Artikel-Übersicht vom Donnerstag, 17. August 2017

anzeigen

Regional (4)

Neuer Blog für Infos aus der Region

Wirtschaftsjunioren Stellenangebote und Firmennachrichten werden auf einem Blog angeboten.

Heidenheim. Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Ostwürttemberg organisieren die Landeskonferenz (LAKO) der Wirtschaftsjunioren, die vom 15. bis 17. Juni 2018 in der Region stattfindet. Unter dem Motto „Expedition Neuland“ sollen die Gäste Ostwürttemberg mit allen Facetten kennenlernen. Das Organisationsteam der WJ hat nun einen Blog vorgestellt,

weiter
  • 1512 Leser

RUD erobert das Meer

Unternehmensentwicklung Unterkochener Firmengruppe hat einen neuen Unterwasserhaken entwickelt, der RUD einen neuen Markt erschließen soll.

Aalen

Der Betrieb eines Öl- oder Gasfeldes auf den Meeren fordert von Mensch und Material so manches ab. Aggressives Salzwasser, kein Licht und unberechenbare Strömungen erschweren die Arbeiten in Tiefen bis zu 3000 Metern erheblich. Doch auch hier müssen Lasten wie Rohre oder Arbeitskäfige sicher bewegt, gehoben und zielgenau platziert werden. Diese

weiter
  • 3
  • 3808 Leser

Handwerk und IHK melden freie Stellen

Ausbildung In der Region sind noch sehr viele Ausbildungsstellen unbesetzt. Die Kammern justieren nach.

Heidenheim/Ulm. Für das kommende Ausbildungsjahr, das am 1. September beginnt, gibt es sowohl auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) als auch im Handwerk noch freie Stellen. Auf der IHK-Seite sind noch 46 freie Plätze gemeldet. Im Gebiet der Handwerkskammer Ulm sind aktuell noch 1001 Lehrstellen unbesetzt, davon 167 im Ostalbkreis

weiter
  • 1293 Leser

Voith zieht sich aus Honduras zurück

Engagement an umstrittenem Staudamm-Projekt beendet

Heidenheim. Der Heidenheimer Konzern Voith Hydro zieht sich aus Honduras zurück. Dort war das Unternehmen an einem äußerst umstrittenen Staudamm-Projekt beteiligt. Vergangenes Jahr war eine Aktivistin, die sich gegen den Bau des Dammes einsetzte, brutal ermordert worden. Einer der Täter war neben einem der Angehörigen der Armee

weiter
  • 4
  • 3519 Leser

Überregional (6)

28 Millionen Fipronil-Eier

Ausmaße der Lieferungen größer als bisher angenommen.
Das Ausmaß des Fipronil-Skandals ist einem Medienbericht zufolge deutlich größer als bisher bekannt. Laut dem Bericht der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ wurden allein nach Niedersachsen mehr als 28 Mio. Eier geliefert, die möglicherweise mit dem Insektizid belastet sind. Die Bundesregierung hatte zuletzt von der Lieferung von bis zu 10,7 Mio. weiter
  • 905 Leser

Der Markt für Reisemobile boomt

Elektronische Helfer werden wichtiger. Apps informieren über Füllstände von Batterien und Wassertanks.
In den Urlaub fahren, ohne auf die eigenen vier Wände zu verzichten: Das wollen mittlerweile viele Bundesbürger. Deshalb dürften in diesem Jahr in Deutschland nach einer Prognose des Caravaning Industrie Verbands (CIVD) mehr Reisemobile und Caravans verkauft werden als jemals zuvor. Gleichzeitig finden sich immer mehr elektronische Helfer in den Reisemobilen. weiter
  • 881 Leser
Kommentar Caroline Strang zu Folgen des Mindestlohns

Die Schere schließt sich

Es gab viele Befürchtungen, als vor zweieinhalb Jahren der Mindestlohn eingeführt wurde. Die Beschäftigung werde sinken und Arbeitgeberverbände sahen den Sinn von Tarifbindungen bedroht, wenn sich der Verdienst durch Mindestlohn dem der unteren Tarifgruppen immer weiter annähert. Es hat sich tatsächlich etwas verändert: Mehr Menschen als je zuvor haben weiter
  • 914 Leser

Diskrete Geschäfte mit Kakerlaken

Schädlingsbekämpfer verdienen mit dem Töten von Ratten und Bettwanzen ihr Geld. Seit Jahren verzeichnet die Branche, die äußerst diskret arbeiten muss, zweistellige Wachstumsraten.
Ob Bettwanzen in der Komfort-Klasse im Flieger oder faustgroße Kakerlaken-Nester in der Wohnung in Hagen: Die Schädlingsbekämpfer-Branche kann sich derzeit über Auftragsmangel nicht beklagen. „Wir suchen händeringend Personal“, berichtet Andreas Beckmann, Geschäftsführer des deutschen Schädlingsbekämpfer-Verbands. Bettwanzen, Kakerlaken, weiter
  • 922 Leser

Geschichte eines Absturzes

Die Fluggesellschaft strotzt anfangs vor Selbstbewusstsein, das Geld sitzt locker. Dann übernimmt sie sich und ist irgendwann nicht mehr zu retten.
Schwaben sind die Air Berliner keine. Das ist nicht nur am Namen abzulesen. Die Fluggesellschaft lässt es lange ordentlich krachen. Die Flugzeuge überraschen trotz Billigpreisen mit Ledersitzen in der Economy-Klasse. Konkurrenten werden kurzerhand aufgekauft. Es gibt während Kurzstrecken Getränke, als andere nur noch auf ihre Bordkarten im Vordersitz weiter
  • 1257 Leser

Mindestlohn wirkt

Abstand zwischen Tarifgruppen innerhalb Branchen verringert sich.
Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt. Die damalige gesetzliche Untergrenze von 8,50 EUR hat nach einer Aufstellung des Statistischen Bundesamtes bis Juni 2017 etwa dazu geführt, dass die Gehälter in den unteren Tarifgruppen des Gastgewerbes deutlich angestiegen sind. Der Abstand zu weiter
  • 909 Leser