Artikel-Übersicht vom Freitag, 12. Januar 2018

anzeigen

Regional (3)

Das Profil wird weiterentwickelt

Hochschule Aalen Sie besitzt eine extrem hohe Dynamik: An der Hochschule Aalen passieren derzeit viele interessante Entwicklungen. Rektor Prof. Dr. Gerhard Schneider gibt im Interview Einblicke.

Aalen

Prof. Dr. Gerhard Schneider ist Rektor einer der erfolgreichsten Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Eine Sonderbeilage des Magazins „Bild der Wissenschaft“ mit dem Titel „Aalen im Aufbruch“ hat sich der dynamischen Entwicklung an der Hochschule Aalen angenommen. Im Interview, das dort erschienen ist, skizziert

weiter
  • 3269 Leser

Negative Auswirkungen vermeiden

Südwestmetall Der Arbeitgeberanteil in der Krankenversicherung sollte bei 7,3 Prozent festgeschrieben bleiben.

Aalen. Der Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Jörn P. Makko, appellierte an die Parteien einer möglichen GroKo, den Arbeitgeberanteil am Beitragssatz der gesetzlichen Krankenversicherung weiter bei 7,3 % festzuschreiben. „Eine Rückkehr zu einem paritätischen Beitragssatz hätte erhebliche negative Wirkungen auf das Wirtschaftswachstum

weiter
  • 1
  • 1746 Leser

Rund 1250 Metaller machen den Anfang

Tarifkonflikt An diesem Freitag rollt auf Initiative der IG Metall eine gewaltige Warnstreik-Welle über den Ostalbkreis.

Aalen/Schwäbisch Gmünd. Die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie sind auf den 24. Januar vertagt, am Donnerstag gab es in der dritten Verhandlungsrunde in Böblingen eine erste Annäherung. Nun gehe es darum, ob die Arbeitgeber ernsthaft gewillt seien, konstruktiv Lösungen zu verhandeln, betont Peter Yay-Müller, Zweiter Bevollmächtigter

weiter
  • 2683 Leser

Überregional (5)

„Wir brauchen keine Filialen“

Vorstandschef Nick Jue über den Trend zum Online-Banking, und die Papierflut in deutschen Kreditinstituten.
Er ist ein neues Gesicht in der deutschen Bankenszene. Nick Jue ist neuer Vorstandschef der Ing-Diba. Der 52jährige Niederländer will die größte und älteste deutsche Direkt- und Onlinebank noch effizienter machen. Mittels digitaler Prozesse und Arbeiten in Teams soll die Zahl der Kunden binnen zwei Jahren auf 10 Millionen steigen. Im Interview mit der weiter
  • 5
  • 1493 Leser

Die Inflation frisst viel auf

Vom Aufschwung profitieren die Arbeitnehmer zweifach: 2017 stieg die Zahl der Erwerbstätigen deutlich, und sie bekamen im Durchschnitt mehr Lohn oder Gehalt. Gleichzeitig klettern aber auch die Verbraucherpreise.
Die Arbeitnehmer profitieren vom anhaltenden Aufschwung, allerdings nicht mehr ganz so stark wie in den letzten Jahren, weil die Inflation an Tempo gewinnt. Um 2,4 Prozent sind die Tariflöhne und -gehälter 2017 im Durchschnitt gestiegen. Gleichzeitig kletterten allerdings die Verbraucherpreise um 1,8 Prozent. Real blieb daher nur ein Zuwachs von 0,6 weiter
  • 1843 Leser
Wirtschaft am Rand

Ein Hoch den Holzpaletten!

Jedem Volks- und Betriebswirt begegnet im Grundkurs ein Phänomen, das es überall im Leben gibt, nur nicht im Paradies, wo bekanntlich neben Milch und Honig auch alles andere im Überfluss vorhanden ist: die Knappheit. Im Sozialismus gab es nie etwas im Überfluss, außer der Knappheit. Im Kapitalismus treibt die Knappheit die Preise, bringt jeden Firmenchef weiter
  • 1349 Leser

Ohne Ergebnis vertagt

Wichtigster Streitpunkt bleibt die Arbeitszeit. Beide Tarifparteien sehen aber Bewegung.
Im Tarifstreit in der Metall- und Elektroindustrie ist die dritte Verhandlungsrunde gestern ohne Ergebnis auf den 24. Januar ebenfalls in Böblingen vertagt worden. IG Metall-Bezirksleiter Roman Zitzelsberger sagte: „Nach wie vor liegen die Arbeitgeber meilenweit von unseren Vorstellungen zum Thema Arbeitszeit entfernt. Allerdings war in der heutigen weiter
  • 1194 Leser

Stuttgarter Verlag verdient mit

Die Lizenz für „Fire and Fury“ geht an die Holtzbrinck-Tochter Rowohlt. Das Werk erscheint am 19. Februar.
„Feuer und Zorn“ – mit dieser wörtlichen Übersetzung wirbt der Rowohlt-Verlag auf seiner Internetseite bereits für das Enthüllungsbuch über US-Präsident Donald Trump. Er hat die Lizenz für das Werk des Journalisten Michael Wolff gekauft, das in den USA seit Tagen für Aufsehen sorgt, dort längst ausverkauft und laut New York Times 1 weiter
  • 1240 Leser