Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 7. November 2018

anzeigen

Regional (2)

SHW AG baut Stammsitz aus

Autobranche Nicht nur dank zweier Großaufträge brummt das Wasseralfinger Werk der SHW AG. Deshalb investiert das Unternehmen 30 Millionen Euro in Erweiterung und Umbau der Fabrik.

Aalen

Bereits in der kommenden Woche könnte es mit den Bauarbeiten losgehen: Der Automobilzulieferer SHW AG erweitert seinen Standort in Wasseralfingen um eine neue Logistikhalle. „Für uns ist die Vergrößerung ein wichtiger Schritt“, erklärte SHW-Vorstandsmitglied Martin Simon beim symbolischen Spatenstich am Mittwoch auf dem Werksgelände.

weiter
  • 1870 Leser

Voestalpine erzielt erneut Rekordumsatz

Stahlkonzern Beim Gewinn bleibt das Unternehmen, das in Gmünd produziert, hinter dem Vorjahr zurück.

Schwäbisch Gmünd/Linz. Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine, der in Schwäbisch Gmünd ein Werk der Voestalpine Automotive GmbH unterhält, hat im ersten Halbjahr 2018/19 einen neuen Rekordumsatz von 6,7 Milliarden Euro erzielt. Das teilte die Voestalpine AG mit Sitz in Linz mit.

Gegenüber dem Vergleichswert im ersten Halbjahr 2017/18 stieg

weiter
  • 678 Leser

Überregional (13)

Arbeitsmarkt So viele offene Stellen wie nie

Die Zahl der offenen Stellen in Deutschland hat einen Rekordstand erreicht. Im dritten Quartal gab es nach Angaben des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung bundesweit rund 1,24 Mio. unbesetzte Jobs. Das waren rund 140 000 offene Stellen mehr als im Vorjahreszeitraum und ein Plus von rund 23 000 im Vergleich zum zweiten weiter
  • 426 Leser

E-Books bald günstiger

EU macht Weg für einheitliche Regelung frei.
Für E-Books und elektronische Ausgaben von Zeitungen und Magazinen können von nun an EU-weit dieselben Mehrwertsteuersätze wie für gedruckte Medien gelten. „Ab sofort können die Mitgliedstaaten ermäßigte, besonders ermäßigte oder Nullsteuersätze auch auf elektronische Veröffentlichungen anwenden“, teilte der Rat der EU am Dienstag weiter
  • 344 Leser
Mobilfunk-Frequenz

Empfang auch an Landstraßen

Von 5G hängt viel für Deutschland ab. Kommunen befürchten, ins Hintertreffen zu geraten. Nun sollen auch ländliche Region vermehrt von der Digitalisierung profitieren.
Der Bund will Netzbetreiber bei Lizenzen für das ultraschnelle Mobilfunk-Internet 5G stärker in die Pflicht nehmen als bisher geplant. Nicht nur an Bundesstraßen, sondern auch an Landstraßen sollen die Betreiber künftig das schnelle Internet ermöglichen. Das erklärte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Dienstag auf Anfrage der Deutschen weiter
  • 477 Leser

Großer Schatten auf der Post-Bilanz

Einen Gewinneinbruch hat die Deutsche Post im dritten Quartal verbucht. Das Ergebnis sackte im Vergleich zum Vorjahr um 77 Prozent auf 146 Mio. EUR ab. Der Konzernumsatz stieg um 1,4 Prozent auf 14,8 Mrd. EUR. Vor allem die einstmals erfolgsverwöhnte Brief- und Paketsparte steckt in der Krise. Laut Post-Chef Frank Appel müssen sich Verbraucher 2019 weiter
  • 495 Leser
Kommentar Thomas Veitinger zur Versteigerung von Mobilfunk-Frequenzen

Höherer Druck, bitte

Was haben BMW, Daimler und Volkswagen gemeinsam? Antwort: Sie wollen Mobilfunker werden. Wenn bald die Frequenzen für die superschnellen Verbindungen (5G) versteigert werden, verlangen die Autobauer eigene kostenlose lokale Frequenzen für ihre Werke. Das hat Sicherheitsgründe. Vor allem aber dürfte es der Wunsch nach Zuverlässigkeit sein, der Fahrzeughersteller weiter
  • 463 Leser

