Artikel-Übersicht vom Samstag, 14. April 2018

anzeigen

Überregional (6)

„Das Unternehmen fragt und hört zu“

Für Innovationen spielen Kunden eine entscheidende Rolle. Sie schützen vor Irrwegen, – können gelegentlich aber auch in die Irre leiten.
Wie und warum Unternehmen Kunden in die Produktentwicklung einbinden können, erklärt Frank Danzinger. Er leitet die Abteilung für Innovation und Transformation und das offene Innovationslabor „Josephs“ der Fraunhofer-Arbeitsgruppe Supply Chain Services. Das „Josephs“ liegt in der Nürnberger Innenstadt und jeder kann im Werkstattbereich weiter
  • 1321 Leser
Grüne Technologien

Grüne Technologien als Modernisierungstreiber

Bundesministerin Svenja Schulze sieht in dem Bereich ein gewaltiges Wachstumspotenzial.
Der erste offizielle Auftritt von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) wurde mit Spannung erwartet: Angesichts der verpassten Klimaziele und des nicht ausgestandenen Dieselskandals ist die Neugierde hoch, wie sie ihr Amt interpretieren wird. Schulzes Auftritt deutet nun auf einen eher wirtschaftsfreundlichen Kurs hin. Bei ihrer ersten Pressekonferenz weiter
  • 1498 Leser

Hat Straße Vorrang vor der Schiene?

Bahnverbände haben den Verdacht, dass sie gegenüber der Lkw-Lobby auch in Zukunft benachteiligt werden.
Als die Deutsche Bahn unlängst ihre Jahresbilanz 2017 vorlegte, prangte da ein dickes Minus. DB Cargo, die Schienengüterverkehrs-Tochter, ist das Sorgenkind. Dabei gelten Züge als besonders umweltfreundlich. Statt auf die Schiene setzt die Bundesregierung auch in Zukunft auf die Straße – so lassen es die Aussagen von Verkehrsminister Andreas Scheuer weiter
  • 1078 Leser
Kommentar Igor Steinle über Ministerin Svenja Schulze

Keine falsche Harmonie

Die Erwartungen waren nicht gerade groß, mit denen Bundesumweltministerin Svenja Schulze im Amt empfangen wurde. Ein Mitglied der Industriegewerkschaft IG Bergbau, Chemie und Energie als oberste Umwelt- und Klimaschützerin? Dazu noch aus dem traditionellen Kohleland Nordrhein-Westfalen? Kritiker ihrer Ernennung befürchteten sofort, dass sie verlorene weiter
  • 1135 Leser

Wenn Wind und Sonne schwächeln

Bosch und ENBW wollen mit einer Batterie die Stromversorgung sicherstellen. Die Module sind auch für Großverbraucher gedacht.
Ein „elementarer Baustein für eine erfolgreiche Energiewende“ sollen ein paar graue Klötze sein. In Containern auf dem Areal des Heilbronner Kohlekraftwerks verbirgt sich ein Stromspeicher, der nach Angaben von Bosch und ENBW „einzigartig in Europa“ sein soll. Die beiden Unternehmen haben gemeinsam ein über 3 Mio. EUR teures weiter