Artikel-Übersicht vom Dienstag, 20. März 2018

anzeigen

Regional (2)

Gründer präsentieren Konzepte

Existenzgründer Aalener Start-ups tauschen sich in Reutlingen mit der Wissenschaftsministerin Theresia Bauer aus.

Aalen/Reutlingen. Wie kann unternehmerisches Denken schon während des Studiums gefördert werden? Welche Rolle spielen Hochschulen und Wissenschaft dabei, Studierende auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu unterstützen? Und welche Erfahrungen haben erfolgreiche Gründer gemacht? Über diese Fragen diskutiert Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am

weiter
  • 1476 Leser

Vom Ansturm überrollt

Start-up Der Aalener Jochen Gabler war mit seinem Teelöffel „Greenspoon“ zur besten Sendezeit im deutschen TV. Im Interview spricht er über seine Erfindung, die Show „Das Ding des Jahres“ und die Reaktionen darauf.

Aalen

Jochen Gabler hat noch nie eine Tasse Kaffee getrunken. Dafür kennt sich der 31-jährige Aalener umso besser mit Tee aus. Sein Start-up „Geschmacksentfaltung“ zeigt, dass aus einer Idee mit viel Fleiß und etwas Glück ein alltagstaugliches Produkt entstehen kann. In der Pro-7-Sendung „Das Ding des Jahres“ kam zwar sein Greenspoon“,

weiter
  • 2425 Leser

Überregional (3)

Bewegung auf dem Markt

Der Ausbau der Lade-Infrastruktur gewinnt dank diverser Förderprogramme an Tempo. Ulm ist gemessen an der Einwohnerzahl Spitzenreiter.
Die Zulassungszahlen für Elektroautos und Plug-In-Hybride nehmen deutlich zu. Doch die unzureichende Ladeinfrastruktur, die geringe Reichweite und die langen Aufladezeiten verhindern eine noch schnellere Entwicklung. Nach Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) gab es zum Stichtag 30. Juni 2017 bundesweit 11 000 öffentlich weiter
  • 1008 Leser
Kommentar Dieter Keller zur Rente wegen Erwerbsunfähigkeit

Gezielte Hilfe

Ob mit 30 oder mit 50 Jahren – vorzeitig erwerbsunfähig zu werden, gehört zu den großen Ängsten jedes Arbeitnehmers. Zu den gesundheitlichen kommen häufig auch große finanzielle Probleme. Eigentlich gehört es zu den zentralen Aufgaben der gesetzlichen Rentenversicherung, dieses Risiko abzudecken. Doch leider tut sie das äußerst unzureichend, wie weiter
  • 5
  • 998 Leser

Umzug nach Frankfurt

Die hessische Großstadt ist die Banken-Metropole Deutschlands. Sie wird noch an Bedeutung gewinnen, weil ein Teil der globalen Finanzbranche von London an den Main wechseln dürfte.
Ein Ausscheiden der Briten aus der Europäischen Union ohne Austrittsabkommen müsse unbedingt vermieden werden, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken, Andreas Krautscheid. Den Finanzplatz Frankfurt sieht er gut aufgestellt, um vom Brexit zu profitieren. Banken brauchen für Dienstleistungen in der EU selbstständige Tochtergesellschaften weiter
  • 5
  • 1165 Leser