Artikel-Übersicht vom Samstag, 03. November 2018

anzeigen

Überregional (15)

Argentinien Kredite von der Weltbank

Die Weltbank gewährt Argentinien zwei Kredite über insgesamt umgerechnet 832 Mio. EUR. 439 Mio. EUR davon sollen das Wirtschaftswachstum in dem Land fördern, 393 Mio. EUR einem Entwicklungsprojekt zugunsten von Kindern und Jugendlichen zugute kommen. Erst am vergangenen Freitag hatte das Exekutivdirektorium des Internationalen Währungsfonds einem Kredit weiter
  • 337 Leser

Ausbruchsversuch nach oben

Die Anleger dürfen auch in der neuen Woche auf Kursgewinne hoffen. Signale für ein mögliches Ende des Handelsstreits zwischen USA und China sollten dem Dax weitere Erholungen ermöglichen. Am Freitag stieg der Dax leicht. Im Fokus bleibt die Berichtssaison der Unternehmen. Sie hat in den USA ihren Höhepunkt überschritten, läuft hierzulande aber weiter. weiter
  • 433 Leser

Der simulierte Katastrophenfall

Alle drei Jahre spielen die Aufseher den Ernstfall durch. Er soll zeigen, ob die europäischen Institute ausreichend gewappnet und mit Kapital ausgestattet sind.
Manche Experten sprechen von einem „Weltuntergangsszenario“, andere davon, dass der Fall kaum eintreten werde: „Das wäre so als ob in ein Haus gleichzeitig der Blitz einschlägt, Feuer ausbricht, alles überflutet und eingebrochen wird und Strom und Heizung ausfallen.“ Angenommen wird faktisch eine wirtschaftliche Katastrophe, weiter
  • 473 Leser

Deutliches Signal der Entspannung

US-Präsident Trump ändert den Ton gegenüber Peking und stellt eine Einigung in Aussicht.
Nach Monaten der Konfrontation im Handelsstreit haben die USA und China ein deutliches Signal der Entspannung gesendet. US-Präsident Donald Trump will den Konflikt mit China nach einem Medienbericht noch in diesem Monat aus der Welt schaffen. Zum Treffen der G20-Staaten Ende November wolle er ein Handelsabkommen mit dem Präsidenten der weltweit zweitgrößten weiter
  • 389 Leser

Energieverbrauch stagniert

Der Energieverbrauch der Industrie in Deutschland ist 2017 fast unverändert geblieben. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, stieg der Verbrauch verglichen mit dem Vorjahr nur minimal um 0,1 Prozent. 87 Prozent wurde demnach für die Strom- und Wärmeerzeugung eingesetzt. Starbucks ist erfolgreich Bei der Kaffeerestaurant-Kette Starbucks sind die weiter
  • 323 Leser

Gutes Honigjahr dank fleißiger Bienen

Für die deutschen Imker war es ein gutes Honigjahr. Es habe eine große Ausbeute und gute Erträge gegeben, bilanzierte die Branche. Weil es wenig Regen gab, mussten die Bienen nicht viel Zeit im Stock verbringen. Foto: Patrick Pleul/dpa weiter
  • 374 Leser

Hersteller drosseln

Die Produktion in Deutschland wird 2018 um sieben Prozent sinken.
In Deutschland werden in diesem Jahr deutlich weniger Autos gebaut. Der Verband der Automobilindustrie rechnet aktuell mit einer Inlandsproduktion von insgesamt 5,3 Mio. Fahrzeugen, das sind 7 Prozent weniger als im Vorjahr. Ein Grund für den Rückgang ist ein neuer Abgas-Prüfstandard, der seit September in der EU gilt. Die neuen, gründlicheren Tests weiter
  • 348 Leser

