Artikel-Übersicht vom Freitag, 29. September 2017

anzeigen

Regional (2)

Der Herbst belebt den Arbeitsmarkt

Statistik Die Zahl der Arbeitslosen in der Region fällt im September. Der Bezirk Ellwangen ist weiter Spitzenreiter in der Region.

Ostalbkreis. Der Schwung auf dem Arbeitsmarkt hat nach der Urlaubs- und der Ferienzeit wieder deutlich zugenommen. Die Arbeitslosenquote fiel im Ostalbkreis im Vergleich zum August um 0,2 Prozentpunkte auf 3,0 Prozent. Im September 2016 hatte sie noch bei 3,5 Prozent gelegen. Insgesamt sind im Kreis 2576 Menschen arbeitslos. „Die Situation auf

weiter
  • 1573 Leser

Kemmer Präzision feiert Neubau

Investition Auch dank indischer Gesellschafter entwickelt sich der traditionsreiche Präzisionswerkzeugbauer seit Jahren gut. Der neue Stammsitz in Schwäbisch Gmünd wurde nun offiziell eröffnet.

Schwäbisch Gmünd

Bereits zum Jahreswechsel war der Gmünder Präzisionswerkzeughersteller Kemmer in seinen neuen Standort im Gewerbegebiet Gügling umgezogen. Am Freitag wurde der Neubau gebührend gefeiert – mit zum Teil weit gereisten Gästen: Auch die indische Unternehmerfamilie Agarwal, denen Kemmer Präzision gehört, ließ es sich nicht

weiter

Überregional (6)

1000 Jobs in Oberkochen

Europäisches Zentrum des Konzerns YG-1 entsteht auf Ostalb.
Der südkoreanische Werkzeugmaschinenbauer YG-1 will sein neues europäisches Entwicklungs- und Produktionszentrum am Zeiss-Standort Oberkochen (Ostalbkreis) bauen. Das Unternehmen will dort 1000 zumeist hoch qualifizierte Arbeitskräfte einstellen, sagte Oberkochens Bürgermeister Peter Traub. Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut weiter
  • 942 Leser

Bitcoin auf Achterbahnfahrt

In Japan ist die Digitalwährung neben dem Yen bereits offizielles Zahlungsmittel. Die Zahl der Unternehmen, die sie akzeptieren, wächst stetig. Doch Experten warnen Anleger vor Verlusten.
Die digitale Währung Bitcoin macht Schlagzeilen. Zu Jahresbeginn lag ihr Kurs noch bei etwa 900 US-Dollar (764 EUR), bis Ende August explodierte der Kurs auf fast 4900-Dollar, stürzte im September auf 3000 Dollar (2546 EUR) ab, um sich dann wieder zu erholen. Asien ist der größte Bitcoin-Markt, doch genau hier wächst die Kritik an der Digitalwährung. weiter
  • 978 Leser

China baut selbstfahrende Tram

Die Bahn benötigt weder eine Oberleitung noch Schienen. Doch der Akku schwächelt.
Geschmeidig gleitet der etwa 30 Meter lange Zug die Straße entlang. Auf den ersten Blick sehen die drei Waggons aus wie eine Straßenbahn. Doch dann fällt auf: Der Zug roll nicht mit Stahlrädern auf Schienen, sondern mit Gummirädern direkt auf asphaltiertem Boden. Auch Oberleitungen fehlen. Der Zug macht der Bezeichnung „Straßenbahn“ weiter
  • 972 Leser

Dauerhoch über der deutschen Wirtschaft

Aufschwung und kein Ende: Seit fünf Jahren hält das Wachstum schon an, und das wird nach Einschätzung der Experten mindestens bis 2019 so bleiben.
Selbst langwierige Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition dürften die deutsche Konjunktur nicht bremsen, sind sich die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute sicher. Die wirtschaftliche Lage sei „so gut wie lange nicht“, sagte Timo Wollmershäuser vom Münchner Ifo-Institut bei der Vorstellung ihres Herbstgutachtens in Berlin. Der weiter

Der fast unbekannte Milliardär

Als Chef der Tengelmann-Gruppe baute er ein Familienimperium auf. Heute wird er 85 Jahre alt.
In der Öffentlichkeit ist der Name Erivan Haub fast unbekannt. Dabei schrieb der Unternehmer, der heute seinen 85. Geburtstag feiert, Einzelhandelsgeschichte. Unter dem Dach der Tengelmann-Gruppe errichtete er ein Familienimperium, zu dem Deutschlands größter Textildiscounter Kik und die Baumarktkette Obi gehören. Geprägt wurde der am 29. September weiter
  • 1011 Leser
Kommentar Helmut Schneider zur virtuellen Währung Bitcoin

Nichts für den Alltag

Die Zentralbanken sind die Schöpfer des Geldes, das die Geschäftsbanken dann in den Wirtschaftskreislauf einspeisen. Dies ist der zentrale Mechanismus einer Volkswirtschaft. Er hat naturgemäß Schwachstellen. Überweisungsvorgänge über Länder hinweg sind beispielsweise nach wie vor kompliziert, langwierig und teuer. Weit wichtiger: Zentralbanken weiter
  • 865 Leser