Artikel-Übersicht vom Dienstag, 9. Juli 2019

anzeigen

Regional (2)

Lindenfarb: Rettung ist in Sichtweite

Insolvenz Für den angeschlagenen Textilveredler zeichnet sich eine Lösung ab. Investorensuche „auf der Zielgeraden“.

Aalen. Der insolvente Textilveredler steht kurz vor der Übernahme durch einen Investor. Wie Lindenfarb-Geschäftsführer Detlef Specovius von Schultze & Braun erklärt, befindet sich der Investorenprozess auf der Zielgeraden. „Ich bin zuversichtlich, dass wir schon in den kommenden Wochen Einigung mit den potentiellen Übernehmern erzielen

weiter
  • 1289 Leser

Schleich ist verkauft

Eigentümer Die Schweizer Beteiligungsfirma Partners Group hat die Mehrheit am Schwäbischer Gmünder Spielzeughersteller übernommen.

Schwäbisch Gmünd-Herlikofen

Nach einigen Monaten der Käufersuche ist der Verkauf des Spielzeugherstellers Schleich unter Dach und Fach. Der bisherige Eigentümer Ardian, eine französische Beteiligungsgesellschaft, hat ihre Anteile an Schleich an die Schweizer Partners Group übergeben. Zum Kaufpreis wurde nichts bekannt. Allerdings dürfte der

weiter
  • 5
  • 1400 Leser

Überregional (27)

Airbus Flyadeal kehrt Boeing den Rücken

Der Flugzeugbauer Boeing hat einen Kunden, der eigentlich den Mittelstreckenjet 737 Max kaufen wollen, an Airbus verloren. Der saudi-arabische Billigflieger Flyadeal will künftig mit einer reinen Airbus-Flotte unterwegs sein, teilte er in Jeddah mit, und ihren Vorvertrag über bis zu 50 Jets der 737-Max-Reihe nicht festzurren. Boeing bestätigte das. weiter
  • 148 Leser

Automarkt Chinesen kaufen wieder mehr

Chinas Automarkt hat zum ersten Mal seit Beginn der Absatzflaute vor einem Jahr wieder zugelegt. Im Juni seien 1,8 Mio. Personenwagen verkauft worden, 4,9 Prozent mehr als im Mai, teilte der Branchenverband China Passenger Car Association (PCA) mit. Zuvor war der Markt laut PCA-Daten zwölf Monate lang auf dem Rückzug gewesen. China ist für weiter
  • 258 Leser

British Airways Hackerangriff kostet Millionen

Die britische Fluggesellschaft British Airways muss umgerechnet mehr als 204 Mio. EUR Strafe bezahlen, weil Hacker die Daten und Bankverbindungen hunderttausender Kunden gestohlen hatten. Die Begründung der britischen Datenschutzbehörde ICO: BA habe gegen europäische Datenschutzbestimmungen verstoßen. Die Datenschutzbeauftragte Elizabeth Denham: weiter
  • 158 Leser

Das große Aufräumen beginnt

Der Umbau ist beschlossen. Unbekannt ist, wie viele Stellen in Deutschland gestrichen werden. Die ersten Investmentbanker müssen schon gehen.
Die Deutsche Bank verliert keine Zeit beim Abbau tausender Stellen. „In den Geschäftsbereichen, in denen wir uns zurückziehen, haben wir mit dem Prozess heute Morgen begonnen“, sagte Vorstandschef Christian Sewing am Montag. „Das betrifft nicht nur Asien, sondern auch andere Regionen.“ Gehen müssen Investmentbanker auch in weiter
  • 326 Leser

Drei Prozent mehr Geld für Verkäufer

Arbeitgeber und Verdi einigen sich im Tarifstreit. Für Einkommen über 2579 Euro gibt es eine Pauschale.
Die Beschäftigten im baden-württembergischen Einzelhandel bekommen mehr Geld. Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi einigten sich auf eine Lohnerhöhung, wie Verdi mitteilte. Rund 80 Prozent der Verkäufer – bis zu einem Tarifentgelt von 2579 EUR – sollen vom 1. Juni 2019 an 3 Prozent mehr Gehalt bekommen. Alle Beschäftigten in höheren weiter
  • 273 Leser

Erdogans Entscheidung schwächt Lira

Nach der Entlassung des Notenbank-Chefs durch Präsident Recep Erdogan ist der Kurs der Türkischen Lira gesunken. Die Entscheidung schüre Zweifel an der Unabhängigkeit der Zentralbank, sagten Analysten. Foto: Charly Triballeau/afp weiter
  • 281 Leser

Exporte legen zu

Die Ausfuhren steigen im Mai um 4,5 Prozent.
Trotz der internationalen Handelskonflikte haben deutsche Unternehmen im Mai ihre Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,5 Prozent auf 113,9 Mrd. EUR erhöht. Auch die Importe hätten sich prächtig entwickelt, sagte der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen, Holger Bingmann. Ob der Export das Tempo halten weiter
  • 151 Leser

