Artikel-Übersicht vom Dienstag, 13. November 2018

anzeigen

Regional (2)

Niedrigzins macht Banken kreativ

Geldinstitute Wenn’s um mehr als Geld und Zinsen geht: Banken und Sparkassen in der Region entdecken und testen neue Geschäftsfelder auf der Suche nach Einnahmequellen.

Weil die Zinsen historisch niedrig sind, tun sich Banken immer schwerer, mit klassischen Bankgeschäften Geld zu verdienen. Die Zinsmarge, also die Spanne zwischen Soll- und Habenzins, an der die Bank verdient, ist von drei Prozent vor etlichen Jahren auf weit unter zwei Prozent gesunken. In der Region suchen Kreditinstitute einerseits nach Sparmöglichkeiten

weiter
  • 981 Leser

Schleich setzt auf Geschäft im Advent

Spielwarenhersteller Gmünder präsentieren neue Adventskalender und Spielsets. Wichtige Umsätze zu Weihnachten.

Schwäbisch Gmünd. Der Gmünder Spielzeughersteller Schleich möchte mit neuen Produkten im Advents- und Weihnachtsgeschäft punkten. So stellte das Unternehmen jetzt die neuen Adventskalender „Wild Life“, „Farm World“ und „Horse Club“ vor. Präsentiert wurden außerdem Spielsets aus den verschiedenen Themenwelten von

weiter
  • 828 Leser

Überregional (13)

Acht freie Tage statt mehr Lohn

190 000 Beschäftigte wollen die neue Wahlmöglichkeit nutzen. Die meisten von ihnen sind Schichtarbeiter.
Acht freie Tage statt mehr Lohn – diese Option ist für Zehntausende Beschäftigte der deutschen Metall- und Elektroindustrie offenbar attraktiv. Nach Angaben der IG Metall haben bereits rund 190 000 Arbeitnehmer, davon 46 500 in Baden-Württemberg, in ihren Betrieben für 2019 eine Freistellung beantragt, die beim jüngsten Tarifabschluss der weiter
  • 588 Leser

Auf dem Rücken der Mieter

Mit dem Ablesen von Heizungs- und Wasserzählern verdient eine Handvoll Unternehmen sehr viel Geld. Das Kartellamt fordert von der Bundesregierung Änderungen – doch diese tut bisher nichts.
Für Millionen Mieter sind nur wenige Ablesefirmen zuständig – das sehen Wettbewerbshüter kritisch. Doch die große Koalition hat bislang trotz einer Aufforderung des Bundeskartellamts keine Maßnahmen gegen die Marktmacht dieser Anbieter ergriffen. Die Kartellwächter hatten im Mai 2017 das „wettbewerbslose Oligopol“ fünf großer Unternehmen weiter
  • 700 Leser

Branchenführer bremsen Anstieg der Löhne

Vor allem Dienstleister brauchen weniger Personal und sparen damit Gehälter. Eine Studie hat die finanziellen Folgen ausgerechnet.
Einige wenige hochproduktive Unternehmen, Ketten und Konzerne geben einer Studie zufolge in einzelnen Branchen immer stärker den Ton an – und das bremst die Lohnzuwächse. Zu diesem Ergebnis kommt eine gestern veröffentlichte Untersuchung von Prognos im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Beschäftigten der Dienstleistungsbranchen in Deutschland seien weiter
  • 581 Leser

ENBW Erneuerbare machen Probleme

Der lange Sommer ohne Regen und mit nur wenig Wind bereiten dem Karlsruher Energiekonzern ENBW Probleme. Die Ergebnisprognose für die Sparte Erneuerbare Energien wurde gesenkt. Bereinigt um Sondereffekte verzeichnete ENBW aber insgesamt ein leicht gestiegenes operatives Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen. In den ersten neun Monaten wurde weiter
  • 429 Leser

Hohe Kursverluste von SAP

Ein sehr schwacher Technologiesektor mit hohen Kursverlusten bei Infineon und SAP (Bild) hat den Anlegern den Wochenauftakt verhagelt. Kräftige Einbußen an den New Yorker Börsen sorgten am Nachmittag für zusätzlichen Abgabedruck. Zum Handelsstart habe es noch danach ausgesehen, als würde der Dax nach dem Hin und Her der Vorwoche endgültig Fahrt nach weiter
  • 496 Leser