Hugo Boss Weniger Umsatz und Gewinn

Der lange und heiße Sommer und ein später Start in die Herbst/Winter-Saison haben dem Metzinger Modekonzern Hugo Boss zugesetzt. Mit 710 Mio. EUR Umsatz im dritten Quartal wurde die Marke des Vorjahres knapp verfehlt, teilte das Unternehmen gestern mit. Auch der Gewinn fiel mit 66 Mio. EUR geringer aus als im dritten Quartal 2017. Vorstandschef weiter
  • 361 Leser

Kettcar-Hersteller Kettler droht das Aus

Wenn es nicht gelingt , kurzfristig eine Zwischenfinanzierung sicherzustellen, werde der Geschäftsbetrieb am Freitag eingestellt, teilte Kettler (Ense) gestern mit. Alle rund 750 Mitarbeiter würden dann entlassen. Foto: Kettler/dpa weiter
  • 540 Leser
Wirtschaftswachstum

Nur noch 1,5 Prozent Wachstum

Fünf Wirtschaftsweise senken ihre Prognose. Aber die Lage auf dem Arbeitsmarkt bleibt gut.
Die fünf Wirtschaftsweisen rechnen mit einem deutlich geringeren Wachstum der deutschen Konjunktur. Die Sachverständigen gehen für das laufende Jahr nur noch von einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 1,6 Prozent aus, heißt es nach Informationen der SÜDWEST PRESSE in ihrem neuen Gutachten. Bislang hatten sie mit einem Plus von 2,3 Prozent gerechnet. weiter
  • 375 Leser
Chemie

Schulze sagt Glyphosat den Kampf an

Umweltministerin skizziert Fahrplan für Ausstieg. Ihre Kabinettskollegin Klöckner reagiert reserviert.
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) würde den Einsatz des Herbizids Glyphosat am liebsten schon heute verbieten. Das geht aber nicht so einfach, weil der frühere Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) in Brüssel seinerzeit die Verlängerung der Glyphosat-Zulassung auf EU-Ebene durchgedrückt hat. „Es ist allgemein bekannt, weiter
  • 382 Leser

Teilrückzug aus England

Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler (Herzogenaurach) will sein Geschäft in Großbritannien auch wegen des Brexits verkleinern. Die Werke in Plymouth und Llanelli sollen mittelfristig geschlossen werden, das dritte in Sheffield bleibe aber erhalten. Blackrock durchsucht Ermittler der Kölner Staatsanwaltschaft haben nach Informationen der „Bild“-Zeitung weiter
  • 476 Leser

Unsicherheit vor den US-Wahlen

Vor den Zwischenwahlen zum US-Kongress haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt eine klare Positionierung gescheut. Prognosen zufolge könnte die Republikanische Partei die Mehrheit im Repräsentantenhaus verlieren. Ein solcher Wahlausgang könnte zu Unsicherheiten an den Märkten führen, sagte Fondsmanager Olivier de Berranger von La Financière weiter
  • 409 Leser
Europäischer Gerichtshof

Urlaub ist vererbbar

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden: Eine Witwe kann Geld für noch nicht genommene Urlaubstage ihres gestorbenen Ehemanns verlangen.
Wenn ein Arbeitnehmer mitten im Jahr verstirbt und noch nicht seinen Jahresurlaub genommen hat, haben die Erben einen Vergütungsanspruch gegen den Arbeitgeber. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) jetzt in zwei Fällen aus Deutschland entschieden. Im einen Fall starb ein Beschäftigter der Stadt Wuppertal. Seine Witwe forderte als Alleinerbin weiter
  • 437 Leser

Zalando mit Verlust

Höhere Kosten für Retouren und der lange Sommer haben dem Modehändler Zalando (Berlin) im dritten Vierteljahr ein Verlust von 41,7 Mio. EUR beschert – nach einem Minus von 11,1 Mio. EUR im Vorjahr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa weiter
  • 502 Leser