Artikel-Übersicht vom Dienstag, 12. Dezember 2017

anzeigen

Regional (2)

Aus zwei mach eins unter neuer Führung

Verkauf aus Insolvenz Das Türenstudio Welz und die Budweiser Möbelwerkstatt werden zusammengefügt.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen. Die Türenstudio Welz GmbH und die Budweiser Möbelwerkstatt starten unter neuer Leitung ins Jahr 2018. Mitte diesen Jahres meldeten beide Betriebe aufgrund von Liquiditätsengpässen Insolvenz an. Nun werden die Betriebe unter neuer Leitung als eine Einheit fortgeführt und sichern so fünf Arbeitsplätze.

Die in Bettringen

weiter
  • 2185 Leser

Zeiss stellt Vorstand neu auf

Personalie Aufsichtsrat der Carl Zeiss AG erweitert das Vorstandsgremiums. Dr. Jochen Peter und Dr. Karl Lamrecht rücken auf, Thomas Spitzenpfeil geht.

Oberkochen. Der Aufsichtsrat der Carl Zeiss AG hat die Erweiterung des aktuell vierköpfigen Vorstands der Zeiss Gruppe beschlossen. Damit soll die Aufstellung von Zeiss als Portfoliounternehmen nach Markt- und Kundensegmenten weiter konsequent umgesetzt und die Geschäftsverantwortung fest im Vorstand verankert werden. Deshalb wird zum 1. Januar 2018

weiter

Überregional (3)

Die Scholle wirft kaum noch Geld ab

Die Ackerbauern liegen im Einkommensranking der Landwirte auf dem letzten Platz. Wesentlich lukrativer ist die Schweinehaltung.
Das neue Sorgenkind der Landwirtschaft sind die Ackerbauern“, sagt Joachim Rukwied, Vorsitzender des Landesbauernverbands bei der Jahrespressekonferenz. Sie erwirtschafteten im abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2016/17 (Stichtag 30. Juni) ein Unternehmensergebnis von 33 000 EUR je Betrieb. Knapp 9 Prozent weniger als im Vorjahr. Im Vergleich weiter
  • 1198 Leser
Kommentar Dieter Keller zu den Subventionen für Diesel-Pkw

Reichlich einseitig

Pikant ist es schon, gelinde gesagt, wenn ausgerechnet VW-Chef Matthias Müller fordert, die Subventionen für Diesel-Pkw abzubauen. Hat doch der Wolfsburger Konzern im Diesel-Skandal den meisten Dreck am Stecken. Vermutlich ist das Teil seiner Vorwärts-Strategie, nur noch an die Autokäufer von morgen zu denken und die von gestern abzuschreiben. Von weiter
  • 1135 Leser

Schleckers stehen in Linz vor Gericht

Der Insolvenzverwalter der Nachfolge-Kette Dayli will 20 Millionen Euro Schadensersatz.
Gut zwei Wochen, nachdem sie in Stuttgart jeweils zu knapp drei Jahren Gefängnis verurteilt wurden, stehen Lars und Meike Schlecker wieder vor Gericht. Am Landgericht Linz in Oberösterreich beginnt heute ein Zivilprozess gegen die Kinder des gefallenen Drogeriemarktkönigs Anton Schlecker. Ebenfalls angeklagt: Ehefrau Christa. Im Gegensatz zum Verfahren weiter
  • 1319 Leser