Keine Infos mehr zum Absatz

Der Konzern zeigt sich vorsichtig bei der Umsatzprognose, obwohl mehr teure Geräte im Angebot sind.
Apple hat mit seiner Umsatzprognose für das Weihnachtsgeschäft enttäuscht – und wird künftig keine Absatzzahlen mehr veröffentlichen. Die Zahl binnen drei Monaten verkaufter iPhones, iPads und Mac-Computer sei kein guter Gradmesser für den Erfolg, begründete Finanzchef Luca Maestri den Schritt. Apple verkaufte rund 46,9 Mio. iPhones, nur gut 200 000 weiter
  • 375 Leser

Konsumkredit Online ist es ein Drittel billiger

Die Zinsen für Online-Kredite liegen um durchschnittlich 34 Prozent unter denen, die in einer Bankfiliale abgeschlossen werden. Das geht aus einem Vergleich der Konditionen für Konsumentenkredite des Portals Check24 hervor. Demnach betrug der Zinssatz für über das Portal abgeschlossene Online-Kredite durchschnittlich 3,94 Prozent. Der Durchschnittszins weiter
  • 5
  • 359 Leser

Opel wehrt sich juristisch

Opel (Rüsselsheim) lässt den Streit mit dem Kraftfahrt-Bundesamt um den Rückruf von fast 100 000 Diesel-Modellen gerichtlich klären. Das Kraftfahrt-Bundesamt hatte am 19. Oktober Opel wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen verpflichtet, Autos aus den Baujahren 2013 bis 2016 weltweit zurückzurufen. Metro setzt auf Glasfaser Der Handelsriese weiter
  • 359 Leser
Politiker

Sein Wort hat Gewicht

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zeigt sich in Asien als Türöffner für deutsche Unternehmen. China soll nicht alles dominieren.
Mit seiner Leibesfülle kokettiert Peter Altmaier gerne. Er sei vielleicht nicht der wichtigste, aber sicher der gewichtigste deutsche Minister, streut der CDU-Politiker regelmäßig in seine Reden ein, auch in diesen Tagen auf weiter Reise nach Japan und Indonesien. Es kommt immer gut an. Der Saarländer, der im Juni 60 Jahre alt wurde, hat zwar an die weiter
  • 571 Leser

Signal der Entspannung

US-Präsident Donald Trump will den Handelskonflikt mit China noch in diesem Monat beenden, Regierungsmitarbeiter arbeiteten schon ein Abkommen aus. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Sein wirtschaftspolitischer Berater Larry Kudlow sagte zwar, ein solches Abkommen sei nicht in Sicht, aber Trump bestand darauf, es komme Ende November. dpa weiter
  • 313 Leser
Kommentar Helmut Schneider zum US-Handelsstreit mit China

Trumps frohe Botschaft

Die Welt ist schon kompliziert genug und voller Überraschungen, da sollte die wirtschaftspolitische Diplomatie sich wenigstens um ein Mindestmaß an Verlässlichkeit bemühen. Ob US-Präsident Donald Trump mit dieser Tradition bewusst bricht oder ob er gar nicht zur Berechenbarkeit in der Lage ist – die Geschichtsschreibung möge es ergründen. Jetzt weiter
  • 349 Leser
Kommentar Helmut Schneider zum US-Handelsstreit mit China

Trumps frohe Botschaft

Die Welt ist schon voller Überraschungen, da sollte die wirtschaftspolitische Diplomatie sich wenigstens um ein Mindestmaß an Verlässlichkeit bemühen. Ob US-Präsident Donald Trump mit dieser Tradition bewusst bricht oder ob er gar nicht zur Berechenbarkeit in der Lage ist – die Geschichtsschreibung möge es ergründen. Jetzt hat Trump jedenfalls weiter
  • 391 Leser

Unterwegs ohne Sicherheitsfahrer

Die Google-Schwesterfirma Waymo darf als erster Roboterwagen-Entwickler ihre Autos ohne Sicherheitsfahrer auf öffentliche Straßen in Kalifornien schicken. Dabei sind Geschwindigkeiten von knapp 105 Kilometern pro Stunde erlaubt. Tests sind auch bei Nebel und leichtem Regen möglich. Wenn ein Roboterwagen nicht wisse, wie er in einer Verkehrssituation weiter
  • 411 Leser