Artikel-Übersicht vom Freitag, 22. November 2019

anzeigen

Regional (3)

Zahlreiche Geflüchtete in Ausbildung

Handwerkskammer Elke Büdenbender tauscht sich mit Geflüchteten aus, die in der Region ein Handwerk erlernen.

Ulm. 60 Prozent der Auszubildenden mit Fluchthintergrund werden im Handwerk ausgebildet. Davon derzeit 520 Geflüchtete bei den regionalen Betrieben im Gebiet der Handwerkskammer Ulm. 2019 haben bereits 45 Geflüchtete ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Damit liegt die Bestehensquote bei 60 Prozent. „Kein anderer Wirtschaftsbereich integriert

weiter
  • 470 Leser

Arbeitgeber fordern Kurswechsel

Wirtschaftspolitik Südwestmetall kritisiert „teure sozialpolitische Maßnahmen“ der Bundesregierung.

Aalen. Die Metallarbeitgeber in der Region Ostwürttemberg fordern zur Halbzeit der Großen Koalition einen Kurswechsel in der Bundespolitik.

„Die zweite Spielzeit darf auf keinen Fall so werden wie die erste“, sagte der Geschäftsführer der Bezirksgruppe Ostwürttemberg des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Markus Kilian, am Donnerstag

weiter
  • 426 Leser

Hochschule hat Digital-Labor

Maschinenbau Im neuen Labor für Digitalisierung und Realisierung beleuchten die Wissenschaftler mit modernen Methoden alle Lebensphasen eines Produktes.

Aalen

Eine moderne Werkstatt, in der von der Ideenfindung bis zur Umsetzung alles möglich ist: An der Hochschule Aalen ist jetzt das neue Labor für Digitalisierung und Realisierung eröffnet worden. In den frisch renovierten Räumlichkeiten entwickeln Studierende und Lehrende des Studiengangs „Maschinenbau / Entwicklung: Design und Simulation“

weiter
  • 585 Leser

Überregional (20)

100 Millionen Strafe für Autofirmen

Das Bundeskartellamt ahndet verbotene Absprachen zu Stahlpreisen von VW, Daimler und BMW.
Das Bundeskartellamt hat wegen Preisabsprachen beim Stahleinkauf Geldbußen von rund 100 Mio EUR gegen Volkswagen, Daimler und BMW verhängt. Die drei Firmen haben den Sachverhalt laut der Behörde anerkannt und einer einvernehmlichen Beendigung des Verfahrens zugestimmt. Die Unternehmen hätten sich von 2004 bis 2013 beim Einkauf von Langstahl abgesprochen, weiter

1000 Mitarbeiter auf der Straße

Das Unternehmen hat keine Käufer gefunden. Nächste Woche beginnt das Insolvenzverfahren. Neckermann Reisen, Air Marin und Signature werden eingestellt.
Endgültig aus: Für den Pauschalreisepionier Thomas Cook „wird es keine Zukunft in Deutschland geben“, teilte das Unternehmen mit. Der Veranstalterbereich mit den Marken Neckermann Reisen, Air Marin und Thomas Cook Signature wird kommende Woche eingestellt. „Mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens voraussichtlich kommender Woche erhalten weiter
  • 179 Leser

114 Bauernhöfe geben auf

Die Dürre im Sommer 2018 hat dieses Jahr 114 landwirtschaftliche Betriebe in die Insolvenz getrieben. Ein Jahr zuvor waren es 92 gewesen, teilte die Wirtschaftsauskunftei Crif Bürgel mit. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa weiter
  • 181 Leser

Berlin, Darmstadt und München liegen vorn

Die Bundeshauptstadt ist beim Blick auf die vergangenen fünf Jahre die erfolgreichste Großstadt Deutschlands. Die besten Zukunftsaussichten findet man in Südhessen.
Mietpreise, Schulabgänger, Anteil Künstler, Alter, Arbeitsmarkt und Verbrechensquote: In ein Städteranking fließen verschiedene Aspekte ein, die eine Stadt prägen – aktuell und in Zukunft. Einige Ergebnisse: Berlin ist besonders dynamisch, München steht am besten da, Wolfsburg und Ingolstadt bekommen dagegen die Krise der deutschen Autoindustrie weiter
  • 200 Leser