Freier Handel in Afrika

Die Afrikanische Union (AU) hat das interkontinentale Freihandelsabkommen AfCFTA auf den Weg gebracht. 54 der insgesamt 55 AU-Mitgliedstaaten sind dem Abkommen beigetreten, nur Eritrea enthielt sich. Nachfolger gesucht Frankreich drängt auf eine rasche Einigung auf einen Kandidaten für die Neubesetzung des Chefpostens beim Internationalen Währungsfonds, weiter
  • 255 Leser

Hallhuber verkauft

Die Mehrheit an der Modekette hält jetzt ein britischer Investor.
Der Modehersteller Gerry Weber hat sich weitgehend von seiner Tochter, der Modekette Hallhuber, getrennt. Der britische Investor Robus Capital Management habe die Mehrheit daran übernommen, teilte Gerry Weber mit. Die in einem Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung an ihrer Sanierung arbeitende Modefirma halte nur noch 12 Prozent von Hallhuber. Der weiter
  • 296 Leser

Handel ohne Schwung

Eine gewisse Resignation hat den Handel am deutschen Aktienmarkt am Montag nicht in Schwung kommen lassen. Die positiven Daten des US-Arbeitsmarkts hatten schon am Freitag Zweifel daran geschürt, dass die US-Notenbank ihre Zinspolitik ändert, und diese Zweifel ließen die Kauflust weiter sinken. Der Dax gab leicht nach, der MDax ebenfalls. Tagessieger weiter
  • 334 Leser

Ikea verkauft Möbel aus zweiter Hand

Kunden können gebrauchte, einwandfreie Waren zurückgeben. Sie wird anschließend in den „Fundgruben“ angeboten.
Nach einem Testlauf steigt Ikea in Deutschland in den Handel mit Gebrauchtmöbeln aus eigener Herstellung ein. Kunden können vom kommenden Montag in allen 53 Ikea-Filialen gut erhaltene Regale, Kommoden, Esstische oder Sofas unter der Bezeichnung „Zweite Chance“ in den Ikea-„Fundgruben“ kaufen. Über die „Fundgruben“-Abteilungen weiter
  • 164 Leser

Ja zu Flugtaxis

49 Prozent der Deutschen über 16 Jahren glauben einer Umfrage für den Branchenverband Bitkom zufolge, dass Flugtaxis künftig alltäglich sein werden. Mit 44 Prozent glauben aber beinahe ebenso viele, dass das nie funktionieren werde. Südkorea rüffelt Japan Südkoreas Präsident Moon Jae In hat Japan zur Rücknahme verschärfter Exportkontrollen weiter
  • 329 Leser

Kliniken befürchten Engpässe bei Implantaten

Die EU verschärft die Vorgaben für OP-Scheren, Herzschrittmacher und vieles mehr. Aber es fehlen Kontrolleure. Das könnte zu Lasten der Patienten gehen.
Schlechte Nachricht für Patienten: In deutschen Krankenhäusern droht demnächst ein Engpass bei chirurgischen Instrumenten, Implantaten und anderen Medizinprodukten. Grund ist eine EU-Verordnung, die die Kontrollen massiv verschärft. Gedacht war das ursprünglich zum besseren Schutz der Patienten. Doch jetzt nehmen Hersteller auch bewährte Produkte weiter
  • 329 Leser
Kopf oder Zahl?

Kopf oder Zahl?

Mario Centeno, der Eurogruppen-Chef, hat sich erleichtert über das abgewendete Strafverfahren gegen das hoch verschuldete Italien geäußert. „Das sind gute Nachrichten“, sagte Centeno. Die Regierung in Rom habe das Verfahren vermieden, weil sie Maßnahmen getroffen habe. Die EU-Kommission hatte in der vergangenen Woche verkündet, von weiter
  • 319 Leser
Kommentar Thomas Veitinger zum Rückkauf von Möbeln durch Ikea

Lieber etwas teurer

Gerhard Schröder mag Stärken haben. Handwerkliche Fähigkeiten gehören offensichtlich nicht dazu. Schon beim Zusammenbau eines Schuhschranks habe er versagt, sagte der Altkanzler jüngst: „Da guckten oben die Schrauben raus.“ Das ist schade, denn damit kann der 75-Jährige seinen alten Schuhschrank zumindest nicht Ikea verkaufen. Der weiter
  • 363 Leser
Markt bericht

Marktbericht

Die aktuelle Ferkelpreisnotierung Landesstelle für Landwirtschaftliche Marktkunde Schwäbisch Gmünd für die Region Hohenlohe und Oberschwaben: Erzielte Durchschnittspreise der Vorwoche für den Zeitraum vom 01. Juli bis 05. Juli 2019 für 200er Gruppe beträgt 65 bis 73 EUR (67,90 EUR). Die Notierung vom 08. Juli bleibt unverändert. Der aktuelle weiter
  • 256 Leser

Millionäre werden ärmer und weniger

Rückschläge an den Aktienmärkten lassen den Besitz der Reichen schrumpfen.
Das Mitleid des Otto-Normal-Verbrauchers dürfte sich in engen Grenzen halten: Verluste an den Aktienmärkten haben das Vermögen der Reichen im vergangenen Jahr geschmälert. Das Vermögen der Dollar-Millionäre in aller Welt verringerte sich gegenüber dem Jahr 2017 um fast 3 Prozent auf 68,1 Billionen US-Dollar. Das berichtet das Beratungsunternehmen weiter
  • 278 Leser

