Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 9. Oktober 2019

anzeigen

Regional (3)

Zeiss und Senorics kooperieren

Partnerschaft Beide Unternehmen wollen gemeinsam Sensortechnologie weiterentwickeln.

Oberkochen. Der Technologiekonzern Zeisss investiert in das Dresdner Unternehmen Senorics und geht eine technologische Kooperation mit dem Sensorik Start-up-Unternehmen aus Dresden ein. Ziel sei die weitere gemeinsame Entwicklung von besonders kleinen und kosteneffizienten Sensoren für den industriellen Einsatz in der Qualitätskontrolle und im Prozessmonitoring

weiter
  • 332 Leser

In der Schulzeit in Ausbildung

Forum Im St. Jakobus Gymnasium Abtsgmünd diskutierte das neunte Forum „Bildungspartner Ostwürttemberg“ das Modell „Abi PLUS“.

Abtsgmünd

Bewährte und neue Wege – um dieses Thema ging es beim neunten Forum Bildungspartner Ostwürttemberg. Gastgeber an diesem kurzweiligen Nachmittag war das St. Jakobus Gymnasium in Abtsgmünd. Im Vordergrund stand dabei die Diskussion über das „Abi PLUS.“

In seiner Begrüßung betonte Markus Kilian, Geschäftsführer Südwestmetall

weiter
  • 5
  • 601 Leser

Inneo tritt dem Netzwerk MTC bei

Mitgliedschaft Ellwanger arbeiten dank des Netzwerks an einer neuen Digitalisierungsfabrik für Industrie 4.0 mit.

Ellwangen. Die britische Niederlassung der Inneo Solutions GmbH ist seit kurzem Mitglied des Manufacturing Technology Centre (MTC) mit Sitz in Coventry, England. Durch die Mitgliedschaft werde der Kontakt von Inneo zu den britischen Fertigungsunternehmen intensiviert und die neuesten Technologien im Bereich der Digitalisierung präsentiert, so das

weiter
  • 309 Leser

Überregional (22)

5 Fakten, die Börsianer bewegen

5 Fakten, die Börsianer bewegen

1 lahmt bei der Wettbewerbsfähigkeit im Vergleich mit anderen Ländern. In der neuen Rangliste fällt die Bundesrepublik von Platz 3 auf Platz 7, wie das Weltwirtschaftsforum berichtet. 2 Dem US-Luftfahrtriesen Boeing droht wegen der nach zwei Abstürzen verhängten Startverbote für den Flugzeugtyp 737 Max weiterer rechtlicher Ärger. Die Pilotengewerkschaft weiter
  • 144 Leser

Achleitner verdient am meisten

Der Chefkontrolleur der Deutschen Bank bekommt 858 000 Euro im Jahr. Mächtiger ist ein anderer.
Paul Achleitner von der Deutschen Bank, war auch im vergangenen Jahr mit 858 000 EUR der am besten bezahlte Aufsichtsratschef in Deutschland. Dahinter rangieren Norbert Reithofer von BMW (640 000 EUR) und Gerd Krick von Fresenius (620 000 EUR). Allerdings ist Achleitner nach Ansicht der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz weiter
  • 174 Leser

Autonome Straßenbahn

In Potsdam wird ein Konsortium die neue Technik erforschen.
Ein von Siemens angeführtes Konsortium forscht an autonom fahrenden Straßenbahnen. In dem auf drei Jahre angelegten Projekt namens Astrid (Autonome Straßenbahn im Depot) geht es um ein voll automatisiertes Depot, in dem sich die Schienenfahrzeuge selbst steuern sollen, wie Siemens Mobility am Dienstag in München mitteilte. Das Projekt soll noch weiter
  • 172 Leser

China USA setzen Firmen auf Schwarze Liste

Wegen des Vorgehens gegen die muslimische Minderheit der Uiguren haben die USA 28 chinesische Regierungsorganisationen und Unternehmen auf eine schwarze Liste gesetzt. US-Handelsminister Wilbur Ross erklärte, die USA würden die „brutale Unterdrückung ethnischer Minderheiten“ in China nicht tolerieren. Die Organisationen und Firmen dürfen weiter
  • 144 Leser
Kommentar Rolf Obertreis zum Anteil der Frauen in Führungsfunktionen

