Artikel-Übersicht vom Samstag, 9. März 2019

anzeigen

Überregional (20)

fluege.de vor dem Verkauf

Der Reiseportalbetreiber Invia will sich von fluege.de trennen. Begründung: das Wachstumspotenzial der Sparte. Mehrere Investoren hätten ihr Interesse an fluege.de bekundet. Foto: Arne Immanuel Bänsch/dpa weiter
  • 1
  • 390 Leser

Airbus will Kredit nicht zurückzahlen

Das Aus für den A380 droht für den Bund zu einem Millionengrab zu werden. Er hatte die Entwicklung gefördert.
Der Flugzeugbauer Airbus sieht sich nicht in der Pflicht, die Staatskredite für das vor dem Aus stehende Riesenflugzeug A380 voll zurückzuzahlen. Die Regierungen hätten ihre Unterstützung für die Entwicklung des weltgrößten Passagierjets als Risikopartner gewährt, sagte der scheidende Airbus-Chef Tom Enders der „Financial Times“. weiter
  • 376 Leser

Autobauer EU droht mit Milliardenstrafe

Den Autokonzernen BMW, Volkswagen und Daimler droht wegen unerlaubter Absprachen eine Milliardenbuße der EU-Kommission. Das berichtet der „Spiegel“. Die Strafe könne in den kommenden Wochen verhängt werden. Die EU-Kommission kommentierte den Bericht nicht. Die Hersteller sollen unter anderem vereinbart haben, keine Partikelfilter in Otto-Motoren weiter
  • 330 Leser

Bauindustrie Acht Prozent mehr Umsatz

Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze haben dem deutschen Bauhauptgewerbe 2018 einen Umsatzanstieg um 8 Prozent beschert. Das teilt das Statistische Bundesamt mit. Es war das sechste Jahr in Folge mit einem Anstieg. Alle Wirtschaftszweige des Gewerbes verzeichneten ein Plus. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 2,5 Prozent. Der Hauptverband weiter
  • 291 Leser

Betriebsrat fordert Manager-Rücktritte

Osterloh: Milliardenteure Fehler müssen Folgen haben. Vorstand will in Pkw-Sparte noch mehr sparen und entlassen.
Die Volkswagen-Kernmarke VW Pkw plant ein neues milliardenschweres Sparprogramm mit dem Abbau von weiteren 5000, möglicherweise sogar 7000 Arbeitsplätzen, berichtet das „Handelsblatt“. VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh reagierte umgehend und forderte in der „Braunschweiger Zeitung“ personelle Konsequenzen aus Managementfehlern. weiter
  • 440 Leser

Bewertungen Amazon darf löschen

Amazon darf gegen Anbieter vorgehen, die gekaufte Produktbewertungen auf dem Onlineportal nicht als gekauft kenntlich machen. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt entschieden. Bewertungen, die ihren „kommerziellen Zweck“ nicht kenntlich machen, seien unlauter. Verbraucher gingen davon aus, dass Bewertungen ohne Gegenleistung erstellt weiter
  • 307 Leser

Continental Mehr Frauen in Führungsposition

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental will seinen Frauenanteil in Führungspositionen bis 2025 im gesamten Konzern auf 25 Prozent erhöhen. Sein 2015 gesetztes Ziel von 16 Prozent bis 2020 sei bereits fast erfüllt, teilt das Unternehmen mit. Der Frauenanteil im oberen Management liegt derzeit bei knapp 15 Prozent. Laut Personalvorstand weiter
  • 328 Leser
Datenschutz

Der Schatz der Chinesen

Während Europäer ungern Informationen über sich preisgeben, geben Asiaten diese freigiebig an Konzerne und den Staat weiter.
Wer in China mit Einheimischen über Datenschutz diskutieren will, kommt oft nicht weit. Der Wunsch der Deutschen, ihre persönlichen Informationen vor dem Zugriff von Staat und Unternehmen zu schützen, trifft auf Unverständnis. „Private Daten werden hier nicht als so wertvoll erachtet wie in Deutschland, man sieht eher die durch das Preisgeben weiter
  • 503 Leser

Energie Reiner Ökostrom wenig gefragt

Nur 3,4 Prozent der Kunden, die 2018 über Check24 einen neuen Stromvertrag abgeschlossen haben, wählten nachhaltige Ökostromtarife, berichtet das Vergleichsportal. 44,5 Prozent schlossen Basis-Ökostromtarife ab, 52,1 Prozent beziehen konventionell erzeugten Strom. Nachhaltiger Ökostrom stamme von Anbietern, die nachweisen, dass sie lokale Ökostromproduktion weiter
  • 318 Leser

Geschäft mit Waffen stagniert

Die deutschen Hersteller von Jagd- und Sportwaffen haben im Jahr 2018 einen Umsatz von etwa 185 Mio. EUR erzielt, teilt der Herstellerverband JSM mit. Das war etwa so viel wie 2017. Foto: Felix Kästle/dpa weiter
  • 389 Leser

