Artikel-Übersicht vom Freitag, 23. November 2018

anzeigen

Regional (3)

Zur Person

Julian Schurr ausgezeichnet

Aalen. Der Arbeitgeberverband Südwestmetall verleiht als Anerkennung für hervorragende wissenschaftliche Arbeit einen Preis. In diesem Jahr hat Julian Schurr die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung gewonnen. Seine Masterthesis im Studiengang Maschinenbau und Werkstofftechnik trägt den Titel „Implementierung einer Laserprozesskammer für die Additive

weiter
  • 575 Leser
Zur Person

Karazmann neu bei der SHW AG

Aalen. Der Autozulieferer SHW AG bekommt ein neues Vorstandsmitglied. Wie das Unternehmen mitteilt, hat der Aufsichtsrat Thomas Karazmann mit Wirkung zum 1. Dezember 2018 zum Finanzvorstand berufen. Er löst Martin Simon ab, der zum 30. November seinen Posten räumt – „im besten Einvernehmen“, wie SHW erklärt. „Simon hat die Prozesse

weiter
  • 803 Leser

Mapal: Umsatzziel erreicht

Geschäftsjahr 2018 Fabrik für Präzisionswerkzeuge schafft mit 5300 Mitarbeitern Erlöse von rund 650 Millionen Euro. Verhaltener Optimismus für 2019.

Aalen.

Mapal wird bis 2018 das gesteckte Umsatzziel von rund 650 Millionen Euro erreichen, allerdings „auf etwas anderen Wegen als geplant.“ Das sagte am Freitag bei der Jubilarfeier Dr. Jochen Kress. Der geschäftsführende Gesellschafter der Fabrik für Präzisionswerkzeuge, die weltweit 5300 Mitarbeiter, davon 1800 am Stammsitz Aalen, beschäftigt,

weiter
  • 899 Leser

Überregional (22)

Amazon E-Mail-Adressen für alle sichtbar

Bei Amazon sind durch eine Datenpanne E-Mail-Adressen einiger Kunden für alle sichtbar gewesen. Der Online-Händler benachrichtigte am späten Mittwoch betroffene Nutzer in den USA und Europa. Der Konzern machte dabei keine Angaben zur Zahl betroffener Nutzer und den Umständen, unter denen die Daten angezeigt wurden. Amazon erklärte lediglich, der Fehler weiter
  • 398 Leser

Billigmode erschwert Recycling

Mehr Kleidungsstücke landen in Containern, aber immer weniger davon können verwendet werden. Das gefährdet das Geschäftsmodell der Branche.
Der Trend zur schnellen und billigen Mode stellt die Branche für das Recycling von Alt-Textilien vor große Probleme. Durch die Fast-Fashion stiegen die „weltweiten Produktions- und Verkaufsmengen von Kleidung immens“ an und damit auch die aussortierten Textilien, beklagt Martin Böschen, Chef der Verwertungsfirma Texaid. Zugleich nehme die weiter
  • 592 Leser

Carlos Ghosn entlassen

Der verhaftete Manager ist nicht mehr Verwaltungsratschef.
Der japanische Autokonzern Nissan entlässt seinen Spitzenmanager Carlos Ghosn. Der in eine Finanzaffäre verstrickte Verwaltungsratschef muss seinen Posten räumen, teilte das Unternehmen gestern mit. Man habe entschieden, Ghosn aus dem Amt zu „entfernen“. Der 64-jährige Renault-Vorstandschef war Anfang der Woche wegen des Vorwurfs des Verstoßes weiter
  • 377 Leser

Das Handwerk hebt ab

Sebastian Schmäh, Zimmermeister aus Meersburg, verbindet traditionelle Arbeit mit moderner Technik. Die Handwerkskammer bietet Hilfe an.
Die Drohne surrt, als sie langsam vom Boden abhebt. Die wendige Flugmaschine ist in wenigen Sekunden weit über Sebastian Schmähs Kopf. Immer höher fliegt sie nach oben, bis das surrende Geräusch nicht mehr zu hören ist. „Über mein iPad bin ich mit der Drohne verbunden. Eine kleine Kamera ermöglicht es, Luftbildaufnahmen in Vogelperspektive zu weiter
  • 600 Leser