Die Politik geht voran

Männer haben in den Großunternehmen weiter das Sagen. Und vor allem Männer schauen als Kontrolleure ihnen auf die Finger. Nur eine einzige Frau ist Aufsichtsratschefin bei den 30 Dax-Konzernen. Über diesen fragwürdigen Zustand kann auch nicht hinwegtäuschen, dass bei den meisten Unternehmen die Quote von 30 Prozent Frauen in den Aufsichtsräten weiter
  • 162 Leser

Easyjet verdient weniger

Der britische Billigflieger Easyjet hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht. Der um Sonderposten bereinigte Vorsteuergewinn dürfte 420 bis 430 Mio. britische Pfund (471 bis 482 Mio. EUR) erreichen. Sechsfacher Umsatz Der rasant wachsende Zahlungsabwickler Wirecard will seine Umsätze bis 2025 fast weiter
  • 174 Leser

Finnen wollen Uniper übernehmen

Lange hat der Düsseldorfer Konzern um seine Unabhängigkeit gekämpft – jetzt scheint er verloren zu haben.
Der finnische Versorger Fortum greift nach der Mehrheit beim Düsseldorfer Energiekonzern Uniper. Für 2,3 Mrd. EUR will Fortum zusätzlich die bisher von den Fonds Elliott und Knight Vinke gehaltenen 20,5 Prozent an Uniper übernehmen, teilte der Konzern mit. Damit kämen die Finnen auf mehr als 70,5 Prozent an der ehemaligen Tochter des Energieriesen weiter

Geldanlage im Alter

Experten beraten über den Umgang mit dem Ersparten.
Wie passen Ruhestand und Geldanlage zusammen? Wer dem Arbeitsleben ade gesagt hat, sollte sich seine Sparkonten einmal in Ruhe anschauen. Wo liegt wie viel? Komme ich kurzfristig heran? Was brauche ich wann und wofür? Wie finanziere ich meine Pläne für die Zukunft? Bei unserer Telefonaktion rund um das Thema „Geldanlage im Ruhestand“ weiter
  • 209 Leser

Gespräche über Fusion

Dekabank und Helaba loten einen Zusammenschluss aus.
Die Sparkassen-Fondstochter Dekabank und die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) loten einen möglichen Zusammenschluss aus. In einem ersten Schritt solle die Prüfung einer vertieften Zusammenarbeit bis hin zu einer Fusion eingeleitet werden, verlautete am Dienstag aus Sparkassenkreisen. Zuvor hatte die „Börsenzeitung“ berichtet, die weiter
  • 157 Leser

Großer Börsen-Zusammenschluss ist geplatzt

Die Fusion der größten Börsenplätze Asiens und Europas ist gescheitert. Die Hongkonger Börse (HKEX) teilte mit, Pläne für die Übernahme des Börsenplatzes in London (LSE) aufzugeben. Es sei nicht gelungen, „mit dem Management der LSE zusammenzuarbeiten, um diese Vision zu verwirklichen“. Die Börse Hongkong war im September weiter
  • 176 Leser

Gute Note für die EU

Der europäische Rechnungshof in Luxemburg hat der EU für das Haushaltsjahr 2018 zum dritten Mal in Folge ein positives Zeugnis ausgestellt. Bei einem „erheblichen Teil der EU-Ausgaben“ gebe es keine wesentlichen Probleme, erklärten die Rechnungsprüfer in ihrem Jahresbericht. Vorerst kein Streik Im Tarifkonflikt mit der Postbank wird weiter
  • 182 Leser

Im Internet ist es meist nicht billiger

Die Suche nach dem günstigsten Angebot ist schwieriger geworden. Daran ändern auch Preissuchmaschinen und Amazon nichts. Feilschen im Laden kann helfen, ein Super-Schnäppchen zu machen.
Am Anfang war das Internet der Traum eines jeden Schnäppchenjägers. Wenige Klicks genügten, um den besten Preis für das gewünschte Produkt zu finden – und das Angebot der Onlinehändler lag in aller Regel deutlich unter dem Preis im Laden nebenan. „Aber das ist Vergangenheit“, urteilt der E-Commerce-Experte Gerrit Heinemann von weiter
  • 159 Leser

Japan Handelsvertrag mit Trump

Die USA und Japan haben ein kürzlich im Grundsatz vereinbartes Handelsabkommen offiziell unterschrieben. Gute Handelsbeziehungen der größten und drittgrößten Volkswirtschaft der Welt seien entscheidend für den Wohlstand beider Nationen, sagte US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus. Dem Abkommen zufolge können die USA dank niedrigerer oder weiter
  • 138 Leser
Markt bericht