Karstadt-Mutter Signa investiert in Zeitungen

Die österreichische Signa-Holding des Investors René Benko steigt ins Mediengeschäft ein: Über eine Partnerschaft mit der deutschen Funke Mediengruppe (Essen) beteiligt sich die Karstadt-Mutter an den österreichischen Zeitungen „Krone“ und „Kurier“, teilte Funke gestern mit. Dazu übernimmt Signa 49 Prozent an der WAZ Auslands weiter
  • 426 Leser
Kommentar Helmut Schneider zur Studie über die Superstar-Firmen

Keine einfache Formel

Die Bertelsmann-Studie widmet sich einer der großen Fragen der Ökonomie. Wie alle großen Fragen ist auch diese nicht mit einer einfachen Formel beantwortet – etwa nach diesem Motto: Superstar-Firmen beuten Mitarbeiter aus. Das wäre schön plakativ, aber völlig falsch. Denn die Stars der Digitalisierung zahlen in der Regel ihren Beschäftigten überdurchschnittlich weiter
  • 470 Leser

LBBW Niedrigere Kosten, höherer Gewinn

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hält sich dank eines weiter ausgebauten Kundengeschäfts und zugleich gesunkener Kosten weiter auf Kurs. Nach drei Quartalen steht nun unter dem Strich ein Gewinn nach Steuern von rund 340 Mio. EUR, teilte die Bank in Stuttgart mit. Im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 20 Mio. EUR weniger. Positiv für die weiter
  • 412 Leser

Niederlage für Opel

Der Autobauer Opel ist im Streit mit dem Kraftfahrt-Bundesamt über den Rückruf von 100 000 Diesel-Fahrzeugen mit einem Eilantrag gescheitert. Das Schleswig-Holsteinische Verwaltungsgericht erklärte, es gebe schwerwiegende Anhaltspunkte dafür, dass die Vorwürfe zutreffen. Mahnung an Finanzbranche Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich weiter
  • 452 Leser

Noch häufiger ins Ausland

Ministerin Hoffmeister-Kraut wirbt für Praktika.
Angesichts der starken internationalen Ausrichtung der Südwest-Wirtschaft will das Land mehr Auszubildende für einen Auslandsaufenthalt begeistern. Ein Exportland wie Baden-Württemberg brauche hoch qualifizierte Fachleute mit interkulturellen Kompetenzen, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) in Stuttgart. Die müssten schon in der weiter
  • 405 Leser

Saudi-Arabien drosselt Produktion

Der weltgrößte Ölproduzent Saudi-Arabien will den Rückgang der Rohölpreise mit einer Drosselung der Fördermenge stoppen. Von Dezember an soll die Produktion um 500 000 Barrel pro Tag gedrosselt werden. Foto: Ali Haider/dpa weiter
  • 424 Leser

Sieben Milliarden für US-Konzern

Der Walldorfer Softwarehersteller zahlt für Qualtrics so viel wie noch nie bei einer Firmen-Übernahme.
Europas größter Softwarehersteller legt für das US-Unternehmen Qualtrics 8 Mrd. Dollar (7 Mrd. EUR) auf den Tisch. Dies teilte SAP in Walldorf mit. In Euro gerechnet ist es die teuerste Übernahme in der Geschichte des Unternehmens. SAP hatte schon Anfang des Jahres den US-Cloud-Anbieter Callidus für 2,4 Mrd. Dollar gekauft. Danach wollte Vorstandschef weiter
  • 428 Leser

Umsatzrekord am Singles' Day

Sortiererinnen von Lieferpaketen hatten in China gestern viel zu tun. Am Tag zuvor war der Shopping-Tag Singles' Day. Der Internetriese Alibaba verkaufte Produkte im Wert von 213,5 Mrd. Yuan (27 Mrd. EUR). Ein Rekord. dpa/Foto: str/afp weiter
  • 456 Leser