Artikel-Übersicht vom Samstag, 26. Mai 2018

anzeigen

Überregional (4)

Interview

„Die Kleiderschränke sind voll“

Chef Wolfgang Grupp über das Überleben in einem gesättigten Markt, verantwortungslose Manager, die Notwendigkeit eines Einwanderungsgesetzes und die Werbung mit dem Affen.
Vor der Trigema-Firmenzentrale in der Stadt Burladingen steht ein Hubschrauber, am Schreibtisch aber sitzt ein Chef, der ganz bodenständig argumentiert. Der Textilhersteller Wolfgang Grupp ist wie immer tadellos gekleidet – und pointiert in seinen Aussagen. Trigema, Ihre Marke, steht für das Überleben in einer Krisenbranche. Wie haben Sie das weiter
  • 1207 Leser

Deutsche Bank will bis 2019 eine Milliarde Euro sparen

Der neue Vorstandschef Christian Sewing sieht den drastischen Stellenabbau als Weichenstellung auf dem Weg zur Profitabilität.
Mit lächeln, aber auch mit Entschlossenheit hat sich Christian Sewing, seit April Vorstandchef der Deutschen Bank, auf der Hauptversammlung zum ersten Mal gut 4000 Aktionären des Geldinstituts präsentiert. Der seit sieben Wochen amtierende Vorstandschef ließ keinen Zweifel, dass er die Bank schnell auf Kurs bringen will. Seit seinem Amtsantritt habe weiter
  • 1025 Leser
Autohersteller

Massenrückruf droht

Mehr als 600 000 Autos der C- und G-Klasse könnten eine Schummeleinrichtung unter der Motorhaube haben. Der Ton wird rauer.
Der Diesel-Skandal erreicht Daimler mit voller Wucht. Am Freitag berichtete der „Spiegel“ in einer Vorabmeldung, dass dem Hersteller der Rückruf hunderttausender Autos droht. Es gehe um mehr als 600 000 Fahrzeuge unter anderem der Baureihen C und G. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) verfolge einen konkreten Verdacht, dass bei diesen Fahrzeugen weiter
  • 749 Leser

Weniger Privilegien für Ökostrom

Das Bundeswirtschaftsministerium prüft Änderungen bei der Stromeinspeisung in die Netze. Das ruft Kritik hervor.
Ob Windräder oder Solaranlagen – die Produzenten von Ökostrom haben einen großen Vorteil: Die Betreiber der großen Übertragungsnetze sind verpflichtet, ihnen den gesamten Strom abzunehmen. Im Zweifelsfall müssen sie Atom- und Kohlestrom aussperren. An diesem Einspeisevorrang soll nicht grundsätzlich gerüttelt werden, teilte das Bundeswirtschaftsministerium weiter
  • 774 Leser