Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 4. Oktober 2018

anzeigen

Regional (1)

Dwyer Group heißt jetzt Neighborly

Umfirmierung Anbieter von Franchise-Marken hat seine Deutschlandzentrale mit 35 Beschäftigten in Ellwangen.

Ellwangen. Die Dwyer Group, eine der weltgrößten Holdinggesellschaften von Franchise-Dienstleistungsmarken, ändert ihren Firmennamen in „Neighborly“. Dies gab das US-Unternehmen nun bekannt. Die Zentrale des Unternehmens für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist in Ellwangen.

Neighborly heißt bereits die vor einem Jahr vorgestellte

weiter
  • 816 Leser

Überregional (19)

Abstieg aus dem Dax erwartet

Der neue Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff hat mit dem erwarteten Abstieg aus der ersten Börsenliga nach der geplanten Aufteilung des Konzerns kein Problem: „Der Dax ist kein Selbstzweck.“ Foto: Patrik Sollarz/afp weiter
  • 476 Leser

Arbeit Drastisch mehr befristete Jobs

Seit der Wiedervereinigung hat sich der Arbeitsmarkt hierzulande stark verändert: Während die Zahl der Normalarbeitsverhältnisse von 1991 bis 2017 um 4,4 Prozent abnahm, stieg die Zahl so genannter atypischer Beschäftigungsverhältnisse wie Befristungen, Teilzeit oder Mini-Jobs drastisch an. Nach einer Auswertung der Linken-Bundestagsabgeordneten weiter
  • 317 Leser

Auto-Absatz bricht ein

Rückgang bei VW im September um 62 Prozent.
Der Pkw-Absatz in Deutschland ist mit Inkrafttreten des neuen Abgas-Prüfstandards im September kräftig eingebrochen. Im abgelaufenen Monat seien 200 134 Personenwagen neu zugelassen worden und damit 30,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt mit. In den Vormonaten hatte vor allem der VW-Konzern den Verkauf von weiter
  • 530 Leser

Autowerte profitieren

Nach der kurzen Erholung zum Wochenstart sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder abgetaucht. Italien ist als Schreckgespenst der Börsen kehrte zurück. Eurokritische Aussagen aus den Reihen der populistischen Regierungsparteien belasteten. Auch Autowerte schlugen sich teils deutlich besser als der Gesamtmarkt: Die Regierungskoalition hatte weiter
  • 469 Leser

Borkenkäfer sorgt für Preisverfall

Weil Millionen von Bäumen dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen sind und sie gefällt wurden, hat sich der Preis für Fichtenholz seit Jahresanfang um 30 bis 45 Prozent verringert. Foto: Roland Weihrauch/dpa weiter
  • 531 Leser

Ermäßigter Steuersatz für E-Books

Die EU hat sich für steuerliche Gleichbehandlung von Büchern und E-Books ausgesprochen: Für digitale Medien können ermäßigte Mehrwertsteuersätze gelten. In Deutschland wären das 7 statt wie bisher 19 Prozent. Foto: Marc Tirl/dpa weiter
  • 404 Leser

Facebook-Hack Andere Dienste nicht betroffen

Facebook hat nach ersten Untersuchungen keine Hinweise darauf, dass die Angreifer bei der jüngst bekanntgewordenen Hacker-Attacke in Accounts der fast 50 Mio. betroffenen Nutzer bei anderen Diensten eingedrungen sind. Das wäre mit den gestohlenen Digitalschlüsseln zu den Facebook-Profilen möglich gewesen, sofern die Nutzer sich bei den anderen Websites weiter
  • 363 Leser

Grammer Übernahme in den USA abgenickt

Der bayerische Autozulieferer Grammer hat die größte Übernahme seiner Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Der Kauf des US-Kunststoffhersteller Toledo Molding & Die mit 1600 Mitarbeitern und 300 Mio. Dollar (260 Mio. EUR) Umsatz sei von allen Kartellbehörden und Aufsichtsgremien genehmigt worden. Der Mittelkonsolen- und Kopfstützen-Hersteller weiter
  • 375 Leser

Gründersohn geht

Großes Stühlerücken im Modekonzern.
Der Modekonzern Gerry Weber tauscht angesichts seiner andauernden Krise den Chef aus. Vorstandschef Ralf Weber macht seinen Platz Ende Oktober für den bisherigen Vertriebschef Johannes Ehling frei. Ralf Weber soll in den Aufsichtsrat wechseln. Sein Vater Gerhard Weber, Gründer des Unternehmens, ziehe sich aus dem Gremium aus Altersgründen zurück. weiter
  • 407 Leser

Kastration ohne Betäubung soll länger erlaubt bleiben

Koalition reagiert auf Druck der Landwirtschaft. Tierschützer sind entsetzt.
Die große Koalition in Berlin geht auf die Wünsche aus Landwirtschaft und Fleischindustrie ein und will das Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration verschieben. Die Koalitionsfraktionen sollen dafür im Bundestag eine Initiative mit dem Ziel auf den Weg bringen, die Übergangsfrist bis zum Verbot um zwei Jahre zu verlängern. Nach aktuellem Stand weiter
  • 504 Leser
Dieselumrüstung