Japan stärker als gedacht

Japans Wirtschaft ist 2018 stärker gewachsen als angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt sei auf das Jahr hochgerechnet um 1,9 Prozent gestiegen. Zunächst hatten die amtlichen Statistiker ein Plus von 1,4 Prozent errechnet. Mobilfunk-Fusion verzögert Die Entscheidung der US-Telekomaufsicht FCC über die geplante Fusion der Mobilfunker T-Mobile und Sprint weiter
  • 296 Leser

Klare Ansage an Touristen

Malaysias Minister verkündet, es gebe keine Schwulen im Land. Die asiatischen und arabischen Länder werben mit Nachdruck um Reisende.
Vom Eklat, den der malaysische Tourismusminister bei der Eröffnung ausgelöst hat, ist im bunten Pavillon des südostasiatischen Landes auf der Tourismusmesse ITB in Berlin schon nichts mehr zu spüren. Es gebe keine Homosexuellen in Malaysia, hatte Datuk Mohamaddin bin Ketapi vor Journalisten behauptet. Ein Fauxpas inmitten einer Umgebung, in der weiter
  • 494 Leser

Maschinenbau Auftragseingänge sinken deutlich

Deutschlands Maschinenbauer bekommen die Konjunktureintrübung zunehmend zu spüren. Die Bestellungen sind im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat bereinigt um Preiserhöhungen um 9 Prozent gesunken, teilte der Branchenverband VDMA mit. Die Aufträge aus dem Ausland sanken um 11 Prozent, die aus dem Inland um 5 Prozent. Sorgen bereiten weiter
  • 323 Leser

Neue Verhandlung über Strafmaß

Das Stuttgarter Landgericht beschäftigt sich auf Weisung des BGH wieder mit dem E-Zigaretten-Betrug.
200 Verhandlungstage, 438 Aktenordner, 118 Umzugskisten mit Beweisen und 80 Zeugen: Einer der längsten Prozesse in der Geschichte des Stuttgarter Landgerichts ist dorthin zurückgekehrt. Eine andere Kammer muss erneut über die Strafe für einen Millionenschwindel mit einer angeblich rauchfreien E-Zigarette entscheiden. Der Prozess begann am Freitag weiter
  • 337 Leser

P&R-Insolvenz Für Gläubiger bleibt kaum etwas

Gläubiger von Heinz Roth, dem Gründer der insolventen Containerfirma P&R, dürften nach Angaben des Insolvenzverwalters Miguel Grosser kaum etwas von ihrem Geld zurückerhalten. Das Amtsgericht München hat das Insolvenzverfahren gegen Roth eröffnet. Sein Vermögen reiche zur Deckung der Verfahrenskosten, sagte Grosser, aber für die Gläubiger bliebe weiter
  • 401 Leser

Ryanair Schlichtung bei Verspätungen

Passagiere der irischen Fluggesellschaft Ryanair dürften bei Verspätungen leichter an eine Entschädigungszahlung kommen. Ryanair erkennt jetzt grundsätzlich alle Empfehlungen der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) rechtsverbindlich an, teilte das Unternehmen mit. Eine Ausnahme mache Ryanair für jene Fälle, die derzeit weiter
  • 242 Leser

Sicherheit für Investoren

Neues Gesetz soll Vertrauen in die Volksrepublik schaffen.
Chinas Nationaler Volkskongress will mit einem neuen Gesetz zu ausländischen Investitionen zur Annäherung im Handelsstreit mit den USA beitragen. Ein Entwurf sieht ein Verbot unrechtmäßiger Technologietransfers und „illegaler Einmischung der Regierung“ in ausländische Geschäfte vor. Für China sind ausländische Investitionen wichtig, weiter
  • 304 Leser
Kommentar Dieter Keller zum ausgefallenen A380-Staatskredit

Teure Bruchlandung

Jahrzehntelang ist sie gut gegangen, die „Risikopartnerschaft“ zwischen Airbus und den Regierungen von Deutschland, Frankreich und anderer europäischer Staaten. Sie haben dem Flugzeugbauer großzügig Kredite gewährt, damit er neue Modelle entwickeln kann. Bisher war das ein gutes Geschäft, weil er sie zurückgezahlt hat, und das gut weiter
  • 317 Leser

Trübe Aussicht belastet Handel

Gemischte Gefühle angesichts der vermutlich unerfreulichen Ereignisse der nächsten Tage haben den Aktienhandel bestimmt: die Brexit-Abstimmungen und die Konjunkturdaten aus China, den USA und Europa. Die Kaufbereitschaft sank, der Dax ebenfalls noch ein wenig, seit Wochenbeginn hat er 1,2 Prozent verloren. Am deutlichsten aufwärts zeigten zum Handelsschluss weiter
  • 349 Leser

Wein wird teurer

17 Cent mehr und damit 3,09 EUR pro Liter hat Wein 2018 in Supermärkten gekostet. Das teilt das deutsche Weininstitut mit. Wein aus Deutschland war etwas teurer: 3,39 EUR pro Liter, ein Plus von 24 Cent. Foto: Monika Skolimowska/dpa weiter
  • 337 Leser