Artikel-Übersicht vom Montag, 03. September 2018

anzeigen

Regional (2)

Iran: Das Ende aller Hoffnungen?

Wirtschaftspolitik Die USA erhöhen den Druck auf den Iran. Die US-Sanktionen wirken sich auch auf deutsche Unternehmen aus.

Aalen

Als die Sanktionen gegen den Iran vor rund drei Jahren fielen, hofften auch deutsche Unternehmen – auf gute Geschäfte. Die internationalen Sanktionen hatten in der iranischen Wirtschaft einen Investitionsstau verursacht. Deutsche Wirtschaftsverbände hielten damals mittelfristig eine Vervierfachung des Exportvolumens von damals knapp 2,5

weiter
  • 1466 Leser

Live-Hacking an der Aalener Hochschule

Wirtschaftsjunioren Bei Event-Vortrag zeigt Götz Schartner, welchen Gefahren Unternehmen ausgesetzt sind.

Aalen. Die Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg laden am Dienstag, 18. September, zum Event-Vortrag „Tatort www –Live-Hacking“ in die Neue Aula der Hochschule Aalen ein. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Eingeladen sind alle Unternehmer und Führungskräfte aus Ostwürttemberg, der Eintritt ist frei.

Die Gäste erleben bei dieser Highlight-Veranstaltung

weiter
  • 1440 Leser

Überregional (7)

Argentinien Schnelleres Ja zu Milliardenkrediten

Argentiniens Finanzminister Nicolás Dujovne reist am Montag nach Washington, um mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über die raschere Auszahlung von Milliardenkrediten zu beraten. Der IWF hatte bereits angekündigt, die Gespräche schnell abzuschließen und dem Verwaltungsrat einen „überarbeiteten Wirtschaftsplan“ vorzulegen. Argentiniens weiter
  • 369 Leser

Debeka positiv gestimmt

Trotz Minizinsen und zunehmender gesetzlicher Anforderungen rechnet die Debeka-Versicherung mit einem sehr erfolgreichen Jahr 2018. „Wir wachsen in allen Sparten. Wir erwarten gute Ergebnisse“, sagte der neue Vorstandschef Thomas Brahm. Emirat will investieren Das Emirat Katar will kräftig in Deutschland investieren. „Wir sehen Deutschland weiter
  • 373 Leser

Immer weniger Zucker für die Naschkatzen

Große Markenhersteller und Handelsketten reduzieren die Süße ihrer Produkte. Doch ob dem Konsumenten die kalorienbewusstere Alternative schmeckt, ist unklar.
Allein im August kündigten zwei der größten Anbieter von Molkereiprodukten Rezepturen an, die ganz oder teilweise auf zusätzlichen Zucker verzichten. Matthias Rensch vom Deutschen Milchkontor versprach, in diesem und im kommenden Jahr bei den Produkten seiner wichtigsten Marke Milram „den zugesetzten Zucker stufenweise reduzieren, damit sich die weiter
  • 598 Leser
Börsenparkett

Partystimmung in den USA

Die Aktie des Online-Händlers Amazon steigt auf mehr als 2000 Dollar. Nach Apple wird es wohl das zweite Unternehmen mit einem Börsenwert von mehr als einer Billion Dollar. Zum Vergleich: SAP, das beste deutsche Unternehmen, kommt auf 128 Milliarden Euro. An den US-Börsen herrscht generell knapp zehn Jahre nach der Pleite der US-Investmentbank Lehmann weiter
  • 405 Leser

Rückzahlung von Steuern

Eine Million Bürger können auf Erstattung hoffen.
So mancher Steuerzahler im Südwesten kann sich demnächst wohl über Rückzahlungen freuen. Grund ist eine geänderte Rechtssprechung des Bundesfinanzhofs, wie Finanzstaatssekretärin Gisela Splett mitteilte. „Die Steuerverwaltung prüft deshalb in den kommenden Monaten etwa eine Million Einkommensteuerbescheide, die vom September 2013 bis Mitte Juni weiter
  • 416 Leser

Trump droht mit Ende der Nafta

Nach dem Abbruch der Gespräche will US-Präsident Kanada möglicherweise aus dem Handelspakt ausschließen.
US-Präsident Donald Trump hat Kanada mit einem Ausschluss aus dem Freihandelsabkommen Nafta gedroht. Es gebe keine „politische Notwendigkeit“, Kanada in der Neufassung mit Mexiko zu halten, twitterte Trump. Zuvor hatten sich Kanada und die USA darauf geeinigt, ihre Verhandlungen über das Drei-Länder-Abkommen am Mittwoch fortzusetzen. Wenn weiter
  • 474 Leser

Volkswagen Gespräche mit Ford laufen gut

Der neue Chef der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge Thomas Sedran sieht eine mögliche Partnerschaft mit dem Rivalen Ford als Vorteil für beide Seiten. Die Gespräche verliefen konstruktiv, sagte er. „Aus unserer Sicht wäre es für beide Seiten sinnvoll, stärker zusammenzuarbeiten, um am Ende vor allem die Elektrifizierung unserer Flotten zu stemmen. weiter
  • 402 Leser