Diesel Scheuer: Es gibt keinen Gipfel

EU-Kommissarin Elzbieta Bienkowska hat einen für Dienstag geplanten Diesel-Gipfel nach einer Absage von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer abgeblasen. Es sei sinnlos, ein solches Treffen ohne das Land mit der größten Autoindustrie abzuhalten, sagte Bienkowska dem „Handelsblatt“. Die Absage aus Termingründen sei enttäuschend. Scheuer weiter
  • 411 Leser

Digitaler Nachholbedarf

Beim Erwerb digitaler Fähigkeiten für den beruflichen Alltag gibt es laut einer aktuellen Studie großen Nachholbedarf in Deutschland. Ihre aktuellen Fähigkeiten und Kenntnisse reichten künftig nicht mehr für ihren Beruf aus, schätzen 43 Prozent der Befragten in Deutschland. Internet für Schulen Das Bundesverkehrsministerium wird den Anschluss von Schulen weiter
  • 442 Leser

EU-Kommission Kritik an mehreren Mitgliedstaaten

Rechtsstaatliche Probleme in Polen, Ungarn und auch Rumänien schaden nach Ansicht von EU-Vizekommissionschef Jyrki Katainen der wirtschaftlichen Entwicklung. Er höre oft von ausländischen Investoren, die die Entwicklungen sehr aufmerksam verfolgten, erklärte der für Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit zuständige Kommissar. Die Entwicklungen weiter
  • 380 Leser

Facebook PR-Chef gibt den Sündenbock

Der scheidende Facebook-Kommunikationschef Elliot Schrage hat die Verantwortung für die umstrittene Zusammenarbeit mit einer konservativen PR-Firma übernommen. Ein Bericht der US-Zeitung „New York Times“ hatte enthüllt, dass das Online-Netzwerk die Dienste des Beratungsunternehmens Definers in Anspruch genommen hatte. Definers wird vorgeworfen, weiter
  • 357 Leser

Gefragte Maschinen

Die deutschen Hersteller von Bergbaumaschinen sind ein Gewinner der Politik von US-Präsident Donald Trump. Der verstärkte Einsatz heimischer Steinkohle in den USA habe die Nachfrage nach Maschinen aus Deutschland steigen lassen, erklärte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau. Modehändler an die Börse Die Berliner Start-up-Fabrik Rocket Internet weiter
  • 441 Leser

Gewerkschaft gegen längere Arbeitszeiten

Gegen eine Ausweitung der Höchstarbeitszeiten im Gastgewerbe hat sich die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten ausgesprochen. Die Arbeitszeiten seien ein Grund, warum in der Branche Personal fehle. Foto: Ingo Wagner/dpa weiter
  • 372 Leser

Hartz IV Experten gegen Abschaffung

Die Wirtschaftsweisen Christoph Schmidt und Peter Bofinger haben Vorstöße von SPD und Grünen bis hin zur Abschaffung von Hartz IV zurückgewiesen. „Die Arbeitsmarktreformen der 2000er-Jahre haben dazu beigetragen, dass die Arbeitslosigkeit auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung ist“, sagte Schmidt, Vorsitzender des Sachverständigenrats weiter
  • 270 Leser

Hunderttausende Jobs

Der „Juncker-Plan“ hat nach Einschätzung der EU-Kommission in den vergangenen vier Jahren viel bewirkt. 750 000 Jobs seien entstanden, bis 2020 sollten es 1,4Mio. werden, erklärte die Kommission. Das Bruttoinlandsprodukt sei dadurch in der Zeit um 0,6 Prozent gesteigert worden. Psychische Belastung Wer viel mit Kunden, Schülern oder weiter
  • 269 Leser

Inkassoverband Schlechtere Zahlungsmoral

Mit dem Kaufen soll es schnell gehen, beim Bezahlen haben es die Kunden dann nicht mehr so eilig. Dieses Bild zeichnen die Inkasso-Unternehmen von einem wachsenden Teil der Verbraucher. „Bei Privatkunden haben wir ein laxeres Verhalten hinsichtlich der Rechnungstreue“, sagte Kirsten Pedd, die Präsidentin des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen. weiter
  • 386 Leser

Italien-Sorgen belasten Dax

Der jüngste Erholung des Dax hat sich am Donnerstag als Strohfeuer erwiesen. Als Belastung machten Börsianer den anhaltenden Haushaltsstreit zwischen der EU-Kommission und Italien aus. In den USA wurde Thanksgiving gefeiert. Die Börsen in New York waren geschlossen, am heutigen Freitag ist der Handel verkürzt. Entsprechend bleiben die Impulse aus den weiter
  • 435 Leser

