Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 18. Juli 2018

anzeigen

Regional (2)

Handwerk will Gesetz zur Zuwanderung

Fachkräftemangel Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer appelliert an Politik, Potenziale zu nutzen.

Ulm. Die Handwerkskammer Ulm fordert, dass in der aktuellen Zuwanderungsdebatte auch der Fachkräftebedarf berücksichtigt wird. „Klar definierte und aktuelle Zuwanderungsregeln im Sinne einer arbeitsmarktorientierten qualifizierten Einwanderung müssten die Bedarfssituation in den kleinen und mittleren Handwerksbetrieben nachempfinden“, teilt

weiter
  • 2891 Leser

„Region ist Treiber der Innovation“

Interview Der Heidenheimer Professor Rolf Assfalg erklärt, warum die Wirtschaft wegen des Megatrends Industrie 4.0 an der Schwelle zu einer neuen Form des Kapitalismus steht.

Heidenheim

Industrie 4.0 und die Digitalisierung sind in aller Munde. Doch wie wirken sich diese Megatrends auf die heimischen Unternehmen aus? Unser Mitarbeiter Philipp Peters sprach mit Prof. Dr. Ralf Assfalg, Experte für Automatisierungstechnik an der DHBW in Heidenheim darüber.

Prof. Assfalg, das Thema Automatisierung beschäftigt die Industrie

weiter
  • 1642 Leser

Überregional (2)

Brüssel und Tokio greifen nach der Führungsrolle

Die EU und Japan unterzeichnen den bislang größten Freihandelspakt, weitere werden folgen. Es ist ein Signal gegen den US-Protektionismus.
Es ist der größte Freihandelspakt, den die EU je geschlossen hat: Gestern unterzeichneten die Spitzen der EU und Japans in Tokio das Jefta-Abkommen, das fast 600 Mio. Verbraucher betrifft und ein Drittel der globalen Wirtschaftsleistung abdeckt. „Europa glaubt an einen offenen und fairen Handel“, sagt Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. weiter
  • 912 Leser
Kommentar Helmut Schneider zum Handelsvertrag der EU mit Japan

Wunderbare Wendung

Man ist der schlechten Nachrichten über den handelspolitischen Crash- und Chaos-Kurs der neuen US-Regierung längst überdrüssig. So überdrüssig, dass man inzwischen auch aufgegeben hat, nach ihrer inneren – also für Außenstehende nicht erkennbaren – Logik zu suchen. Vermutlich gibt es sie nicht. Dafür gibt es jetzt eine großartige Reaktion weiter
  • 684 Leser