Nahrung OECD rechnet mit Preissenkung

Im nächsten Jahrzehnt werde bis zu 15 Prozent mehr Nahrung nachgefragt; weil die Landwirtschaft gleichzeitig mehr produziere, dürften die Preise für landwirtschaftliche Produkte um 1 bis 2 Prozent sinken. Das ist die Prognose der UN und der OECD in ihrem Landwirtschaftsausblick. Rindfleisch werde bis 2028 knapp 2 Prozent billiger, weiter
  • 271 Leser

Neubauten kosten immer mehr Geld

Die Preise für den Neubau von Wohnungen sind im Mai 4,7 Prozent höher gewesen als vor einem Jahr. Das hat das Statistische Bundesamt bekanntgegeben. Im Februar 2019 waren sie im Jahresvergleich um 4,8 Prozent gestiegen. Allein die Preise für Rohbauarbeiten sind um 5,2 Prozent gestiegen. Den größten Anteil daran hatten Betonarbeiten (plus 5,3 Prozent) weiter
  • 313 Leser

Niedrigere Rabatte

Hersteller und Händler geben Käufern derzeit weniger Nachlass.
Autokäufer bekommen derzeit wenig Rabatt, meldet der Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer. Obwohl weniger Neuwagen zugelassen werden, sei die Zahl der Eigenzulassungen der Autohersteller und Händler so niedrig wie seit acht Jahren nicht. Eigenzulassungen kommen in der Regel nach kurzer Zeit mit sehr hohen Rabatten als Tageszulassungen oder Vorführwagen weiter
  • 175 Leser

Ölfeld unter Weingarten gefunden

Die Rhein Petroleum wird bei Probebohrungen fündig. Die Ergiebigkeit ist noch unbekannt.
Das Heidelberger Unternehmen Rhein Petroleum hat in Weingarten (Kreis Karlsruhe) Öl gefunden. Bei den Probebohrungen im Bohrloch Steig-1 habe man einen „signifikanten Ölfund“ gemacht, teilte Rhein Petroleum, eine Tochter der niederländischen Tulip Oil und der Deutschen Rohstoff AG, mit. Größe und Wert des Ölfeldes müssten aber noch weiter
  • 453 Leser

Regiobahn BRB Notfahrplan aus Lokführermangel

Die Bayerische Regiobahn (BRB) schränkt den Zugbetrieb auf drei Strecken ein, weil sie zu wenige Lokführer hat. Für Augsburg–Ingolstadt, Ingolstadt–Eichstätt und Augsburg-Oberhausen nach Schongau gilt seit Montag ein Notfahrplan. Die BRB hofft, dass sich der Betrieb ab Ende Juli normalisieren wird, dann schließt ein Lokführer-Jahrgang weiter
  • 187 Leser

Verkehrschaos in München erwartet

Der staugeplagten bayerischen Landeshauptstadt München droht an diesem Dienstag ein Riesenverkehrs-Chaos. Wegen eines Warnstreiks werden am Morgen keine U-Bahnen und nicht viele Busse fahren. Foto: Matthias Balk/dpa weiter
  • 283 Leser

Volkswagen Rückruf in USA wegen Lampen

Volkswagen beordert in den USA wegen eines Problems mit den Scheinwerfern 662 185 Autos in die Werkstätten. Es handelt sich um Passat und Atlas der Modelljahrgänge 2012 bis 2020 beziehungsweise 2018 bis 2019, teilte die US-Verkehrsaufsicht NHTSA mit. Konkret gehe es um ein womöglich fehlendes Bauteil, was die Scheinwerfereinstellung beeinträchtigen weiter
  • 270 Leser

Wachstum OECD sieht positive Signale

In den meisten Volkswirtschaften der Welt zeichnet sich eine Stabilisierung des Wirtschaftswachstums ab. Das ist die Einschätzung der OECD nach Monaten mit einer nachlassenden Dynamik. In Japan und Kanada habe sich das Wachstum stabilisiert, in Großbritannien hätten sich die jüngsten Signale einer Stabilisierung verfestigt, schreibt die OEC in ihrem weiter
  • 269 Leser

Weber Automotive Insolvenz in Eigenregie

Der Autozulieferer Weber Automotive in Markdorf hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Das sei notwendig geworden, da Weber Automotive und die Weber Industrie Holding GmbH trotz guter Auftragslage in finanzielle Schwierigkeiten geraten seien. Die Firma fertigt Antriebskomponenten für Autos, Nutzfahrzeuge und Freizeitmobile. 2018 weiter
  • 318 Leser

Weniger Drohnen an Flughäfen

Im deutschen Luftraum sind nach Jahren steigender Fallzahlen im ersten Halbjahr 2019 weniger Drohnen gesichtet worden. Laut Deutscher Flugsicherung waren es 70, fünf weniger als 12 Monate zuvor. Foto: Julian Stratenschulte/dpa weiter
  • 306 Leser