Kapitalbeteiligung an der eigenen Firma

Mitarbeiteraktien fristen in Deutschland ein Schattendasein. Das ist im Ausland ganz anders.
Die direkte Beteiligung der Beschäftigten an ihrem börsennotierten Unternehmen fristet in Deutschland ein Schattendasein. Bei nicht einmal einem Drittel der Firmen sind die Mitarbeiter über den Besitz von Aktien beteiligt. In Europa sind es im Schnitt drei Viertel, in Nordamerika zwei Drittel. Das sollte sich nach Ansicht von Christine Bortenlänger, weiter
  • 369 Leser

Keine Entschädigung bei Reifenpanne

Fluglinien können bei Reifenpannen von Zahlungen an Passagiere befreit werden. Wenn Reifen etwa durch Schrauben auf der Startbahn beschädigt würden, sei dies ein „außergewöhnlicher Umstand“. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa weiter
  • 448 Leser
Deutsche Bahn

Mängel an 80 Prozent der ICE

Laut einem Bericht funktioniert nur in jedem fünften Intercity Express alles. Und es gibt noch viel mehr Probleme im Schienenverkehr.
Kaputte ICE, viel zu wenig Mitarbeiter und kein Geld: Die Deutsche Bahn hat massive Probleme. Einem Bericht des ARD-Magazins „Kontraste“ zufolge sollen nur 20 Prozent der ICE voll funktionsfähig sein. Mit diesen Problemen beschäftigt sich am heutigen Donnerstag der Aufsichtsrat. Wir klären auf: Das sind die größten Bahn-Baustellen. Nur 20 weiter
  • 476 Leser

Merkel nimmt Arbeitgeber in die Pflicht

Die Industrie darf sich nicht nur auf ihr Kerngeschäft zurückziehen, fordert die Kanzlerin.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Arbeitgeber aufgefordert, nicht alle Dienstleistungen outzusourcen, also an andere Firmen mit günstigeren Löhnen abzugeben. Die Lücke zwischen Industrie und Dienstleistungen werde „nach meiner Empfindung eher größer“, sagte Merkel beim Arbeitgebertag in Berlin. Das führe zu Verteilungskämpfen. weiter
  • 491 Leser
Kommentar Dorothee Torebko zu Schwierigkeiten auf der Schiene

Nur Peanuts für die Bahn

Mit der Bahn ist es wie mit der Fußball-Nationalmannschaft: Es gibt 82 Millionen Bahnchefs wie es auch 82 Millionen Nationaltrainer gibt. Jeder kann und will mitreden. Meist kommt die Bahn dabei schlecht weg: unpünktlich, kaputte Klos, Internet in ICE ist reine Glückssache. Viele Probleme sind hausgemacht. Die Infrastruktur wurde vernachlässigt und weiter
  • 434 Leser

Ryanair abgemahnt

Verband kritisiert Regeln für das Handgepäck.
Die zum November eingeführten neuen Handgepäckregeln des Billigfliegers Ryanair stoßen bei deutschen Verbraucherschützern auf Widerstand. Der Verbraucherzentrale- Bundesverband (vzbv) hat daher die Fluggesellschaft wegen unzureichender Preisangabe und Irreführung abgemahnt. „Die neue Regelung ist völlig intransparent und überraschend. Die Einschränkung weiter
  • 382 Leser

Schwindel mit Phantom-Aktien

Kommt es nach dem „Cum-Ex“- zum „Cum-Fake“-Skandal? Großaktionäre sollen abkassiert haben.
In Deutschland bahnt sich ein neuer Betrugsskandal mit dubiosen Aktiengeschäften zu Lasten der Steuerzahler an. Nach Recherchen von WDR und „Süddeutscher Zeitung“ geht die Staatsanwaltschaft Köln einer bislang unbekannten Masche nach, mit der Banker und Aktienhändler Millionen deutscher Steuergelder ergaunert haben könnten. Der Trick solle weiter
  • 502 Leser

Wieder zurück in die Stadt

Industriebetriebe siedelten sich jahrzehntelang eher auf dem Land an. Doch jetzt erleben Großstädte mehr industrielle Betriebsgründungen als andere Regionen Deutschlands, heißt es in einer Studie. Foto: Achim Thomae/Getty Images weiter
  • 407 Leser