivox 86 Versorger Preiserhöhungen von durchschnittlich 8,1 Prozent angekündigt. Für eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden bedeute das Mehrkosten von rund 100 EUR weiter
  • 362 Leser
Börsenparkett

Virus bremst die Kurse

Der Handelsstreit zwischen den USA und China, ein möglicher Handelskonflikt der USA mit Europa, die Lage in Nahost und Konjunkturdämpfer – all das hatten die Börsianer als Risiken für den Aktienhandel im Blick, aber nicht das Coronavirus in China. Dessen Auswirkungen unterschätzten Börsianer und Anleger zunächst, so dass der Deutsche Aktienindex weiter
  • 246 Leser

Wohnungsmarkt Seehofer plädiert für Vorgaben

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will den Wohnungsmarkt nicht dem Kräftespiel von Angebot und Nachfrage überlassen. „Wenn wir den Markt kapitalistischen Regeln überlassen, nach denen im Prinzip immer der Stärkere gewinnt, entspricht das nicht meiner Auffassung von sozialer Marktwirtschaft“, sagte er der „Welt am Sonntag“. weiter
  • 245 Leser

Zentralbank stützt Firmen

Geldspritze in Milliardenhöhe aus Sorge vor Engpässen.
Die chinesische Zentralbank will die Wirtschaft des Landes vor den Folgen des Coronavirus schützen. Sie teilteam Sonntag mit, sie werde zur Öffnung der Finanzmärkte nach den verlängerten Neujahrsferien am Montag umgerechnet 156 Mrd. EUR bereitstellen. Ziel sei es, das Bankensystem mit ausreichend Geld zu versorgen und den Devisenmarkt stabil zu weiter
  • 264 Leser