BMW Hoher Bedarf an Batteriezellen

BMW baut die Zusammenarbeit mit seinen Batteriezellen-Lieferanten Samsung und CATL kräftig aus und sichert sich zusätzliche Volumina im Wert von mehreren Mrd. EUR. Das für die Jahre 2020 bis 2031 geplante Auftragsvolumen für den chinesischen Hersteller CATL steigt von 4 Mrd. auf 7,3 Mrd. EUR, wie der Autohersteller in München mitteilte. Mit Samsung weiter
  • 146 Leser

Chemie bremst

Die Arbeitgeber der Chemie- und Pharmabranche dämpfen Erwartungen in die Tarifgespräche. Seit Ende 2018 habe es einen deutlichen Abwärtstrend in der Chemie gegeben, was den Verteilungsspielraum begrenze. Die Arbeitgeber erwarten komplexe und schwierige Verhandlungen. Appell, Bio zu kaufen Verbraucher beeinflussen, ob es zu mehr Umwelt- und Tierschutz weiter
  • 157 Leser

Die niedrigen Zinsen sind ein Risiko

Die Bundesbank erwartet Kreditausfälle und Wegfall von Sicherheiten, wenn die Konjunktur einbricht.
Das deutsche Finanzsystem ist nach Ansicht der Bundesbank verwundbarer und anfälliger als 2018. „Ein unerwarteter Konjunktureinbruch und abrupt steigende Risikoprämien könnten das deutsche Finanzsystem empfindlich treffen“, sagt Bundesbank-Vize-Präsidentin Claudia Buch. Kreditausfälle würden dann zunehmen und Kreditsicherheiten an weiter
  • 154 Leser

Flüge in die Karibik

Der Ferienflieger Tuifly baut vom Winter 2020/2021 an ein Angebot an Langstrecken-Verbindungen aus Deutschland auf. In einem ersten Schritt sollen laut Tui-Konzern zunächst nur zwei Boeing 787 Dreamliner im Winterflugplan des kommenden Jahres deutsche Flughäfen mit Zielen in der Karibik und in Mexiko verbinden. Rückruf für 232 000 BMW BMW weiter
  • 137 Leser

H&M geht fremd

In einem Versuchsladen in Berlin bietet die schwedische Textilkette auch Waren anderer, kleiner Marken an. Dazu gibt es Second-Hand-Kleidung und ein Café. Ein Hinweis auf die künftige Strategie?
Während eine klassische H&M-Filiale auf 1800 Quadratmeter Fläche kommt, ist der neue Verkaufsraum in Berlin Mitte nahe der Hackeschen Höfe ziemlich klein – 400 Quadratmeter. Und trotzdem wird dort ab Ende November viel mehr geboten. Neben ausgewählter Kleidung aus eigenen Kollektionen werden auch andere Marken verkauft – wenn auch im weiter
  • 290 Leser

Heideldruck Lackproduktion in die USA verkauft

Die Heidelberger Druckmaschinen AG verkauft ihre Lackproduktions-Sparte Hi-Tech Coatings an den US-Konkurrenten ICP Group. Der Kaufpreis liege bei 38,5 Mio. EUR, teilte das Unternehmen in Heidelberg mit. Heideldruck verspricht sich aus dem Deal einen Gewinn von 20 Mio. EUR. Wenn die Behörden zustimmen, soll der Verkauf noch 2019 wirksam werden. Das weiter
  • 176 Leser

Immer mehr Kosmetik aus dem Internet

Der Onlinehandel wächst in diesem Jahr um 9 Prozent auf 68 Mrd. EUR, teilt das Kölner Institut für Handelsforschung mit. Grund sind Onlinekäufe von Möbeln, Körperpflegeprodukten und Kosmetik. Foto: ©Andrey_Popov/Shutterstock.com weiter
  • 157 Leser

