Artikel-Übersicht vom Mittwoch, 5. April 2017

anzeigen

Regional (2)

Schritt auf afrikanischen Kontinent

Internationalisierung Kooperationspartner aus Namibia: Varta Storage plant Erweiterung seiner Geschäfte in Afrika.

Ellwangen/Nördlingen. Der Batteriekonzern Varta AG will seine Vertriebsaktivitäten nach Afrika ausdehnen. Geschäftsführer der Firmen O&L Energy aus Namibia und des deutschen Unternehmens Cronimet Power Solutions waren zu Besuch in Nördlingen und informierten sich über die Entwicklungen bei Batteriespeichern. Die Energiespeicher von Varta

weiter
  • 2590 Leser

Die Kammer hat die Gründer im Blick

IHK Ostwürttemberg Die Vollversammlung des Wirtschaftsgremiums verabschiedet ihre Positionen im Wahlkampfjahr 2017 – und will im aktuellen Jahr vor allem die Existenzgründer in der Region ermuntern.

Schwäbisch Gmünd

Existenzgründer gelten gemeinhin als essenzielle Triebfeder für Innovation im Speziellen und Erneuerung der Wirtschaft im Allgemeinen. So ist es nachvollziehbar, dass eines der Schwerpunktthemen der IHK-Vollversammlung die Gründungsoffensive Start-up Ostwürttemberg war. Zudem wurden in der Hochschule für Gestaltung (HfG) in

weiter
  • 2271 Leser

Überregional (7)

Einblick in Schleckers Vermögen

2008 besaß die Familie Immobilien für 48 Millionen Euro und 7 Millionen Euro in Wertpapieren.
Im Bankrottprozess gegen die Familie Schlecker hat eine Zeugenvernehmung Aufschluss über das Vermögen des Drogeriemarkt-Clans gegeben. Der Zeuge, ein früherer Schlecker-Steuerdirektor, offenbarte zwar Wissenslücken und sagte oft, er sei nicht zuständig gewesen. Deutlich wurde aber, dass Anton Schlecker während des Niedergangs der Firma immer höhere weiter
  • 1000 Leser

Für bessere Aufsicht und Entschädigung

Das EU-Parlament will die Regeln für Zulassung und Überwachung der Autos verschärfen.
Anderthalb Jahre nach dem Abgas-Skandal geht es bei den fälligen Konsequenzen zur Sache: Wie kann die Einhaltung der Grenzwerte sichergestellt werden? Welche Entschädigung steht den getäuschten Kfz-Käufern zu? Dazu hat das EU-Parlament jetzt Forderungen beschlossen. Kontrolle „Die EU-Regierungen müssen das Vertrauen in die europäische Auto-Industrie weiter
  • 857 Leser

Gericht rügt Verhalten von Audi

Es gibt keine gütliche Einigung mit dem gefeuerten Entwickler. Er soll das Unternehmen in Misskredit gezogen haben.
„Reicht euch die Hände“ hat der Künstler Michael Hieronymus seine Skulptur genannt. Sie steht vor Saal 1 des Heilbronner Arbeitsgerichts. Dort waren gestern die Prozessparteien nicht bereit zum Handschlag. In dem Verfahren, das auch gerichtsintern „Audi-Dieselgate“ heißt, blieb der Gütetermin zwischen dem Autobauer und seinem weiter
  • 1018 Leser
Kommentar Dieter Keller zum Ansehen der Landwirtschaft

Grenzen für Ställe

Wunsch und Wirklichkeit klaffen beim Image der Bauern in der Bevölkerung erstaunlich weit auseinander. Der verantwortungsvolle Umgang mit den Tieren ist den Bürgern am wichtigsten, gefolgt von der hohen Qualität der Nahrungsmittel und dem umweltbewussten Wirtschaften. Das tatsächliche Verhalten der Landwirte schätzen sie dagegen ganz anders ein: weiter
  • 971 Leser

Kritik an Förderung

Die EU-Garantie zur Beschäftigung greift laut Rechnungshof nicht.
Die EU-Beschäftigungsgarantie für Jugendliche ist nach Einschätzung des Europäischen Rechnungshofs „hinter den Erwartungen zurückgeblieben“. Nur 62 Prozent der unter dem Programm registrierten jungen Menschen hätten Ende 2015 eine Weiterbildung, ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz gefunden, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten weiter
  • 941 Leser

Verbraucherschützer kritisieren Pläne der Banken

Kunden sollen bald Gebühren für das Abheben am Automat des eigenen Instituts zahlen. Verbände fordern mehr Transparenz und einen besseren Schutz der Verbraucher.
Schluss mit gratis: In der Zinsflaute drehen immer mehr Banken und Sparkassen an der Gebührenschraube. Jüngstes Beispiel: Einige Sparkassen und Volksbanken verlangen von einem Teil ihrer Kunden Gebühren, wenn sie am Automaten Geld abheben. Verbraucherschützer sind alarmiert. „Dass Konten auch etwas kosten, ist in Ordnung“, sagt der Chef weiter
  • 1054 Leser

Zukunftsberuf Landwirt

Bei den Bürgern genießen die Bauern ein hohes Ansehen. Doch es gibt auch Kritik. Die richtet sich vor allem gegen Massentierhaltung und industrielle Produktionsweisen.
Unter den wichtigsten Zukunftsberufen stehen Landwirte weit vorn, nämlich an zweiter Stelle – nach den Ärzten, aber noch vor den Polizisten und Lehrern. Das ergab eine Emnid-Studie für den Deutschen Bauernverband. Ganz hinten bei der Befragung von 1000 repräsentativen Bundesbürgern ab 14 Jahren, welche Berufe „auch in der Zukunft besonders weiter
  • 5
  • 994 Leser