Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 6. Juni 2019

anzeigen

Regional (2)

Wenige Insolvenzen im Handwerk

Handwerkskammer 2018 gingen 13 Betriebe im Ostalbkreis insolvent Quote so niedrig wie seit vielen Jahren nicht.

Ulm. Die Handwerksbetriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm zeigen sich derzeit so stabil wie lange nicht, denn die Insolvenzquote lag im Jahr 2018 bei lediglich 0,26 Prozent aller im Jahresverlauf aktiven Betriebe. Dies ist laut Kammer der niedrigste Wert seit dem Beginn der Auswertungen im Jahr 2004. Dieser Trend ist in ganz Baden-Württemberg zu

weiter
  • 660 Leser

Weleda forciert Internationalisierung

Bilanz Die Weleda AG hat im Jahr 2018 gute Zahlen erzielt. Gleichwohl wollen die Schweizer international stärker werden. Die kränkelnde Arzneimittelsparte steht derweil vor großen Veränderungen.

Schwäbisch Gmünd

Die Planungen für den Neubau im Gmünder Gewerbegebiet Gügling laufen. Dort will die Weleda für 100 Millionen Euro zunächst ein neues Logistikzentrum bauen. Danach sind bis Mitte der 2020er-Jahre weitere Millionen für die Verlagerung des Standorts auf den Gügling vorgesehen. Dass der noch vor wenigen Jahren sanierungsbedürftige

weiter
  • 5
  • 1019 Leser

Überregional (21)

4000 Jobs fallen weg

Management und Betriebsrat einig über den Stellenabbau.
Volkswagen hat mit dem Betriebsrat eine Verlängerung der Beschäftigungssicherung bis 2029 vereinbart. Gleichzeitig einigten sich Management und Arbeitnehmer auf den Abbau von bis zu 4000 Stellen in Bereichen außerhalb der Fertigung binnen der kommenden vier Jahre, wie VW am Mittwoch mitteilte. Dafür erweiterte der Konzern die Möglichkeit der Altersteilzeit weiter
  • 362 Leser
5 Fakten, die Börsianer bewegen

5 Fakten, die Börsianer bewegen

1Der britische Telekommunikationsriese BT will in den kommenden vier Jahren 270 Standorte im Vereinigten Königreich schließen. Seine landesweit 300 Geschäftsstellen würden bis 2023 auf 30 reduziert. 2 Der US-Softwarehersteller Salesforce rechnet nun für 2019/20 mit einem Gewinn je Aktie von 2,88 bis 2,90 US-Dollar. Der Umsatz soll weiter um 21 weiter
  • 308 Leser
Kommentar Helmut Schneider zum Defizitverfahren der EU gegen Italien

Aus Komödie wird Drama

Linke wie rechte Populisten verbindet ihre hochnäsige Geringschätzung solider Haushalts- und Finanzpolitik. Kreditfinanzierte Ausgaben für das Wahlvolk oder Teile davon kommen gut an – so lange die Rechnung nicht präsentiert werden muss. Die Arroganz, mit welcher Italiens starker Mann Matteo Salvini, seines Zeichens Vize-Premier und Lega-Chef, weiter
  • 315 Leser

Dax macht schlapp

Nach zwei starken Tagen hat der Dax zur Wochenmitte wieder schlapp gemacht. Grund hierfür waren enttäuschende Zahlen vom US-Arbeitsmarkt. Die Beschäftigungszunahme in der Privatwirtschaft der USA blieb im Mai weit hinter den Erwartungen zurück. Das könnte Beobachtern zufolge ein negatives Signal sein für den am Freitag anstehenden offiziellen weiter
  • 356 Leser

Dubiose Ausgaben in Millionenhöhe

Frankreich hat in der Affäre um den früheren Renault-Spitzenmanager Carlos Ghosn rechtliche Schritte angekündigt. Es werde Anzeige erstattet, sagte der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire. Frankreich hält 15 Prozent an der Renault-Gruppe. Renault hatte bei einer Tochtergesellschaft in den Niederlanden zweifelhafte Ausgaben in Höhe weiter
  • 263 Leser

