Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 20. September 2017

anzeigen

Regional (3)

Ein Leben im Dienst der Sparkasse: Vita von Carl Trinkl

Carl Trinkl stieg 1971 als Azubi zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Aalen ein. 1978 legte er den Bankbetriebswirt ab, ehe er von 1979 bis 1988 Filialdirektor in Neresheim war. Es folgten bis 2001 Tätigkeiten in Ellwangen, ehe Trinkl von 2001 bis 2006 Vorstandsmitglied für Unternehmenskunden in Gmünd wurde. Von 2006 bis 2009 war er stellvertretender

weiter
  • 2112 Leser

Der Deal um Röhm ist jetzt perfekt

Verkauf Der Sontheimer Spezialist für Spann- und Greiftechnik gehört seit dem 18. September zur Rothenberger Holding.

Sontheim/Brenz. Die Dr. Helmut Rothenberger Holding GmbH aus Salzburg übernahm mit Wirkung zum 18. September die Röhm-Unternehmensgruppe aus Sontheim. Dass der Verkauf perfekt gemacht wurde, hat das Unternehmen auf der Leitmesse EMO in Hannover bekannt gegeben. Das Traditionsunternehmen Röhm, gegründet 1909, mit einem Jahresumsatz von 144 Millionen

weiter
  • 1751 Leser

Agenda erfüllt: Carl Trinkl sagt adieu

Verabschiedung Der 63-jährige Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Ostalb wird in den Ruhestand verabschiedet. 600 Gäste würdigen die Bilderbuchkarriere des Sparkassendirektors.

Aalen

Er habe mit Bedacht den Schluss seines Berufslebens selbst gewählt. Und es sei ein Tag der Freude, das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Ostalb nun in jüngere Hände zu legen. Sparkassendirektor Carl Trinkl ist in der Aalener Stadthalle am Mittwochabend in den Ruhestand verabschiedet worden. „Ich habe meine Agenda erfüllt.

weiter

Überregional (6)

„Wir haben die Urlaubsplanung vergeigt“

Der Marketingchef des Konzerns entschuldigt sich für Flugstreichungen. Ein Experte sagt, es werde mehr als 2000 Ausfälle geben.
Seifenblase92“ sorgt sich: „Nun hab ich ein paar Mal gelesen, Ryanair würde des öfteren Flüge absagen und man steht dann am Flughafen und hat keinen Ansprechpartner, wäre natürlich ziemlich blöd.“ Die junge Frau macht sich in einem Internetforum möglicherweise zu Recht Gedanken über ihren Urlaub, denn der irische Billigflieger weiter
  • 1029 Leser
Kommentar Thomas Veitinger zu den annullierten Flügen von Ryanair

Eine Frechheit

Was für eine Erfolgsgeschichte. 1985 hob die erste 15-sitzige Maschine im Südosten Irlands ab. Ryanair-Chef Michael O'Leary revolutionierte den Luftverkehr und lehrte etablierten Airlines mit seinen Billigpreisen das Fürchten. Im vergangenen Jahr beförderte die Fluggesellschaft erstmals mehr Passagiere als die Lufthansa und stieg zur Nummer 1 in weiter
  • 886 Leser

Firmen unsicher bei Datenschutz

Unternehmen und Gesetzgeber hinken bei der Umsetzung einer neuen EU-Verordnung hinterher.
Jedes dritte Unternehmen hat sich noch nicht mit der EU-Datenschutzgrundverordnung beschäftigt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom. Eigentlich sollte die Verordnung, die bereits 2016 in Kraft trat, spätestens Mai 2018 umgesetzt sein. Nur 15 Prozent der befragten Unternehmen gehen jedoch davon aus, dass sie weiter
  • 804 Leser

Immer noch wird schwarz gewischt

Minijobber in Privathaushalten entwickeln sich zu einer Wirtschaftsmacht. Allerdings arbeiten weiterhin viele illegal. Das birgt Gefahren für Arbeitgeber und Putzfrauen.
Sie sind gefragt wie nie zuvor: private Haushaltshilfen. Sie putzen, kochen, waschen, hüten die Kinder oder pflegen alte Menschen. In vielen Haushalten sind sie unverzichtbar, gerade wenn beide Partner berufstätig sind. Außerdem wächst der Bedarf durch die zunehmende Alterung der Gesellschaft. Zwar beschäftigen bisher nur knapp 9 Prozent der Haushalte weiter
  • 988 Leser

Online-Boom führt zu Zwei-Klassengesellschaft

Große Geschäfte verdienen im Internet, kleinere leiden unter der Konkurrenz. 50 000 Läden sind bedroht.
Der deutsche Einzelhandel wird immer mehr zur Zweiklassengesellschaft. Bei den meisten größeren Handelsketten klingeln dank der guten Konsumstimmung in Deutschland derzeit die Kassen. An vielen kleinen Fachhändlern geht die Kauflust der Bundesbürger dagegen spurlos vorbei. Sie leiden massiv unter der wachsenden Konkurrenz des Online-Handels. „Die weiter
  • 866 Leser

US-Riese meldet Insolvenz an

Der Spielzeughändler hält der Internet-Konkurrenz nicht stand. Für Kunden ändert sich zunächst nichts.
Wachsende Konkurrenz im Online-Geschäft und eine drückende Schuldenlast zwingen den US-Spielwarenhändler Toys R Us in die Knie. Die Filialen auch in Deutschland sollen aber erst einmal weitermachen wie bisher. Der Mutterkonzern aus Wayne (New Jersey) stellte einen Antrag auf Gläubigerschutz. Toys R Us beschäftigt insgesamt 64 000 Menschen. Die weiter
  • 921 Leser