Artikel-Übersicht vom Dienstag, 25. Juli 2017

anzeigen

Regional (3)

Bittere Pille: SHW CT erneut insolvent

Insolvenzantrag Ältestes Industrieunternehmen Deutschlands ist nach 2013 wieder zahlungsunfähig. Insolvenz in Eigenverwaltung ist beantragt. Michael Pluta hilft bei der Restrukturierung.

Aalen-Wasseralfingen

Der Schock bei den rund 330 Beschäftigten der SHW Casting Technologies (CT) sowie der Öffentlichkeit an den beiden Standorten Wasseralfingen und Königsbronn sitzt tief. Nach der Insolvenz vom April 2013 und der über zwei Jahre währenden Suche nach einem Käufer ist das Traditionsunternehmen nach etwas mehr als zwei Jahren im Besitz

weiter

Mapal-Gruppe gründet neue Tochterfirma

Digitalisierung Der Aalener Hersteller von Präzisionswerkzeugen forciert den Wandel – und gründet eine Digitalfirma

Aalen. Die Organisation von Werkzeugen, wie sie die Aalener Mapal-Gruppe seit Jahrzehnten herstellt, befindet sich dank der Digitalisierung mitten in einem fundamentalen Wandel. Um der gewachsenen Bedeutung des von den Aalener hierfür entwickelten Werkzeug-Managementsystems „c-Com“ Rechnung zu tragen, hat das Unternehmen diesen Geschäftsbereich

weiter
  • 4800 Leser

Schock! SHW CT erneut insolvent

Ältestes Industrieunternehmen ist nach 2013 wieder zahlungsunfähig und hat Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt.
Der Schock bei den rund 300 Beschäftigten der SHW Casting Technologies sowie der Öffentlichkeit an den beiden Firmenstandorten Wasseralfingen und Königsbronn sitzt tief. weiter
  • 4
  • 15407 Leser

Überregional (7)

„Ich hielt das nicht für relevant“

Anton Schlecker rechtfertigt Zahlungen an seine Kinder – und warum er sie verschwiegen hat.
Es ist das zweite Mal, dass Anton Schlecker im Verfahren gegen ihn und seine beiden Kinder das Wort ergreift. Gegen Mittag, nachdem zuvor drei Stunden lang der ehemalige Insolvenzverwalter der Logistik- und Dienstleistungsgesellschaft (LDG) befragt worden war, verliest der gefallene Drogeriemarktkönig eine mehrseitige Erklärung: „Es lag nicht weiter
  • 1096 Leser

Allianz des Schweigens

Mitarbeiter der Ministerien geben sich auskunftsunfreudig. Niemand will etwas gewusst haben.
Das war ein seltsames Bild bei der Bundespressekonferenz: Beim Thema Auto-Kartell mochten die Sprecher der Bundesregierung und der Bundesministerien gestern am liebsten gar nichts sagen. Am Freitag habe man aus den Medien von den Vorwürfen erfahren, hieß es unisono. Keine Kanzlerin, kein Minister habe davon etwas geahnt oder gar gewusst. Und niemand weiter
  • 978 Leser

Der Südwesten dominiert

In Baden-Württemberg gibt es so viele Patentanmeldungen wie sonst nirgends in der Republik. Besonders die Region Stuttgart sticht hervor. Das zeigt der Innovationsatlas 2017.
Politisch ist Berlin das Zentrum der Republik. Die Innovationskraft der Hauptstadt lässt hingegen zu wünschen übrig. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) billigt ihr nur mäßige Noten zu. In Berlin gebe es zwar viele Gründer und man sei gut darin, neue Technologien umzusetzen und daraus Geschäftsmodelle zu entwickeln, sagt IW-Wissenschaftler Oliver weiter
  • 928 Leser

Euroländer um eine Billion entlastet

Auch der deutsche Staat profitiert mit 240 Milliarden Euro seit 2008. Die Bundesbank warnt aber vor Risiken.
Die niedrigen Zinsen auch auf Staatsanleihen haben die Euro-Länder seit 2008 massiv entlastet. Nach Berechnungen der Bundesbank waren es insgesamt knapp 1 Billion EUR. In Deutschland lagen die Zinseinsparungen von Bund, Ländern und Gemeinden bei insgesamt 240 Mrd. EUR. Allein im vergangenen Jahr seien es 47 Mrd. EUR gewesen, legen die Volkswirte der weiter
  • 1024 Leser

Rückkehr an Kapitalmarkt

Griechenland will die erste Staatsanleihe seit 2014 platzieren.
Gut ein Jahr vor dem Ende des laufenden Rettungsprogramms testet Griechenland jetzt den Appetit der Anleger auf Staatsanleihen des Krisenlandes. Athen kündigte gestern die Emission eines fünfjährigen Bonds an. Damit will die Regierung den Weg zu einer dauerhaften Rückkehr an die Kapitalmärkte ebnen. Zuletzt wagte sich Griechenland im Sommer 2014 unter weiter
  • 875 Leser
Wirtschaft am Rand

Vollkommene Absurdität

Das Zauberwort unserer Zeit heißt „Transparenz“. Transparent kommt vom Lateinischen und bedeutet, dass etwas „durchscheinend“ ist. Jeder soll alles, was in einer Sache drin ist, sofort sehen können. Das ist ein schöner Gedanke. Wenn jeder seine charakterlichen Inhaltsstoffe wie ein Kainsmal auf der Stirn trägt, weiß man sofort, weiter
  • 1017 Leser

Warum gehen die Konzerne ein solches Risiko ein?

Als hätte der Skandal um manipulierte Dieselmotoren nicht genügt, gibt es jetzt noch gravierendere Vorwürfe. Was ist los mit der Branche?
BMW, Volkswagen, Audi, Porsche und Daimler sollen sich seit den 90er Jahren in geheimen Arbeitsgruppen abgesprochen haben, berichtet der „Spiegel“. Die Diskussion um Gründe und Folgen eines möglichen Kartells hält an. Wie wahrscheinlich sind die Vorwürfe der Kartellbildung? Sehr wahrscheinlich. Dies ist an den fehlenden entschiedenen Dementis weiter