Artikel-Übersicht vom Freitag, 22. September 2017

anzeigen

Regional (2)

17 Aussteller aus der Region

EMO Starke Präsenz der Ostalb auf der Leitmesse für Metallbearbeitung.

Hannover.Folgende 17 Firmen aus Ostwürttemberg stellen bei der EMO aus: EMAG Automation GmbH, Heubach; Ringler GmbH/Kärcher, Waldstetten; Christian Maier GmbH & Co. KG, Heidenheim; J. Rettenmaier & Söhne GmbH + Co. KG, Rosenberg; Carl Zeiss Internationale Messtechnik GmbH, Oberkochen, RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG, Aalen;

weiter
  • 1595 Leser

Mit beeindruckender Ostalb-Power

EMO Hannover 2017 Wirtschaftsdelegation um Landrat Klaus Pavel besuchte regionalen Aussteller in Hannover und zeigte sich begeistert von der Innovationskraft und führenden Markstellung.

Hannover

Die „Exposition Mondiale de la Machine Outil“ (EMO), die an diesem Samstag in Hannover endet, hat ihren Ruf als weltweit größte Messe für die Metallbearbeitungstechnik erneut bestätigt. Über 2200 Aussteller aus 44 Ländern präsentierten ein unübertroffen breites Angebot an Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeugen, Produktionssystemen

weiter

Überregional (7)

„Extrem soziales Verhalten“

Private Vermieter haben die Miete 2016 kaum erhöht. Dafür stiegen die Betriebs- und Heizkosten kräftig.
Halten sich private Vermieter bei Mieterhöhungen mehr zurück als Wohnungsbaugesellschaften? Zu diesem Ergebnis kommt zumindest der Eigentümerverband Haus & Grund aufgrund einer Umfrage, an der sich 2800 private Vermieter beteiligten. Danach erhöhten sie die durchschnittliche Nettokaltmiete nur um 0,6 Prozent auf 7,88 EUR pro Quadratmeter. Das sind weiter
  • 1152 Leser

Air Berlins Langstrecke steht vor dem Aus

Die Verhandlungen über die Krisen-Airline sind in vollem Gange. Große Teile des Konzerns wird wohl die Lufthansa erhalten.
Zum Schluss hat sogar Jonathan Pang noch ein Gebot abgegeben. Kurz bevor die Gläubiger Air Berlins gestern anfingen, über die Zukunft des Unternehmens zu verhandeln, reichte der chinesische Betreiber des Flughafens Parchim eine Offerte von angeblich 600 Mio. EUR und der Übernahme aller 8000 Mitarbeiter nach. Den Zuschlag wird er trotzdem nicht weiter
  • 1078 Leser
Kommentar Helmut Schneider zur Geldpolitik der Notenbanken

Ein neues Phänomen

Es gibt wirtschaftliche Gesetze, sie wirken aber nicht absolut und unbedingt wie physikalische oder chemische Reaktionen. Normalerweise steigen bei verstärktem Wirtschaftswachstum auch die Preise. Das galt auch umgekehrt – bis in den 70er Jahren aufgrund der Ölkrise die Stagflation auftauchte: Stagnation und dennoch Inflation. Jetzt bildet sich weiter
  • 1131 Leser

Eine Milliarde Dollar in den USA

Der Autobauer will Batterien und elektrische Sport-Geländewagen in Alabama produzieren. 600 Jobs sollen entstehen.
Der deutsche Autobauer Daimler will seine US-Produktion mit einer Milliarden-Investition für die Ära der Elektromobilität rüsten. Im Werk in Tuscaloosa im Bundesstaat Alabama sollen künftig auch vollständig batteriebetriebene Fahrzeuge hergestellt werden. Die Produktion vollelektrischer SUV-Modelle der Mercedes-Benz-Marke EQ werde Anfang des kommenden weiter
  • 1078 Leser

Leitzins bleibt unverändert

Die Fed drosselt lediglich die Anleihekäufe.
Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat ihren Leitzins erwartungsgemäß unverändert gelassen. Der Leitzins bewegt sich damit weiterhin in einem Zielkorridor von 1,00 bis 1,25 Prozent. Die Entscheidung sei unter den Ausschussmitgliedern einstimmig gefallen. Die Fed hatte den Zins im Juni leicht erhöht. Die Bank werde an ihrem Kurs weiter festhalten, weiter
  • 930 Leser

Surfen ohne Abmahnung

Heute könnte die so genannte Störerhaftung fallen: Wlan-Anbieter müssen nicht mehr dafür geradestehen, wenn Kunden im Café oder Hotel urhebergeschützte Inhalte teilen.
Mehrere Anläufe hat die Regierung benötigt, nun ist es soweit: Der Bundesrat will heute die Nutzung öffentlicher lokaler Netze für Internet (Wlan) auf eine sicherere rechtliche Grundlage stellen. Die wichtigste Neuerung des erneuerten Telemediengesetzes: die so genannte Störerhaftung wird abgeschafft. Bisher drohten Anbietern öffentlicher Wlan-Hotspots weiter
  • 1104 Leser

Vorerst nur zum Anschauen

Händler sind frustiert über die verpatzte Markteinführung des Elektro-Automodells in Deutschland.
Der eine ist blau, soll 39 330 EUR kosten und mit einer Batterieladung 520 Kilometer weit kommen. Der andere ist silber, soll das auch schaffen, kostet aber 44 060 EUR, weil die Ausstattung mehr hergibt. Das Interesse der Besucher in Halle 8 am Opel-Stand auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) ist groß. Menschen umlagern die weiter
  • 1093 Leser