Artikel-Übersicht vom Freitag, 21. April 2017

anzeigen

Regional (2)

Einladung: „Forum Optical Engineering“

Veranstaltung Zeiss, Hochschule Aalen und Wirtschaft Regional erklären die besondere Faszination der optischen Technologien.

Oberkochen.Das Licht ist eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Es gibt ein breites Spektrum von Branchen und Geschäftsfeldern, die sich mit der Photonik und ihren Anwendungen beschäftigen. Im Ostalbkreis wird der technologische Fortschritt der Welt mitgestaltet. Die Optoelektronik spielt dabei eine wichtige Rolle unter den Forschungs-

weiter

In vier Jahren fehlen 11 000 Fachkräfte

IHK-Fachkräftemonitor Neue Daten zeigen größte Lücke bei Fachkräften mit hoher beruflicher Bildung. Auch in akademischen Berufen klafft bis 2030 eine enorme Lücke.

Heidenheim

Im Land werden bis zum Jahr 2030 durchschnittlich rund 257.000 Fachkräfte pro Jahr fehlen, davon rund 9500 in der Region Ostwürttemberg. Die aktuellen Prognosezahlen des Fachkräftemonitors belegen, dass sich der Fachkräftemangel auch angesichts der guten Konjunktur in den nächsten Jahren weiter verschärfen und zu einer stetigen Herausforderung

weiter
  • 1510 Leser

Überregional (8)

Geldautomat: Klage gegen Gebühren

Nicht alle Banken informieren offenbar ausreichend über die anfallenden Kosten.
Verbraucherschützer ziehen gegen Kreditinstitute wegen Gebühren fürs Geldabheben am Automaten vor Gericht. „Wir haben klare Belege, dass drei Institute ihre Kunden vorher nicht ausreichend über die Preisänderung informiert haben“, sagte Finanzmarktwächter Kay Görner von der Verbraucherzentrale Sachsen. „Ein Verfahren gegen eine weiter
  • 983 Leser

Hilfe mit Hubschrauber scheitert an zu starkem Frost

Rotoren sollten kalte und wärmere Luft verwirbeln, um Reben zu schützen. Die 45 000 Euro teure Aktion schlägt fehl. Jetzt drohen Millionenverluste.
Die Reaktion des Präsidenten ist nicht zitierfähig. Hermann Hohl, höchster Repräsentant des Weinbauverbands Württemberg, rechnet mit Frostschäden, die vereinzelt sogar die schlimmen Folgen des Jahres 2011 noch übertreffen werden. Damals meldeten die Winzer zwischen Taubertal und Albtrauf einen Ausfall von 60 bis 70 Prozent. „Ich weiß nicht, weiter
  • 946 Leser

Personal unzufrieden

Kritik an Bezahlung und Chaos bei den Dienstplänen.
Bei Air Berlin gibt es unter Mitarbeitern Unmut über die Arbeitsbedingungen der angeschlagenen Fluggesellschaft. In einem Brief an den Vorstand habe die Personalvertretung Kabine vor Ostern eine verspätete Bezahlung, eine nicht erreichbare Personalabteilung und Chaos bei Dienstplänen kritisiert, berichtete die „Bild“-Zeitung. Es gebe weiter
  • 904 Leser

Schäuble verteidigt Exportstärke

Beim Treffen der Finanzelite steht Deutschlands ökonomische Macht zur Debatte.
Bei der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) will die Bundesregierung Vorwürfe gegen die deutschen Exportüberschüsse entkräften. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will dort ein entsprechendes Argumentationspapier vorlegen. Kritik war zuletzt nicht nur von US-Präsident Donald Trump, sondern auch von IWF-Chefin Christine weiter
  • 973 Leser
Kommentar Karen Emler zum Einsatz von Helikoptern

Teure Traubenretter

Zugegeben: Das Bild der beiden Eurocopter, die bei Sonnenaufgang über den Weinbergen schweben, hat was. Doch abseits von der Debatte, ob es nun ein wildromantisches oder eher martialisch anmutendes Fotomotiv ist, stellt sich die Frage nach der Sinn des Unterfangens. Da fliegen Hubschrauber für 40 000 Euro los, um Spätfrostschäden bei Trauben weiter
  • 977 Leser

Ungewöhnliche Mitarbeiter

Hunde im Büro sind keine Seltenheit mehr. Was manche Kolleginnen und Kollegen stört, sorgt bei anderen für eine entspannte Atmosphäre. V
Gut die Hälfte des Tages verbringen Menschen an ihrem Arbeitsplatz, für manche ist es sogar das zweite Zuhause. Für Felix ist es das Stadthaus-Büro in Ulm, mit Blick auf den Münster. Seit 2009 gehört er zum Team, mit einem kleinen Unterschied: Felix Ratonero Bodeguero Andaluz ist ein Hund, ein Terrier, um genau zu sein. Er gehört Sabine Presuhn. weiter
  • 1109 Leser

Zu wenig Geld für Chefs des Aufsichtsrats

Experten halten die Kontrolleure für unterbezahlt. Ihre Arbeit sei umfangreicher und wichtiger geworden.
Die Bezüge der Aufsichtschefs der großen deutschen Konzerne sind zwar 2016 um 8 Prozent auf im Schnitt 386 000 EUR gestiegen. Trotzdem sind sie nach Ansicht der auf Vergütungsfragen spezialisierten Unternehmensberatung HKP unterbezahlt. „Die Wertschätzung der Aufsichtsarbeit ist weiter gering. Ein Vorsitzender bekommt weiter
  • 918 Leser

Zu wenig Transparenz

Es gibt noch immer Kritik an den Arbeitsbedingungen.
Vier Jahre nach dem Einsturz des Fabrikhochhauses Rana Plaza in Bangladesch beklagen Menschenrechtler weiter mangelnde Transparenz bei den Lieferketten von Modelabels. „Es sind immer noch nicht genug Textilfirmen bereit, offenzulegen, mit welchen Subunternehmen sie zusammenarbeiten und wo sie ihre Textilien herstellen lassen“, sagte der weiter
  • 969 Leser