Ja zur Bankenunion

Europas Chef-Bankenabwicklerin begrüßt Scholz' Vorstoß.
Europas oberste Bankenabwicklerin, Elke König, begrüßt den Vorstoß des Bundesfinanzministeriums zur Weiterentwicklung der Bankenunion in Europa – einschließlich eines grenzüberschreitenden Schutzes von Spargeld. Sie bedauere, dass die Debatte über eine europäische Einlagensicherung „hochemotional geführt“ werde. Bundesfinanzminister weiter
  • 134 Leser

Maschinenbau Exportgeschäft wächst minimal

Die Abkühlung der Weltwirtschaft bremst das Geschäft deutscher Maschinenbauer. In den ersten neun Monaten legten die Exporte einschließlich Preiserhöhungen (nominal) lediglich um 0,6 Prozent auf 134,6 Mrd. EUR im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu. Das berichtete der Branchenverband VDMA. „Die Maschinenbauunternehmen verzeichnen seit Monaten weiter
  • 302 Leser

Privatwirtschaft Nur jeder vierte Chef ist eine Frau

26 Prozent der Führungskräfte der obersten Leitungsebene in der Privatwirtschaft waren im vergangenen Jahr Frauen. Das teilt das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit mit. In der zweiten Führungsebene seien es 40 Prozent gewesen. Seit 2016, als das Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern weiter
  • 138 Leser

Söder fordert: Negativzinsen ausgleichen

Bayerns Ministerpräsident spricht von steuerlicher Entlastung der betroffenen Sparer.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) kritisiert und einen Ausgleich für Negativzinsen gefordert. „Der Staat sollte nicht tatenlos zusehen, wie das Sparen erschwert wird“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“. Die EZB erschwert es derzeit Banken, ihr Geld bei der weiter
  • 151 Leser

Tief im Minus: Dividende fällt aus

Die neue Vorstandschefin Martina Merz will den Konzern leistungsfähiger machen und Teile abstoßen.
Der angeschlagene Industriekonzern Thyssenkrupp ist in seinem abgelaufenen Geschäftsjahr tief ins Minus gerutscht. Der Verlust von Oktober 2018 bis September 2019 betrug 304 Mio. EUR, das ist rund fünf Mal so viel wie im Vorjahresvergleich. Das habe auch damit zu tun, „dass notwendige strukturelle Verbesserungen und Restrukturierungen nicht weiter
  • 203 Leser

Überstunden Klare Regeln für Abbau nötig

Eine Freistellung von der Arbeit führt nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts nicht automatisch dazu, dass Guthaben aus Arbeitszeitkonten abgebaut werden. Dazu bedürfe es einer Regelung. Es müsse für den Arbeitnehmer deutlich zum Ausdruck kommen, dass mit der Freistellung auf seinem Arbeitszeitkonto angesammelte Stunden abgebaut würden. weiter

Ungewissheit setzt Dax zu

Das Hin und Her zum Stand der US-chinesischen Handelsgespräche hat die deutsche Börse am Donnerstag voll im Griff gehabt. Die Anleger hielten sich zurück, allerdings hielten sich auch die Verkäufe im Rahmen, so dass der Dax letztlich noch etwas Abstand nach unten zur viel beschworenen psychologisch wichtigen Marke von 13 100 Punkten wahrte. weiter
  • 167 Leser
Kommentar Rolf Obertreis zum Steuerausgleich für Negativzinsen

Wechsel ist kein Problem

Negativzinsen treffen immer mehr Privatanleger. Sie verlieren, anstatt ihr Geld mehren zu können. Deshalb fordert Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine steuerliche Entlastung für Sparer, die von negativen Zinsen betroffen sind. Das erscheint auf den ersten Blick populistisch, auf den zweiten Blick ist es nicht abwegig. Banken und Sparkassen weiter
  • 193 Leser

Weniger Wachstum

Die OECD sagt Deutschland für nächstes Jahr 0,4 Prozent voraus.
Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat der deutschen Konjunktur für 2020 eine weitere Talfahrt prognostiziert. Die Wirtschaftsleistung werde in Deutschland 2020 um nur 0,4 Prozent wachsen. Für 2019 erwartet die OECD eine Zunahme des Bruttoinlandsprodukts um 0,6 Prozent. Anhaltende Handelsstreitigkeiten und weiter
  • 143 Leser