Konjunkturprogramm gegen Fahrverbote

Die Regierung schafft Anreize, damit Autos umgetauscht oder nachgerüstet werden. Eine Garantie, dass man damit überall hinfahren kann, gibt es nicht.
In mehreren Städten drohen gerichtlich angeordnete Fahrverbote für Dieselfahrzeuge, weil die Luft zu schlecht ist. 65 Kommunen überschritten im vergangenen Jahr den gesetzlichen Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid (NO2) pro Kubikmeter Luft. Um Fahrverbote zu vermeiden, will die Bundesregierung nun finanzielle Anreize für Dieselfahrer schaffen, weiter
  • 509 Leser

Lira-Krise treibt Inflation

Im September stiegen die Verbraucherpreise in der Türkei im Jahresvergleich um 24,5 Prozent. Dies ist die höchste Teuerungsrate seit Juni 2003 und übertrifft die Befürchtungen von Analysten. Im August hatte die Rate noch bei 17,9 Prozent gelegen. Palau keine Steueroase Die EU-Staaten haben den Pazifik-Inselstaat Palau von ihrer schwarzen Liste der weiter
  • 423 Leser

Schlussstrich unter die Ära Stadler

Der Vertrag des Vorstandschefs wird vorzeitig aufgelöst. Auf den neuen Vorsitzenden warten harte Aufgaben.
Ingolstadt. Drei Monate nach der Verhaftung von Audi-Chef Rupert Stadler hat der VW-Konzern die Hängepartie beendet und sich von dem Manager getrennt. Stadlers Ende 2019 auslaufender Vertrag sei mit sofortiger Wirkung aufgelöst worden, teilten VW und Audi nach Aufsichtsratsberatungen mit. Der Weg für einen Nachfolger ist frei. Vorerst wird der Ingolstädter weiter
  • 481 Leser

US-Zinspolitik Fed sieht keine Überhitzung

Der Vorsitzende der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, will am bisherigen Zinserhöhungskurs festhalten. Gründe zur Eile sieht er aber mit Blick auf den US-Arbeitsmarkt nicht. Die jüngsten Anstiege der Löhne seien zu begrüßen. Es gebe jedoch keine Anzeichen für eine Überhitzung des Arbeitsmarkts. Die niedrige Arbeitslosigkeit dürfte nicht zu einem weiter
  • 333 Leser
Kommentar Thomas Veitinger zum Ende der Ära Stadler bei Audi

Verbrannte Erde

Audi
Das Jahr 2018 sei „ein Jahr des Übergangs, aber auch des Aufbruchs“, sagt Rupert Stadler bei der Vorlage seiner letzten Bilanz in diesem Jahr. Recht hat der Audi-Chef: Seine Ära endet – viel zu spät. Mehr als elf Jahre lang steht der Bauernsohn aus Oberbayern an der Spitze und erreicht unbestritten viel für die VW-Tochter. Bis weiter
  • 460 Leser

Video-Plattformen Mehr europäische Filme

Mehr europäische Filme in Videoabrufdiensten wie Netflix und mehr Jugendschutz auf Plattformen wie Youtube oder Facebook – darauf zielt eine neue Richtlinie des Europaparlaments ab. Zur Förderung der kulturellen Vielfalt müssen die Kataloge von Video-on-demand-Anbietern künftig mindestens 30 Prozent europäische Filmproduktionen enthalten. weiter
  • 373 Leser

Vier-Tage Woche eingeführt

Die 240 Mitarbeiter eines neuseeländischen Unternehmens müssen nur noch vier Tage die Woche arbeiten – bei vollem Gehalt. Sie müssen aber ihre Arbeitsziele erreichen. Die Fondsgesellschaft Perpetual Guardian hatte das Modell im Frühjahr getestet. Die Beschäftigten seien produktiver und zufriedener. Zahlen steigen langsamer Die Zahl erwerbsfähiger weiter
  • 321 Leser
EU

Vorgetäuschter Kuhhandel

Schummeleien mit Fördergeldern in den EU-Ländern gehen zurück. Aber die strukturellen Probleme, etwa mit Zollbetrug, bleiben.
Die Aussicht auf europäische Fördergelder machte die Bauernfamilie erfinderisch. Eigentlich sollten die EU-Prämien die Rinderzucht unterstützen, indem Bauern Geld erhalten für den Kauf von Milchkühen aus anderen Beständen, sofern die Tiere noch nicht gekalbt hatten. Doch die Landwirtsfamilie aus Polen teilte einfach ihre Milchviehherde in zwei weiter
  • 479 Leser

Wurstkartell: Weitere Millionenbuße

Auch der Hersteller Wiltmann muss eine hohe Strafe zahlen. 21 weitere Firmen sind betroffen.
Im Verfahren um das so genannte Wurstkartell hat das Oberlandesgericht Düsseldorf (OLG) eine Geldbuße in Höhe von 6,5 Mio. EUR gegen das Unternehmen Wiltmann verhängt. Wie eine Pressesprecherin am Dienstag ausführte, beläuft sich das Bußgeld gegen den Geschäftsführer des Wurstherstellers zudem auf 350 000 EUR. Damit folgte das Gericht weiter
  • 426 Leser