EU geht gegen Schuldenpolitik vor

Weil die Regierung in Rom die Staatsfinanzen nicht im Griff hat, muss sie womöglich eine Milliarden-Strafe bezahlen. Es drohen Auswirkungen auf die Euro-Zone und damit auch auf Deutschland.
Die EU-Kommission empfiehlt wegen der hohen Staatsverschuldung Italiens ein Strafverfahren gegen das Land. Die Regierung habe im vergangenen Jahr keine ausreichenden Gegenmaßnahmen getroffen, erklärte die Brüsseler Behörde am Mittwoch. Nun müssen sich die EU-Staaten mit der Sache befassen. Am Ende könnten Strafen in Milliardenhöhe stehen. Italiens weiter
  • 283 Leser

Ford Job-Abbau auch in Deutschland

Ford Deutschland wird die nächsten Jahre Stellen streichen. Das aktuelle Jobabbau-Programm sei nur der erste Schritt, um schwarze Zahlen zu schreiben. Über die Jahre werde es weiteren Abbau geben, sagte Deutschlandchef Gunnar Herrmann. Für E-Autos werden in der Fertigung weniger Menschen gebraucht. Ein Viertel des Personals in der Produktion könnte weiter
  • 305 Leser

Frankreich plant Verbot

Frankreich will die Vernichtung unverkäuflicher Kleider oder anderer Konsumgüter gesetzlich verbieten. Textilien, Elektroartikel, Hygieneprodukte oder andere Waren sollen stattdessen recycelt oder gespendet werden. Jedes Jahr werden in Frankreich Neuwaren im Wert von mehr als 650 Mio. EUR weggeworfen. Drei Prozent mehr Geld Die 15 000 Beschäftigten weiter
  • 322 Leser

Gewaltige Unterschiede

Bei der Entsorgung gibt es in den großen Städten deutliche Differenzen. Esslingen ist im Südwesten besonders günstig, Karlsruhe am teuersten.
Wer in Flensburg wohnt, ist bei den Müllgebühren besonders gut dran: Eine vierköpfige Familie zahlt in der nördlichsten deutschen Stadt nur 130,20 EUR im Jahr, wenn die Mülltonnen alle 14 Tage geleert werden, obwohl sie nicht an die Straße gestellt werden müssen. In Leverkusen ist es mit 562,16 EUR viermal so viel, obwohl der Service nicht so weiter
  • 354 Leser

Klage gegen Apple

Mehrere App-Entwickler haben Klage gegen Apple wegen dessen App Store eingereicht. Die Entwickler stören sich am Monopol des Onlineshops für iOS-Anwendungen und den Gebühren. Foto: Brittany Hosea-Small/afp weiter
  • 326 Leser

Ladesäulen Energieverband fordert Reform

Der Energieverband BDEW fordert von der Politik, endlich die Voraussetzungen zu schaffen, damit E-Autos privat besser geladen werden könnten. Verbandsgeschäftsführer Stefan Kapferer mahnte zügige Änderungen im Miet- und Wohneigentumsrecht an. Bisher könne in einer Wohnungseigentümergemeinschaft ein Eigentümer nur eine Ladesäule aufstellen, weiter
  • 295 Leser

Lufthansa Protest gegen Verkaufspläne

Der geplante Verkauf der Lufthansa-Sparte für Bordverpflegung stößt auf Widerstand. Die Gewerkschaft Verdi gab vor einem Gespräch mit der Konzernleitung 4000 Unterschriften ab. Sie fordert den Verbleib der kriselnden Catering Tochter in der Lufthansa-Familie sowie den Erhalt aller 7000 Arbeitsplätze in Deutschland, weltweit beschäftigt LSG 35 000 weiter
  • 550 Leser

Maschinenbau Erneut weniger Aufträge

Rund ein Jahr nach Beginn des Handelskriegs zwischen den USA und China hinterlässt der Konflikt deutliche Spuren in den Büchern der deutschen Maschinenbauer. Die Bestellungen sanken laut Branchenverband VDMA im April Vergleich zum Vorjahr preisbereinigt (real) um 11 Prozent. Die Produktion der deutschen Schlüsselindustrie verringerte sich im ersten weiter
  • 347 Leser