Marktbericht

Heizöl Frei Verbr. Tank Großr. Stuttg. inkl. MwSt.; Preisangaben sind Durchschnittspreise; Preisentwicklung zur Vorwoche: fallend. 1000-1500 l 80,02 4501-5500 l 70,51 1501-2000 l 77,26 5501-6500 l 70,57 2001-2500 l 73,30 6501-7500 l 70,16 2501-3500 l 73,37 7501-8500 l 69,98 3501-4500 l 71,47 Holzpellets Durchschnittspreis in EUR/Tonne, Liefermenge weiter
  • 133 Leser

MVV ENBW will seinen Anteil verkaufen

Der Karlsruher Energieversorger ENBW prüft nach 15 Jahren einen Ausstieg bei der Mannheimer MVV. ENBW hält an der MVV fast 29 Prozent der Anteile. Auch die Kölner RheinEnergie, wie die MVV ein kommunales Energieunternehmen, möchte demnach ihre MVV-Anteile von 16,3 Prozent verkaufen. Die ENBW war für die MVV als Konkurrent stets ein ungeliebter weiter

Neue Feuerwehrchefin des globalen Finanzsystems

Die nächste Krise kommt bestimmt: Dann ist die Bulgarin Kristalina Georgiewa als Präsidentin gefordert.
Von der Karl-Marx-Universität im damals kommunistischen Bulgarien hat sich Kristalina Georgiewa an die Spitze des kapitalistischen Finanzsystems hochgearbeitet. Die 66-jährige Ökonomin will dem Internationalen Währungsfonds (IWF) neuen Schwung verleihen. Die frühere EU-Kommissarin und Geschäftsführerin der Weltbank übernimmt das Ruder zu einer weiter
  • 156 Leser

Protest der Bauern

Mit grünen Kreuzen auf den Feldern wollen Bauern ein Zeichen für ihre Sorgen in der Landwirtschaft setzen. Bürokratie, Auflagen, Handelspolitik und das Agrarumweltpaket der Regierung sind die Hauptprobleme. Foto: H.-C. Dittrich/dpa weiter
  • 180 Leser

Samsung erwartet den nächsten Gewinneinbruch

Der südkoreanische Technologieriese Samsung Electronics rechnet mit einem deutlichen Gewinneinbruch. Für das dritte Quartal erwartet der Hersteller von Speicherchips und Smartphones einem Gewinn von 7,7 Billionen Won (5,9 Mrd. EUR), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 56,2 Prozent. Grund weiter
  • 162 Leser

Tausende Jobs auf der Kippe

Der radikale Konzernumbau wird weltweit viele Stellen kosten. In Deutschland könnten 9000 Arbeitsplätze wegfallen.
Der im Juli verkündete Abbau von 18 000 Stellen weltweit wird offenbar zur Hälfte das Geschäft der Deutschen Bank in Deutschland betreffen. Aus Finanzkreisen sickerte am Dienstag durch, dass bis Ende 2022 hierzulande 9000 Vollzeitstellen wegfallen sollen. Die Bank bestätigte diese Zahl nicht und betonte in einer schriftlichen Stellungnahme, weiter
  • 185 Leser

Verbot wegen fehlendem Symbol

Der E-Zigaretten-Hersteller Juul darf weiterhin keine Kartuschen ausliefern, weil das Elektroschrott-Symbol auf dem Plastikgehäuse fehlt. Das Landgericht Düsseldorf wies einen Widerspruch von Juul ab. Foto: Fabian Strauch/dpa weiter
  • 182 Leser

Windanlagen Nordex steht vor Übernahme

Der Windanlagenbauer Nordex steht vor einer Übernahme seines Großaktionärs Acciona. Das spanische Unternehmen will den Aktionären ein Kaufangebot unterbreiten, den Preis erwartet Acciona bei 10,32 EUR je Aktie, wie die Spanier in Madrid mitteilten. Zuvor war der Anteil von Acciona durch die Beteiligung an einer Kapitalerhöhung von Nordex auf mehr weiter

Zurück im Minus

Der Aktienmarkt stand gestern wieder unter dem Zeichen politischer Unsicherheit. Nach zwei Gewinntagen in Folge drehte der Leitindex Dax ins Minus und schloss mit einem deutlichen Abschlag. Der MDax für mittelgroße Werte gab zum Börsenschluss noch stärker nach. Dabei wurde er vor allem von den Aktien von Qiagen und Uniper (Bild) nach unten gezogen. weiter
  • 167 Leser