Mehr Gigabit-Anschlüsse

In Deutschland können immer mehr Menschen schnelles Festnetz-Internet nutzen. Von Ende 2018 bis Juni sei die Zahl der Gigabit-Anschlüsse, die Downloads in einem Tempo von bis zu einem Gigabit pro Sekunde ermöglichen, von 11,1 auf 15,2 Mio. Haushalte gestiegen. Nutella-Streik beendet Nach gut einer Woche ist der Streik in der weltweit größten Nutella-Fabrik weiter
  • 290 Leser

Neuer Chef kündigt Sparkurs an

„Wir müssen noch schwäbischer werden“, sagt Ola Källenius bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als Konzern-Boss.
Der neue Daimler-Chef Ola Källenius hat bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als Vorstandsvorsitzender die Bedeutung der Digitalisierung und Umweltverträglichkeit für die Autobranche betont. Doch der Konzern werde auch sparen. „Wir müssen noch schwäbischer werden“, sagte er am Mittwoch bei einer Veranstaltung des Bundesverbands weiter
  • 339 Leser

Ruf nach Grundrecht auf bezahlbares Wohnen

Der Verband fordert eine Verfassungsänderung. Dafür gibt es Beifall, aber auch viel Kritik.
Angemessenes und bezahlbares Wohnen soll nach dem Willen des Deutschen Mieterbunds als Grundrecht ins Grundgesetz aufgenommen werden. „Ein derartiges Grundrecht würde den Wertecharakter unserer Verfassung verstärken und den Sozialstaatsgedanken verdeutlichen“, erklärte Mieterbunds-Präsident Franz-Georg Rips am Mittwoch. Ein solches Grundrecht weiter
  • 361 Leser

Schlecht vorbereitet

Oft fehlt eine klare Strategie für den Wandel, sagt die IG Metall.
Die Firmen in der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie sind nach Einschätzung der IG Metall vielerorts schlecht auf den anstehenden Wandel durch Digitalisierung und Elektromobilität vorbereitet. Vier von zehn Betrieben haben keine klare Strategie zur Bewältigung dieser Transformation. Nur in jedem zweiten Betrieb gebe es eine systematische weiter
  • 332 Leser

Südländer wollen den Bauern helfen

Dank neuer Regeln sollen Landwirte die finanziellen Folgen einer Trockenheit leichter verkraften können.
Bauern sollen sich leichter vor Folgen des Klimawandels schützen können: Darauf zielt eine gemeinsame Bundesratsinitiative von Baden-Württemberg und Bayern, die am Freitag zur Abstimmung steht. Der Antrag liegt unserer Zeitung vor. Die Südländer fordern darin vier Maßnahmen, um das Risiko für Landwirte kalkulierbar zu halten. Dazu gehört zunächst weiter
  • 327 Leser

Tabbert verkauft mehr Reisemobile

Der Fahrzeughersteller Knaus Tabbert (Bad Griesbach) hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 22 Prozent auf 720 Mio. EUR gesteigert. Er setzte mehr als 23 000 Wohnwagen und Reisemobile ab. Foto: Armin Weigel/dpa weiter
  • 309 Leser

Ungleiche Rente

Geringverdiener sterben oft früher als Besserverdienende und profitieren weniger von ihren eingezahlten Rentenbeiträgen. „Die Ungleichheit im gesetzlichen Rentensystem steigt“, lautet das Fazit einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Filialen-Sterben hält an Die Zahl der inländischen Filialen von Banken in Europa weiter
  • 316 Leser

Weltwirtschaft Weltbank zeigt sich besorgt

Angesicht der Handelskriege von US-Präsident Donald Trump geht die Weltbank von einer deutlichen Verlangsamung des Weltwirtschaftswachstums aus, sagte der neue Präsident David Malpass. Die Institution nahm ihre Prognose für das weltweite Wachstum im laufenden Jahr auf 2,6 Prozent zurück. Im nächsten Jahr könnte es wieder leicht auf 2,7 Prozent weiter
  • 336 Leser